Doyle neuer Quarterback der Panther

Nur wenige Tage nach dem Ende der regulären Saison in Spanien Ende April setzte sich Kevin Doyle ins Flugzeug, um sich direkt dem nächsten Team anzuschließen. Vom warmen Saragossa ging es für den 22-jährigen nach Düsseldorf, wo er heute von den Panthern als neuer Quarterback vorgestellt wurde. Die Panther erwarten einiges vom 1,93 Meter großen und etwa 102 Kilos schweren US-Amerikaner, schließlich schloss er die Saison in Spanien als MVP-Kandidat ab. Zwischenzeitlich war er sogar bei Rhein Fire im Gespräch, doch sollte sich das Franchise aus der European League of Football letztlich für Matt Adam entscheiden.

Kevin Doyle Junior wurde als Sohn von Bridget und Kevin Doyle geboren und wuchs in Downingtown, Pennsylvania mit einem Bruder und einer Schwester auf. Doyle entstammt einer sportlichen Familie, wenngleich sein Vater sowie zwei Onkel am College Lacrosse und nicht Football spielten.

Auch Doyle war im Verlaufe seiner sportlichen Laufbahn nicht nur im American Football aktiv. An der High School spielte er auch Basketball und stellte seine Athletik im Hochsprung unter Beweis. Dies tat er zunächst an der Bishop Shanahan High School in seiner Heimatstadt, ehe er 2015 als Sophomore Transfer auf die Malvern Preparatory School wechselte. Dort wurde er während seiner ersten Saison Stammspieler und präsentierte sich dabei in einer solch herausragenden Form, dass er als einer der besten Nachwuchs-Quarterbacks der Nation eingestuft wurde.

Für sein letztes Jahr an der High School entschied sich Doyle für einen Wechsel an die St. Johns College High School in Washington, D\.C\. Für diesen Schritt entschied er sich unter anderem deshalb, weil das Spielen an einer Schule der Washington Catholic Athletic Conference (WCAC) eine Steigerung des Wettbewerbs darstellte und er sich damit eine noch größere Chance ausrechnete, Recruiter zu beeindrucken. Dies gelang ihm eindrücklich. Doyle, der den 40-Yard-Dash bereits in 4,68 Sekunden gelaufen ist und nach eigenem Bekunden den Ball bis zu 80 Yards weit werfen kann, war ein herausragender Quarterback bei den St. Johns Cadets. Bereits in seinem Debüt komplettierte er 18 von 21 Pässe für 289 Yards und vier Touchdowns. Im weiteren Saisonverlauf führte Doyle St. Johns zu einer 9-2 Bilanz und damit zum ersten Titel der WCAC seit 28 Jahren. Er warf Pässe für 2.635 Yards und 22 Touchdowns bei fünf Interceptions, woraufhin er mehrere Auszeichnungen als Offensivspieler des Jahres erhielt. Zudem wurde Doyle zum Team MVP ernannt und unter anderem in das All-Conference Team berufen.

Doyle wurde als drittbester Spieler und als Quarterback Nr. 23 in der Nation eingestuft. Daher erhielt er eine Reihe von Angeboten. Zunächst entschied er sich für die Michigan Wolverines um Head Coach Jim Harbaugh, zog seine Zusage jedoch zurück. Schließlich verpflichtete sich der Drei-Sterne-Rekrut für die University of Arizona. In seiner Freshman Saison 2018 setzte Doyle als Redshirt aus. Im Rahmen des Trainingscamps im Vorfeld der College-Saison 2019 wurde der Philadelphia Eagles-Fan durch eine Verletzung ausgebremst und kam schließlich in keinem Spiel zum Einsatz. Doyle nahm für die Saison 2020 die Option wahr, aufgrund der Covid-19-Pandemie nicht am Spielbetrieb teilzunehmen und spielte daher erneut keine Minute für die Wildcats.

Im Frühjahrstraining 2021 kehrte er ins Team zurück, war aber nie höher als an dritter Stelle im Depth Chart. Daher trat Doyle in das NCAA-Transferportal ein. Tatsächlich wechselte er zunächst an das William and Mary College (NCAA Division I FCS), kam dort aber ebenfalls nie zum Einsatz. Doyle, der eigentlich der NFL Draft Klasse 2023 angehört hätte, ging stattdessen seinem Traum nach, fremde Länder zu bereisen und parallel dazu Football zu spielen. Im Frühjahr 2022 stand er bei den Zaragoza Hurricanes in der spanischen LNFA Serie A unter Vertrag. Dort machte er mit teilweise herausragenden Leistungen auf sich aufmerksam. Nachdem er in seinen ersten beiden Spielen elf Touchdown-Pässe (fünf gegen die Mallorca Voltors und sechs gegen die L'Hospitalet Pioners) warf, machte sein Name im Rest Europas die Runde. Die Saison schloss er letztlich als Passing Yards und Passing Touchdowns Leader ab. So komplettierte er 56,1 Prozent seiner Pässe für 1.809 Yards und 23 Touchdowns bei drei Interceptions. Zudem verzeichnete er 263 Rushing Yards für zwei Touchdowns. Mit den Hurricanes verpasste er die Playoffs. Nun soll er bei den Düsseldorf Panther zum Klassenerhalt beitragen.

Foot Bowl - 10.05.2022

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Düsseldorf Pantherwww.duesseldorfpanther.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Düsseldorf PantherOpponents Map Düsseldorf Pantherfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Düsseldorf Panther

Spiele Düsseldorf Panther

22.05.

Cologne Crocodiles - Düsseldorf Panther1. Viertel2. Viertel

28

:

14

04.06.

Düsseldorf Panther - Berlin Adler

15:00 Uhr

11.06.

Braunschweig NY Lions - Düsseldorf Panther

18:00 Uhr

25.06.

Düsseldorf Panther - Braunschweig NY Lions

16:00 Uhr

03.07.

Berlin Rebels - Düsseldorf Panther

15:00 Uhr

23.07.

Düsseldorf Panther - Kiel Baltic Hurricanes

16:00 Uhr

30.07.

Düsseldorf Panther - Dresden Monarchs

16:00 Uhr

13.08.

Kiel Baltic Hurricanes - Düsseldorf Panther

16:00 Uhr

20.08.

Düsseldorf Panther - Cologne Crocodiles

16:00 Uhr

27.08.

Potsdam Royals - Düsseldorf Panther

Spielplan/Tabellen Düsseldorf Panther
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: