Das Aufeinandertreffen der Teams in Purple

Wird Florian Bierbaumer erneut zum X-Faktor?Am Sonntag um 15 Uhr begrüßt das Vienna Vikings Franchise in der Generali Arena den amtierenden European League of Football Champion Frankfurt Galaxy. Doch es sind nicht die Wikinger, die unter Druck stehen, sondern die Frankfurter. Nach ihrer überraschenden Auftaktniederlage gegen Rhein Fire müssen sie gegen den Conference-Rivalen gewinnen, um nicht bereits früh in der Saison in großes Hintertreffen im Rennen um die Playoffs zu geraten. Die Vikings hingegen freuen sich mit viel Selbstvertrauen auf die Heimpremiere, denn nach dem Auswärtssieg gegen die Raiders Tirol haben sie ihre zuvor geäußerten Ambitionen unterstrichen. Das Aufeinandertreffen der beiden kann in Österreich bei Puls 24 verfolgt werden. Deutsche und Schweizer Zuschauer müssen hingegen auf den ELF Gamepass zurückgreifen.

Die Vikings sind aktuell das Team mit den größten Verletzungssorgen. Nachdem in der Woche vor Saisonstart kurzfristig zwei US-Amerikaner ausgetauscht werden mussten und auch einige weitere Spieler wie Dustin Illetschko verletzt ausfielen, hielt das Pech auch im Battle of Austria in Innsbruck an. Bereits beim allerersten Play kugelte sich Cornerback Florian Albrecht das Knie aus und riss sich beide Kreuzbänder. Auch Linebacker Moriz Elmauthaler wird voraussichtlich mit einem Kreuzbandriss ausfallen. Zwischenzeitlich waren gegen die Raiders neun Defensive Backs, aber nur noch ein Middle Linebacker verfügbar. Trotzdem gegen die Raiders gewonnen zu haben, stellt das Talent und den Siegeswillen der Truppe unter Beweis. Gleichwohl kann man auf Dauer diese Menge an Verletzungen kaum kompensieren. Da Kicker Dennis Tasic und Punter Sebastian Daum gegen Galaxy auch nicht einsatzfähig sein werden, wurde mit Oskar Julius Herz bereits ein Ersatzmann unter Vertrag genommen.

Ebenso Verletzungssorgen, wenngleich in deutlich geringerem Maße, haben die Frankfurter. Im letzten Viertel gegen Rhein Fire hatte sich Jakeb Sullivan an der Rippe verletzt, was seine Wurfqualität drastisch senkte. Wie fit der ehemalige Wikinger bei seiner Rückkehr nach Wien sein wird, bleibt daher abzuwarten. Für den Notfall gab das Franchise am Donnerstag die Verpflichtung Moritz Johannknechts bekannt, der bereits im letzten Jahr Ersatzmann von Sullivan war. Inzwischen reagiert haben die amtierenden Champion zudem auf den Ausfall Jermaine Brealys, der bereits gegen Rhein Fire schmerzlich vermisst wurde. Er wurde durch Ja'len Embry ersetzt, der 2019 zwischenzeitlich bei den Houston Texans in der NFL sowie in diesem Jahr bei den New Orleans Breakers in der USFL unter Vertrag stand. Gegen Rhein Fire offenbarte besonders die Offensive Schwächen. So blieb das Team unter 100 Rushing Yards (3.3 Yards pro Versuch) sowie unter 200 Passing Yards. Auch wenn der Ball gut verteilt wurde und insgesamt acht Athleten einen Catch verzeichneten, blieb das Passspiel auf kurze Pässe beschränkt. Ein klarer Nummer-Eins-Receiver beziehungsweise, den man in kritischen Situationen immer anspielen kann, hat sich bisher noch nicht herauskristallisiert.

Die schwache offensive Leistung der Galaxy in Week 1 lässt auch den spanischen Nickelback Daniel Docal zweifeln: "Frankfurt will sich zurückmelden, aber Wien ist ein sehr solides und komplettes Team. Es wird ein hartes Spiel, aber ich denke, Frankfurt fehlt es an Offensivkraft, um mit den Vikings mithalten zu können."

Foot Bowl - 09.06.2022

Wird Florian Bierbaumer erneut zum X-Faktor?

Wird Florian Bierbaumer erneut zum X-Faktor? (© Miladinovic)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News ELFeuropeanleague.footballmehr News Frankfurt Galaxywww.frankfurt-galaxy.eumehr News Vienna Vikingswww.viennavikings.comSpielplan/Tabellen ELFLeague Map ELFSpielplan/Tabellen Frankfurt GalaxyOpponents Map Frankfurt GalaxySpielplan/Tabellen Vienna VikingsOpponents Map Vienna Vikingsfootball-aktuell-Ranking Europafootball-aktuell-Ranking Deutschland
Vienna Vikings
Telfs Patriots
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: