Neuauflage des AFC Championship Games

Ja'Marr Chase geht nach fünf Wochen Pause wieder auf die Jagd nach Touchdowns.Nach den Tennessee Titans (20:16) treffen die Cincinnati Bengals nun auf den nächsten "dicken Brocken" aus der AFC, die Kansas City Chiefs. Diese haben schlechte Erinnerungen an die Bengals, verloren sie doch letztes Jahr in der regulären Saison und ein paar Wochen später nach deutlicher Führung auch im AFC Championship Game. Chiefs Defensive Coordinator Lou Anarumo hatte einen grandiosen Abwehrplan erdacht und Chiefs-QB Patrick Mahomes in der zweiten Spielhälfte komplett abgemeldet. Die Bengals zogen in das Endspiel ein, Mahomes und seine Mitspieler mussten neidisch zuschauen. Nun brennen die Chiefs auf Revanche, müssen dieses Mal aber in Cincinnati antreten, wo die Bengals erst einmal in dieser Saison verloren haben (1. Spieltag gegen Pittsburgh).

Besonders gelitten haben die Chiefs 2021 unter Bengals-WR Ja'Marr Chase. Er fing in den beiden Spielen Pässe für 320 Yards und 4 Touchdowns. Uns jetzt die schlechte Nachricht für die Chiefs: Nach einer Verletzungspause von fünf Wochen steht Chase für diese Partie erstmals wieder zur Verfügung.

Aber das ist "Schnee vom letzten Jahr" und hat keine Auswirkung auf diese Partie. Derzeit haben beide Teams einen Lauf. Die Chiefs gewannen die letzten fünf Spiele und die Bengals ihre letzte drei Partien. Beide Teams glänzen mit herausragenden Angriffsreihen und entsprechend guten Quarterbacks. Die Chiefs stellen in Yards und Punkten die beste Offense der NFL, die Bengals sind mit Platz 6 (Yards) und 5 (Punkte) nicht viel schlechter. Insofern erwarten Optimisten ein an Punkten reiches, spannendes und abwechslungsreiches Spiel.

Das war von den Chiefs nicht unbedingt erwartet worden. Der Verlust von WR Tyreek Hill (Miami) wog für viele Scouts zu schwer, um die Offense der Chiefs nichts ins stottern zu bringen. Doch nichts dergleichen ist passiert. Zum einen hat TE Travis Kelce eine deutlich aktivere Rolle und Neuzugang JuJu Smith-Schuster hat sich zum verlässlichen Receiver entwickelt.

Aber natürlich hatte dies Auswirkungen auf die Strategie, ohne dass es das Ergebnis geschmälert hätte. Das Passspiel der Chiefs ist inzwischen deutlich kürzer als noch zu Hills Zeiten, aber nicht weniger erfolgreich. Die Chiefs setzen nunmehr verstärkt auf kürzere und mittlere Pässe und viele verschiedenen Passempfänger.

Gleichzeitig setzen die Chiefs inzwischen mehr Tight Ends ein als andere Teams in der NFL. Zwei Tight Ends sind inzwischen Standard, drei keine Seltenheit, wobei Kelce natürlich im Mittelpunkt steht. Woche für Woche versuchen Abwehrreihen die Kreise von Kelce einzuschränken, gelungen ist es in dieser Saison noch keinem Team. Die Hoffnungen der Fans der Bengals ruhen nun wieder auf Lou Anarumo, dass er einen neuen genialen Abwehrplan aus dem Hut zaubern möge.

Die Defense der Bengals konnte bisher aber nicht immer überzeugen. Zu schwankend waren die Leistungen von stabil in der einen Woche bis komplett überfordert in der folgenden. Welches Gesicht wird die Defense am Sonntag zeigen? Eine erfolgreiche Strategie gegen Mahomes ist dagegen seit Jahren unverändert. Viel Druck mit den vier Spielern der Defensive Line ausüben, einen "Spion" zu Abwehr von Mahomes Läufen abstellen und den Rest in die Passabschirmung stecken.

Allerdings ging von der Defense der Bengals bisher wenig Gefahr für gegnerische Quarterbacks aus. Nur 17 Sacks sind einfach zu wenig, um ganz vorne mitzuspielen. Dennoch wird das Duell von Chiefs-OT Orlando Brown gegen Bengals-DE Trey Hendrickson eines der Top-Duelle in diesem Spiel werden.

Auch bei den Chiefs steht die Defense ganz im Schatten der Offense. Aber deren auftreten gegen Bengals-QB Joe Burrow ist nicht minder wichtig. Denn Burrow ist, wie auch Mahomes, mit "Blitzen" nicht zu schlagen. Das haben beide Quarterbacks in unzähligen Spielen bewiesen. Also werden auch die Chiefs mit ihren vier Defensive Linemen Druck machen und die verbleibenden Spieler in den Rückraum stellen, um Chase und WR Tee Higgins in ihren Kreisen zu stören.

Wenn die Partie wir erwartet ein offener und offensiver Schlagabtausch werden sollte, gewinnt in solchen Partien oft die Mannschaft, die zuletzt den Ball besitzt. Dass beide Angriffsreihen in einer halben Minute das ganze Feld überbrücken können, ist bekannt. Ebenfalls sind beide Teams sehr ballsicher und vermeiden Ballverluste, was es für die Abwehrreihen schwierig machen wird zu glänzen. Vielleicht spielt sich ja auch ein Spieler in den Vordergrund, den heute noch keiner auf der Rechnung hat.

Diese Partei ist unserer Meinung nach komplett offen. In jedem Fall scheint der Sieger dieser Partie aber mindestens 30 Punkte zu benötigen, um die Partie siegreich zu gestalten. Insofern können sich neutrale Football-Fans auf ein großes Football-Fest freuen.

Korber - 02.12.2022

Ja'Marr Chase geht nach fünf Wochen Pause wieder auf die Jagd nach Touchdowns.

Ja'Marr Chase geht nach fünf Wochen Pause wieder auf die Jagd nach Touchdowns. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Cincinnati Bengalswww.bengals.commehr News Kansas City Chiefswww.kcchiefs.comSpielplan/Tabellen Cincinnati BengalsOpponents Map Cincinnati BengalsSpielplan/Tabellen Kansas City ChiefsOpponents Map Kansas City Chiefsfootball-aktuell-Ranking NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: