Dolphins gewinnen letztes Heimspiel

Rund 1.100 Zuschauer kamen ins Herrmann-Löns-Stadion, um das letzte Spiel der regulären GFL 2-Saison 2022 gegen die Assindia Cardinals zu sehen und um zu erfahren, wie es denn nun steht um die Paderborner Meisterschaftsträume. Ein Sieg eröffne noch immer die Möglichkeit auf ein Meisterschaft-Endspiel in der kommenden Woche in Langenfeld, ungern wäre man außerdem dafür verantwortlich gewesen, ausgerechnet derjenige Gastgeber zu sein, der den Essenern wertvolle Punkte gegen den Abstieg hergibt.

Das Spiel startete jedenfalls mit zwei tiefen Paderborner Angriffsversuchen, von dem schon der erste nur sehr knapp im vierten Versuch kurz vor der Essener Endzone gestoppt werden konnte. Der Zweite hingegen wurde von Running Back Darrell Tate zum 7:0 vollendet.

Die Gäste aus dem Ruhrgebiet konnten dabei bis auf eine Ausnahme über ihre völlig eindimensionale Offense nie ernsthafte Gefahr ausstrahlen. Erst im zweiten Viertel, nachdem es durch einen Touchdown-Pass von Carlos Martin Nieto auf Wide Receiver Sören Griese bereits 14:0 stand, konnte ein Zuordnungsfehler in der Paderborner Verteidigung zu einem Zwischenstand von 6:14 aus Essener Sicht umgemünzt werden. Paderborn antwortete, wieder über die Kombination Nieto zu Griese, und konnte sich bereits in der Halbzeitpause beim Stand von 21:6 ein wenig beruhigt fühlen.

Mit Wiederanpfiff dümpelte das Spiel ein wenig vor sich hin. Die Paderborner Offense zeigte guten Football und belohnte sich dafür zu wenig mit Zählbarem, während die Defense gerade in der zweiten Halbzeit noch einmal ein bisschen weniger zuließ. Im dritten Viertel erhöht3 Kicker Hendrik Schröder durch ein Field Goal um drei Punkte, im vierten Viertel ist es Carlos Martin Nieto der noch einmal einen Touchdown beisteuern kann. Auch Essen gelingen sechs weitere Punkte, die jedoch gerade von Fehlern der Paderborner Special-Teams eingeleitet wurden.

"Das 31:12 geht wohl in Ordnung – Natürlich muss sich die Offense mit mehr Touchdowns für die getane Arbeit belohnen und ja, die größte Treibkraft der Essener Angriffsbemühungen war unser Special Team – aber so ist es nun mal.Wir müssen jetzt vollen Fokus auf die kommende Woche legen und die Fehler, die wir ja noch genug gemacht haben abstellen. Insgesamt kann man nur stolz auf die Jungs sein – Das ist eine klasse erste GFL 2-Saison, die wir hier gerade abliefern. Nächste Woche brauchen wir noch einmal einen absoluten Sahnetag und dann ist alles drin in Langenfeld", so Dolphins-Head-Coach Jason Irmscher nach dem Spiel.

Sein Gegenüber Essens Cheftrainer Bernd Janzen fasste zusammen: "Kämpferisch kann ich meinen Jungs keinen Vorwurf machen. Es ging schon wieder ungünstig los, nachdem zwei Defensive Lineman beim Warmmachen aussteigen mussten. Dadurch waren wir wieder sehr dünn besetzt auf diesen Positionen. Wir sind eigentlich ganz gut ins Spiel reingekommen. Zwei, drei Drives sind ohne Punkte hin und her gewechselt. Dann haben die Paderborner einmal gescored. Danach hatten wir die Chance, zu scoren, haben aber gefumbled oder einen vierten Versuch vermasselt. Wir haben wieder zwei, drei Fehler gemacht, die uns letztendlich das Genick gebrochen haben."

Die Assindia Cardinals erwarten in der kommenden Woche ebenfalls ein Endspiel. Gegen die Solingen Paladins geht es dann um den direkten Abstieg in die Regionalliga-West.

Tillmann - 23.08.2022

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielVideo zum Spielmehr News GFL 2www.gfl.infomehr News Assindia Cardinalswww.assindia-cardinals.demehr News Paderborn Dolphinswww.paderborn-dolphins.deSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2Spielplan/Tabellen Assindia CardinalsOpponents Map Assindia CardinalsSpielplan/Tabellen Paderborn DolphinsOpponents Map Paderborn Dolphinsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Paderborn Dolphins
Rhein Fire
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: