Auch Wiens bleibt Fire treu

Nick Wiens und Harlan Kwofie nach einem TouchdownNick Wiens ist ein sehr introvertierter und ruhiger Zeitgenosse, doch wenn er auf dem Platz steht und seinem Quarterback beschützen muss, zeigt er seinen Gegenspielern keine Gnade. Auch in der nächsten Saison wird er alles dafür tun, damit Jadrian Clark viel Zeit in der Pocket hat. Rhein Fire gab am 2. Dezember auf ihren Social Media Kanälen bekannt, dass ihr letztjähriger Center seinen Vertrag verlängert hat. 2023 wird Wiens wieder auf seine Stammposition als Offensive Guard zurückkehren.

Wiens begann im Jahr 2013 in seiner Geburtsstadt und Heimat bei den Dortmund Giants mit dem American Football. Im Jahr 2015 wechselte der 1,87 Meter große Offensive Liner zu den Cologne Crocodiles und gewann in der ersten Saison mit der U19 den Junior Bowl. Nachdem in der Saison 2016 die Titelverteidigung misslang, wurde er 2017 ins Herrenteam der GFL aufgenommen.

Von 2018 bis 2019 ließ er sich am New Mexico Military Institute bei den Broncos ausbilden. In der Gründungssaison der European League of Football spielte Wiens für die Cologne Centurions und wurde am Ende der Saison zum Team Offense MVP ausgezeichnet. Außerdem wurde Wiens in das ELF All-Star Team sowie in das All-Europe Team des Sportmagazins American Football International gewählt.

Zur Saison 2022 wechselte Wiens die Rhein-Seite, um unter Head Coach Jim Tomsula für Rhein Fire aufzulaufen. Die Saison verlief recht erfolgreich, immerhin war Rhein Fire das einzige Team, welches Frankfurt Galaxy, den Champion von 2021 zweimal besiegen konnte. Das Franchise mit Sitz in Düsseldorf verpasste die Playoffs nur knapp.

Zusammen mit Sven Breidenbach ist Wiens der zweite bestätigte Offensive Lineman für 2023. Coach Erol Seval wird es freuen, dass die beiden Pfeiler ihm auch 2023 zur Verfügung stehen werden. Auch Fullback Patrick Poetsch hat bereits für 2023 verlängert und wird die Offensive Line unterstützen.

"Für mich war es ein no-brainer meinen Vertrag zu verlängern, denn es lief in der ersten Saison für Fire schon echt super. Das Team, der Coaching Staff und die Professionalität, die Fire ausgestrahlt ist einmalig. Da Rhein Fire sich auf einigen Positionen noch besser aufstellen wird als letzte Saison, habe ich vollstes Vertrauen in dieses Franchise und schaue positiv in die Zukunft." sagte Wiens auf Nachfrage.

Foot Bowl - 02.12.2022

Nick Wiens und Harlan Kwofie nach einem Touchdown

Nick Wiens und Harlan Kwofie nach einem Touchdown (© Foot Bowl / Marcel Heinisch)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News ELFeuropeanleague.footballmehr News Rhein Firewww.rheinfire.euSpielplan/Tabellen ELFLeague Map ELFSpielplan/Tabellen Rhein FireOpponents Map Rhein Fire
Rhein Fire
Cologne Centurions
Ist Football kompliziert?
Gefahr in der eigenen Red ZoneDie zu verteidigende Fläche nimmt Einfluss auf die Strategie der Angreifer im American Football. Aber auch andersherum gilt für die Offense in Nähe der eigenen Endzone, dass deren Spieler im Backfield ein wenig Platz und Zeit benötigen, um hinter der Linie den Spielzug möglichst unbeengt zu "organisieren". Für Laufspielzüge über die Außenseiten nimmt der Running Back schon mal in einem etwas weiteren Bogen hinten Anlauf. Vor langen Pässen geht der Quarterback besser ein paar Schritte mehr zurück, um seinen Receivern und sich mehr Zeit zu gönnen. Ist man nahe der...alles lesen
Baden-Württemberg
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: