Rangers stoßen Playoff-Tor weit auf

Mödling Rangers Kicker Gabriel Guschlbauer verwandelte 7 von 8 PATsAm letzten Samstag war für die Rangers Mödling der vorletzte Spieltag in der regular Season. Mit einer Bilanz von vier Siegen und vier Niederlagen mussten beide verbleibenden Spiele gewonnen werden, um die Playoffs zu erreichen. Also musste gegen die Traun Steelsharks ein Sieg her. Entsprechend groß war vor dem Spiel die Anspannung im Team und bei den Fans im Mödlinger Stadion.

Die Rangers sollten ihre Fans aber nicht enttäuschen. Mit 54:14 setzte man sich sehr sicher gegen die Traun Steelsharks durch. Da die Telfs Patriots am Sonntag überraschend bei den Salzburg Ducks verloren, ist das Tor für die Mödlinger zu den Playoffs nun wieder weit offen.

Ein weiterer Heimsieg am nächsten Samstag (Kickoff: 15 Uhr) gegen die Prague Black Panthers würde auf jeden Fall die Qualifikation für das Halbfinale bedeuten. Aber Vorsicht - die Black Panthers sind das einzige Team der Liga, gegen das die Rangers in der Regular Season zweimal antreten müssen - und das Hinspiel in Prag war eine deutliche 14:48-Niederlage.

Rangers Head Coach Josiah Cravalho war nach dem Sieg gegen Traun erstmal zurecht stolz auf seine Jungs: "A Win! Wir mussten gewinnen und das Team hat abgeliefert! Wir müssen auch nächste Woche gewinnen, unsere Playoffs haben schon angefangen." Er kürte den Running Back Nick Milgate nach sehr vielen wichtigen Yards und drei Touchdowns zum most valuable Player (MVP) des Spiels. Sein Gegenüber, Head Coach Juri Bezica sagte: "Die Rangers waren besser auf uns vorbereitet als wir auf sie."

Das Spiel gegen die Steelsharks begann ausgeglichen. Jeder der Drives im ersten Quarter endete mit einem Touchdown: zunächst für die Rangers (6:0), dann für die Steelsharks (6:7) und dann noch einmal für die Rangers (13:7). Im zweiten Quarter leisteten sich die Steelsharks dann etliche Fehler und gaben so das Spiel aus der Hand. Gleich zu Beginn konnte Defensive Lineman Benedikt Dorner einen Fumble der Trauner recovern. Den Ballgewinn nutzten die Rangers für einen Touchdown durch Bo Dieuseul (20:7). Die Traun Steelsharks konnten noch einmal mit einem Touchdown zum 20:14 antworten. Nach einem weiteren Touchdown der Rangers (27:14) blieben weniger als drei Minuten für die erste Halbzeit auf der Uhr. In dieser Situation leisteten sich die Traun Steelsharks einen weiteren Fumble, den dieses Mal Safety Dominik Jost eroberte. Die Rangers spielten einen soliden Drive und Running Back Nick Milgate beendete diesen mit einem Touchdown zum 34:14. Doch damit nicht genug: der Kickoff-Returner der Traun Steelsharks fumblete den Ball, sodass die Rangers bei 1 min 20 sec den Ball noch einmal erhielten und die Chance für einen weiteren Touchdown durch Nick Milgate nutzten. So ging es mit beruhigenden 41:14 in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte hatten die Trauner zunächst das Ballrecht. Sie spielten einen soliden Drive, der jedoch etwa 8 Minuten von der Uhr nahm. Und es gelang ihnen auch nicht, den Drive mit Punkten zu beenden. Der Drive der Rangers kostete ebenfalls viel Zeit - gut für die Rangers. Der abschließende Touchdown durch Quarterback Benny Bräuer machte das Leben für die Trauner nicht leichter. Das vierte Quarter begannen die Rangers mit einem weiteren Touchdown zum Endstand von 54:14.

Wittig - 28.06.2022

Mödling Rangers Kicker Gabriel Guschlbauer verwandelte 7 von 8 PATs

Mödling Rangers Kicker Gabriel Guschlbauer verwandelte 7 von 8 PATs (© MR/Manuela Bräuer )

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFLfootball.atmehr News Mödling Rangerswww.rangers.at mehr News Traun Steelsharkssteelsharks.atSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Mödling RangersSpielplan/Tabellen Traun Steelsharks
Mödling Rangers
ELF
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: