Oregons Angriff unwiderstehlich

Head Coach Dan Lanning (Oregon Ducks)Oregon ist nach dem 45:30-Erfolg im Top-Ten-Duell mit UCLA fürs Erste das "team to beat" in der Pac-12 Conference. Als jetzt letztes Team ohne Niederlage innerhalb der Conference haben die Ducks gute Chancen auf das Erreichen des Conference Championship Games. "Das war ein kompletter Team-Erfolg. Wir hatten einige für den Spielverlauf wichtige Aktionen sowohl in der Offensive als auch in der Defensive. Wenn sie Field Goals erzielen und wir im Gegenzug Touchdowns, dann ist das ein Erfolgsrezept", sagte Head Coach Dan Lanning zum Auftritt seines Teams, trat aber zugleich auch ein bisschen auf die Euphorie-Bremse. "Es gibt sicherlich einige Dinge, in denen wir besser werden können. Ich denke nicht, dass irgendwer bei uns bereits zufrieden ist, und das gibt uns die Chance, hungrig zu bleiben und großartig zu werden", so Lanning weiter.

Der Schlüssel zum Erfolg gegen die offensivstarken Bruins war die Leistung der Offense. Die Ducks schlossen ihre ersten sieben Angriffe mit Punkten ab, die letzten sechs davon mit Touchdowns. UCLA punktete dagegen nur sechsmal und musste sich dreimal mit Field Goals zufrieden geben. Entscheidend war dabei die Leistung von QB Bo Nix. Der Transfer-Neuzugang von Auburn, der zu Saisonbeginn noch Probleme hatte, führt den Angriff der Ducks inzwischen souverän, macht nur wenige Fehler und ist dank seiner Fähigkeit, sich mit Läufen aus brenzligen Situationen befreien zu können, der Quarterback mit den wenigsten Quarterback Sacks (einer). "Der Junge spielt auf einem extrem hohen Level und trifft großartige Entscheidungen. Er ist ein erstklassiger Wettkämnpfer, ein erstklassiger Anführer, hat einen phänomenalen Charakter, wirft den Ball wirklich gut. Zugleich ist er bescheiden, und ich denke, dass jeder in unserem Team von seinem Erfolg begeistert ist", schwärmte Lanning von seinem Angriffsführer.

Entschieden wurde die Partie am Samstag in zwei Phasen des Spiels. Im Anschluss an den Touchdown zum 17:10 in der fünften Minute des zweiten Viertels ließ Lanning einen Onside Kick spielen, der erfolgreich war und Oregon gleich wieder in Ballbesitz brachte. Den folgenden Angriff schloss man etwas mehr als vier Minuten später mit dem Touchdown zum 24:10 ab. UCLA konnte darauf nur mit dem Field Goal zum 13:24 antworten. Darauf folgte ein langer Angriff der Ducks (10 Spielzüge, 88 Yards), den sie sechs Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit mit dem Touchdown zum 31:13 abschlossen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit ließ Oregons Abwehr erneut nur ein Field Goal zu. Anschließend baute Oregon mit einem perfekten Angriff (15 Spielzüge, 82 Yards, siebeneinhalb Minuten verbrauchte Spielzeit) die Führung auf 38:16 aus.

Hoch - 23.10.2022

Head Coach Dan Lanning (Oregon Ducks)

Head Coach Dan Lanning (Oregon Ducks) (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Oregon Duckswww.goducks.commehr News UCLA Bruinswww.uclabruins.comSpielplan/Tabellen Oregon DucksSpielplan/Tabellen UCLA Bruins
Booking.com
UCLA Bruins
Arizona State Sun Devils
Pac 12
Erfolgreiche Offense
West Coast OffenseWohl kaum ein Footballbegriff aus dem Taktikbereich war und ist so populär wie das Schlagwort "West Coast Offense". Dabei verbindet jeder Fan und Experte etwas anderes mit diesem Begriff. Einig sind sich die Fachleute aber immerhin, dass der inzwischen verstorbene Bill Walsh, als Head Coach der San Francisco 49ers zu Ruhm gelangt, die innovative Kraft hinter dieser "Offense" war. Dabei handelt es sich nicht um ein Angriffssystem im herkömmlichen Sinne. Vielmehr ist es eine Summe von Philosophien und Ansichten, die erst im Gesamtpaket diese komplexe Strategie...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: