Seamen verpflichten weiteren IFL-Linebacker

Am Montag Vormittag stieß schon der zwölfte Athlet zum Kader der Seamen Milano für die Saison 2023 der European League of Football. Mit Tiberio Calbucci hat das italienische Franchise nach Diego Rinaldi (Guelfi Firenze) einen zweiten Top-Linebacker aus der Italian Football League in den Kader geholt. Der 22-Jährige führte sein Team in Tackle mit 54,0 im Jahr 2019, 45,5 im Jahr 2021 und 53,5 im Jahr 2022 an. In jeder dieser Saisons kam er in acht Spielen zum Einsatz. Der Fidaf-silver-bowl-champion von 2018 ist eine großartige Ergänzung und zeigt, dass die Seamen und die ELF trotz geringerer Verdienstmöglichkeiten als in der heimischen Liga attraktiv sind.

"Ich denke, das ist ein ausgezeichneter Weg für das Wachstum des italienischen Footballs. Ich freue mich, ein Teil der Seamen Milano zu sein und im ersten Jahr in der European League of Football zu spielen. Die Seamen sind eine Mannschaft, die ich schon immer für ihr hohes Maß an Seriosität und ihren konstanten Erfolg bewundert habe. Mein Ziel für die Saison 2023 ist es, mich als Spieler weiterzuentwickeln, mit einigen der besten Spieler Italiens zu trainieren und mich mit den besten Mannschaften Europas zu messen. Diese Gelegenheit ermöglicht es mir, in meiner Karriere einen Schritt vorwärts zu machen und eine ehrgeizige Zukunft anzustreben," so Calbucci.

Calbucci begann 2014 in der Jugendabteilung der Dolphins Ancona mit dem American Football, wechselte aber nach nur einem Jahr zu den Vipers Moderna. Seit 2016 lief er für die Warriors Bologna auf und war nach der italienischen Saison 2019 Importspieler bei den Søllerød Gold Diggers in Dänemark.

Foot Bowl - 21.11.2022

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News ELFeuropeanleague.footballmehr News Milano Seamenwww.seamen.itSpielplan/Tabellen ELFLeague Map ELFSpielplan/Tabellen Milano SeamenOpponents Map Milano Seamen
Milano Seamen
IFL
ELF
Das Passer Rating
Warum der Höchstwert "krumm"...Wer Logikrätsel in der Art "eines dieser Dinge gehört nicht zu den anderen drei" mag, dem wird auffallen, dass von den vier Faktoren des Passer Ratings im American Football - Raumgewinn, Vollständigkeitsrate, Touchdowns und Interceptions - einer einen deutlichen Unterschied zu den anderen aufweist: Nur bei den Interceptions sind niedrige Werte positiv zu bewerten. Dies hat zur Folge, dass es hier einen natürlichen "Höchstwert" gibt: Weniger als 0 Interceptions kann ein Quarterback nicht werfen. Bei den anderen drei Kennzahlen...alles lesen
Frankreich
Heute vor 13 Jahren
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: