Vikings locker - zehnte Raiders-Pleite

Viel Platz für #1 Isaiah Weed (Vienna Vikings)Die Dacia Vikings gewannen am Samstag das letzte Spiel im Grunddurchgang der Austrian Football League klar mit 69:25 gegen die Swarco Raiders aus Tirol. Die Wikinger dominierten diese Begegnung von Anfang an und ließen auf beiden Seiten des Balls nichts anbrennen. Die Männer in Purple überzeugten mit einer eindrucksvollen Teamleistung, so konnten ganze zehn Touchdowns durch sieben verschiedene Spieler erzielt werden, wobei einer dieser Scores, ein sehenswerter Kickoff Return Touchdown, auf das Konto der Special Teams ging. Ein Fixplatz in den Playoffs war den Vikings aufgrund ihrer Saisonleistung schon vor dieser Partie sicher. Mit dem Sieg der Prague Black Panthers über die Mödling Rangers sicherten sich die Prager auch das Heimrecht im Halbfinale - die Wikinger werden somit in zwei Wochen die Reise in die tschechische Hauptstadt antreten.

Dacia Vikings Head Coach Ivan Zivko: "Das erst Spiel gegen die Raiders zu Beginn der Saison in Innsbruck ist sehr knapp gewesen. Heute haben wir es geschafft, dass wir es eindeutiger entscheiden. Das ist ein wichtiger Punkt für uns gewesen. Vor allem die 2. Halbzeit war wichtig, um zu sehen, wie wir in die Playoffs gehen. Wir schließen die Regular Season heute gebührend mit einem Sieg ab. Nun beginnt eine neue Saison - die Post Season. Da wissen wir ja auch schon wie unser Gegner heißen wird."

Swarco Raiders Head Coach Florian Grein: "Ich denke, dass meine Jungs heute stark gefightet haben, Wir sind mit einem stark dezimierten Kader nach Wien angereist. Unser Ziel war mit einem guten Gefühl aus dem Spiel rauszugehen; und ich denke das sind wir. Wir haben auf unserer Seite ein paar tolle Aktionen gesehen, das hat für gute Laune bei uns an der Sideline gesorgt. Die Burschen haben ihr Herzblut am Feld gelassen."

Die Vikings gewannen den Coin Toss, nach einem kurzen Kickoff der Raiders blieb der Ball jedoch auf Tiroler Seite. Druch einen Punt der Gäste bis an die Goal Line der Wikinger stand den Männern in purple ein langer Weg bevor. Doch die Vikings fackelten nicht lange und holten mit einem sehenswerten Run durch Tavarse Martin jr. (#1) über 76 Yards den ersten Touchdown des Spiels! Kicker Kevin Voznyaktrat zum Point after Touchdown (PAT) an und verwandelte zum 7:0 Vikings! Die Raiders antworteten postwendend mit dem Ausgleich zum 7:7. Im Gegenzug schlug das Vikings Special Team mit einem Kickoff Return Touchdown durch Kevin Wojta zurück und übernahm wieder die Führung 13:7 (PAT no good).

Den Fans auf der Ravelin-Tribüne blieb wenig Zeit zum Verschnaufen, schon im nächsten Drive holten sich die Wikinger mit einer Interception durch Daniel Kromer (#8) den Ball zurück! Die Wiener Offense nutzte das Momentum umgehend und erhöhte mit einem weiteren Touchdown - diesmal durch Devontae Jordan (#23) - auf 20:7 (PAT Kevin Voznyak)!

Kurz nach dem ersten Seitenwechsel verewigte sich Running Back Devontae Jordan ein weiteres Mal in der Statistik: Sein 68-Yard Lauf in die Tiroler Endzone bedeutete den vierten Vikings-Touchdown vor der Pause und somit die 27:10 Führung der Gastgeber. Schon im folgenden Drive der Wikinger folgte Touchdown Nummer fünf: Quarterback Nico Hrouda (#7) komplettierte über 17 Yards auf Maurice Marcel Wappl (#6) - 34:10 Vikings! Tirol antwortete noch einmal vor der Halbzeit und verkürzte mit einem Touchdown durch B. Veider auf 34:17. Sekunden vor dem Pausenpfiff ließen auch die Vikings nichts anbrennen: Mit einem präzisen Pass durch QB Nico Hrouda (#7) auf Fabian Eder (#3) erhöhten die Wiener eindrucksvoll auf 41:12!

Nach Wiederbeginn mussten die Wikinger zunächst verteidigen, zwangen die Tiroler aber bald zum Punt. Die Wiener Offense verwandelte in Folge ihren ersten Drive dieser Halbzeit zum nächsten Score - Touchdown durch Kevin Wojta (#33), der über 53 Yards direkt die Tiroler Endzone besuchte - 48:17 Vikings (PAT Kevin Voznyak good)! Und ein weiteres Mal im dritten Quarter schrieben die Vikings an, diesmal durch Nico Tillich (#21) der mit einem sehenswerten 49-Yards Run aufzeigen konnte - Touchhdown 55:17 (PAT Kevin Voznyak)!

Und auch nach dem letzten Seitenwechsel sind es abermals die Wikinger, die punkten konnten: Quarterback Máté Hegedús (#19) bediente Nick Holub (#87) über 21 Yards zum Touchdown - 62:17 (PAT Kevin Voznyak). Die Raiders entgegneten mit einem Touchdown und einer anschließenden Two-Point Conversion und verkürzten auf 62:28.

Die Antwort der Vikings ließ nicht lange auf sich warten - Kevin Wojta verewigte sich zum dritten Mal in der Tagesstatistik - Touchdown Nr. 10 für die Wikinger zum Endstand von 69:25 (PAT Kevin Voznyak good).

Wittig - 04.07.2022

Viel Platz für #1 Isaiah Weed (Vienna Vikings)

Viel Platz für #1 Isaiah Weed (Vienna Vikings) (© VV/Andreas Bischof)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFLfootball.atmehr News Tirol Raiderswww.raiders.atmehr News Vienna Vikingswww.viennavikings.comSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Tirol RaidersSpielplan/Tabellen Vienna Vikings
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: