Neu-Ulm in der Erfolgsspur

Neu-Ulms Coaches Sven Hofmann, Offensive Coordinator Carter Gusway und Head Coach Daniel Koch (v.l.n.r.) hatten für Augsburg den richtigen Plan.Die Augsburg Raptors hatten sich bisher in der Saison stark präsentiert. Dem 29:24 beim Saisonauftakt gegen die Passau Pirates folgte ein 13:7 gegen die Rosenheim Rebels. Folglich war das Treffen der Augsburger mit den bislang ebenfalls ungeschlagenen Neu-Ulm Spartans, des American Football-Team im TSV 1880 Neu-Ulm, nominell ein Kampf um die Tabellenführung. Dementsprechend heiß ging das Team der Spartans ins Spiel. Man wusste eben, dass die Raptors ein sehr kämpferisches Team sind, welches Fehler ausnutzen und so ein Spiel offen gestalten kann. Am Ende setzten sich die Spartans mit 34:12 durch.

Was in ihnen stecken kann, zeigten die Raptors jedoch direkt in der ersten Angriffsserie, in der sie in einem Spielzug den Ball mehrfach übergaben und durch einen "Wide Receiver Reverse" per Trickspielzug weit über das Feld in die Endzone zum ersten Touchdown gelangten. Den Extrapunkt konnte die Spartans-Abwehr dann aber blocken, und so stand es nur 6:0. "Dieser Spielzug hat mich sehr geärgert", sagt der für die Abwehr zuständige Cheftrainer Daniel Koch. "Ich hatte diese Woche im Training mehrfach angesprochen, dass ich diese Variante aus dem Laufspiel über außen früher oder später erwarte. Zwar hatte Augsburg das in der Saison bisher noch nicht gezeigt, aber es passt gut zum System der Raptors. Wir hätten uns den Spielzug selbst aber in der Vorbereitung mit der eigenen Offense simulieren und unseren Jungs in der Abwehr so schon Trainingszeit dagegen geben sollen."

Die Spartans-Offense konnte allerdings bald durch einen Lauf-Touchdown über Philipp Orlogi ausgleichen und mit dem Extrapunkt von Max Walser in Führung gehen. Dann punktete auch die Spartans-Defense, indem sie beim Punt-Versuch den gegnerischen Punter in der eigenen Endzone zu Fall brachte. In der Offense lief nicht alles rund, zu sehr merkte man, dass Running Back Dirk Mainka fehlte und Philipp Orlogi dann auch noch verletzt ausschied. Im Passspiel gab es viele ungenutzte Chancen, eine sehr gute verwertete dann Janne Endl noch nach langem Pass durch Hunter Sturgeon zum Halbzeitstand von 16:6 für die Gäste.

In der Halbzeit entschied sich Spartans-Offense-Coach Carter Gusway dann, Wide Receiver Patrick Schempf auf die Running-Back-Position zu stellen und so das Laufspiel zu stärken. Diese Entscheidung sollte sich als sehr gut erweisen, Schempf trug in der zweiten Halbzeit mit der stark blockenden Offensive Line den Angriff mit vielen kraftvollen Läufen. Auch im Passspiel konnten die Bälle nun besser verwandelt werden, Daniel Näßler und Zi Zeng fingen je einen Touchdown-Pass. Die Defense meldete den Gegner größtenteils ab und eroberte mehrere Bälle nach Ballverlusten zurück. So wurde das Spiel am Ende 37:12 dann doch recht klar gewonnen, und die Spartans stehen nun allein an der Tabellenspitze.

Das soll natürlich auch nächste Woche so bleiben. Dann kommen allerdings die Passau Pirates mit dem starken Quarterback Andrew Griffin nach Neu-Ulm. Seitdem Griffin die Offense in Passau führt, konnten die Spartans die Pirates noch nicht schlagen. Auch letztes Jahr im Bavarian Bowl gingen beide Spiele an Passau.

Daniel Koch: "Passau ist vor allem offensiv sehr gefährlich, aber wir können selbstbewusst in dieses Spiel gehen. Bisher haben wir in keinem Spiel mehr als zwei Touchdowns abgegeben und mit der eigenen Offense immer mindestens vier gescort. Und auch wenn jetzt nach Spiel drei doch einige Verletzungen dazu kommen, wir haben dieses Jahr eine sehr gute Kadertiefe, wirklich starke Trainings und eine ganz tolle Stimmung im Team. Allen Footballfans in Neu-Ulm kann ich nur empfehlen, am Samstag dabei zu sein. Das wird ein großes Spiel, und wir freuen uns auch auf die Unterstützung von der Tribüne."

Auerbach - 23.05.2022

Neu-Ulms Coaches Sven Hofmann, Offensive Coordinator Carter Gusway und Head Coach Daniel Koch (v.l.n.r.) hatten für Augsburg den richtigen Plan.

Neu-Ulms Coaches Sven Hofmann, Offensive Coordinator Carter Gusway und Head Coach Daniel Koch (v.l.n.r.) hatten für Augsburg den richtigen Plan. (© Roberto Benjamini / Neu-Ulm Spartans)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum Spielmehr News 4. Ligamehr News Augsburg Raptorswww.augsburg-raptors.demehr News Neu-Ulm Spartanswww.neu-ulm-spartans.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Augsburg RaptorsOpponents Map Augsburg RaptorsSpielplan/Tabellen Neu-Ulm SpartansOpponents Map Neu-Ulm Spartansfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Neu-Ulm Spartans

Spiele Neu-Ulm Spartans

27.04.

Neu-Ulm Spartans - Passau Pirates

48

:

7

04.05.

Franken Knights - Neu-Ulm Spartans

21

:

13

12.05.

Amberg Mad Bulldogs - Neu-Ulm Spartans

7

:

42

08.06.

Landsberg X-press - Neu-Ulm Spartans

6

:

20

15.06.

Neu-Ulm Spartans - Landsberg X-press

24

:

17

23.06.

München Rangers - Neu-Ulm Spartans

17

:

55

07.07.

Nürnberg Rams - Neu-Ulm Spartans

38

:

13

20.07.

Neu-Ulm Spartans - Amberg Mad Bulldogs

16:00 Uhr

03.08.

Neu-Ulm Spartans - Franken Knights

16:00 Uhr

10.08.

Neu-Ulm Spartans - München Rangers

16:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Neu-Ulm Spartans
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: