Wildcats starten in die neue Saison

"Rebellious" Team 21/22 bei der DM 2022Die Bielefeld Senior Wildcats starten in die neue Saison. Nach zwei eingeschränkten Saisons aufgrund der Pandemie soll es in dieser Saison eine gewohnte Wettkampfstruktur geben. Am 3. Dezember 2022 wird in der Phoenix-Contact-Arena in Lemgo der Saisonauftakt gefeiert. Beide Teams der Senior Wildcats (Team ü16, genannt "Rebellious" und "Rising") starten auf der offenen Meisterschaft.

Die Kleinsten, die Peewees, starten bereits am 27. November 2022 auf einer Landesmeisterschaft des CCVD-Verbandes. Tabby wird dort im Level 0 zeigen, wie die Jüngsten an Tanz und Akrobatik herangeführt werden. Der Wettkampf findet in Bonn statt.

Rebellious wurde in der letzten Saison deutscher Meister und geht im höchstmöglichen Level (7) an den Start. Das zweite Team der Wildcats ist unter anderem mit vielen Neueinsteigerinnen besetzt und startet in Level 5.

Die Sparte der Bielefeld Wildcats durfte noch vor wenigen Wochen im Campwochenende vom eingeflogenen Coach Matjaz Gerbec lernen. Der Slowene ist mehrfach auf den Weltmeisterschaften unterwegs gewesen, als Coach und als aktiver Sportler. Neben dem dänischen Nationalteam trainierte Gerbec bereits erfolgreich andere Teams in Deutschland, der Schweiz, Italien und natürlich auch Slowenien.

Die Saison wird mit der Landesmeisterschaft des CVD für den größten Teil der Bielefeld Wildcats offiziell eingeläutet. Diese wird voraussichtlich Mitte bis Ende März stattfinden. Für Bielefeld gehen dann die Peewee Wildcats "Brave", die Juniors Wildcats, Wildcats "Rebellious", Wildcats "Rising" und voraussichtlich ein neu gebildeter Groupstunt an den Start. Auf diesem Wettkampf gilt es dann die Qualifikation für die deutsche Meisterschaft zu sichern.

Tillmann - 22.11.2022

"Rebellious" Team 21/22 bei der DM 2022

"Rebellious" Team 21/22 bei der DM 2022 (© Bulldogs / F. Labus)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Cheerleadingmehr News Bielefeld Bulldogswww.bielefeld-bulldogs.de
Bielefeld Bulldogs
Rhein Fire
Remscheid Amboss
Die Superstars der NFL
Verlässlichkeit und TriumpheMit 192 Zentimetern Körpergröße und einem Gewicht von rund 95 Kilogramm entsprach Art Monk mehr der Statur eines Tight Ends als der eines Receivers. Bei ihm war es weniger die atemberaubende Geschwindigkeit, mit der er seine Gegner überlistete, sondern vielmehr seine Fähigkeit, Passrouten exakt zu laufen. Er ging auf dem Feld immer dort hin, wo es am meisten weh tat, war insbesondere bei dritten Versuchen und anderen Schlüsselsituationen die primäre Anspielstation. Gegenüber kleineren Verteidigern spielte Monk nicht nur seine Körpergröße geschickt aus, sondern überzeugte ebenso mit akkuraten...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: