Helbig folgt Erdmann in Wien nach

Chris Helbig nun in PurpleDie Vienna Vikings haben ihren Nachfolger für Jackson Erdmann in keinem Geringeren als dem GFL Passing Yards Leader Christopher James Helbig gefunden. Der Quarterback stand bereits in der letzten Offseason bei den Vikings im Raum, doch entschied sich das Team damals für Erdmann. Mit Helbig steht dieses Mal ein etwas athletischerer Quarterback im Kader der Vikings, der sicher auch den einen oder anderen designten Laufspielzug ausführen wird.

"Ich freue mich sehr, ein Teil der Wiener Franchise zu sein. Sie sind nicht nur auf dem Spielfeld eine erfolgreiche Organisation, sondern auch abseits des Spielfeldes. Ich freue mich darauf, der erfolgreichsten Organisation in Europa beizutreten und hoffe, eine weitere erfolgreiche Saison nach Wien zu bringen," freut sich Helbig über seine Verpflichtung.

Helbig wurde am 21. August 1997 in Thornton, Colorado geboren und wuchs mit zwei Geschwistern auf. Sein Bruder Kyle spielt aktuell als Tight End an der Colorado State University, wohingegen seine Schwester Taylor für die Colorado School of Mines auf dem Basketball-Court stand. Auch Chris hatte Talent in beiden Sportarten, weshalb er an der Holy Family High School in Broomfield sowohl als Point Guard im Basketball als auch als Quarterback im American Football aktiv war.

Ähnlich wie seine Geschwister wollte auch Chris an einem College in Colorado studieren, weshalb er sich 2016 für die Colorado University verpflichtete. Allerdings erfüllten sich seine Hoffnungen, bei den Buffaloes Spielzeit zu erhalten, nicht. Entgegen seiner Erwartungen wurde er vom Coaching Staff sogar auf die Position des Safeties verwiesen. Mit dieser Situation unzufrieden verließ er die Buffaloes nach nur einem Jahr und schloss sich für seine Sophomore-Saison dem Butler Community College in El Dorado, Kansas, an. Als Stamm-Quarterback konnte er überzeugen und die Grizzlies zu einer 8:3-Bilanz führen.

Darauf hin wurden erneut NCAA-Colleges auf ihn aufmerksam, sodass er schließlich von der Southern Utah University (Division I FCS) rekrutiert wurde. In der Saison 2018 konnte er sich den Job des Starters erkämpfen und stand trotz dreier Niederlagen zum Saisonauftakt nicht zur Diskussion. Bei einem Sack im vierten Spiel brach er sich jedoch das Schlüsselbein und fiel für die restlichen Saisonspiele aus. 2019 kehrte er als Stamm-Quarterback auf das Feld zurück und kam in allen zwölf Spielen für die Thunderbirds zum Einsatz. Helbig komplettierte 65,9 Prozent seiner Pässe für 2.952 Yards und 15 Touchdowns bei zwölf Interceptions.

Mit diesen Leistungen im Rücken wollte Helbig sein Können noch ein letztes Mal bei einem Division I FBS College beweisen. Als Graduate Transfer ging er daher an die Eastern Michigan University. Dort kam er für die Eagles aber nicht zum Einsatz. Anschließend wagte der 25-jährige den Schritt in die German Football League zu den Potsdam Royals. Nach einer herausragenden und bis dato ungeschlagenen Saison verletzte sich Helbig im Halbfinale und verpasste daher den German Bowl. Die Finalniederlage gegen die Unicorns konnte der GFL All-Star demnach nicht verhindern.

Foot Bowl - 28.11.2022

Chris Helbig nun in Purple

Chris Helbig nun in Purple (© Dirk Pohl)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News ELFeuropeanleague.footballmehr News Vienna Vikingswww.viennavikings.comSpielplan/Tabellen ELFLeague Map ELFSpielplan/Tabellen Vienna VikingsOpponents Map Vienna Vikings
Vienna Vikings
Tirol Raiders
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: