Shida Wang: Football in China angekommen

Shida WangVor einigen Wochen gaben die Leipzig Kings die Verpflichtung des chinesischen Nationalspielers Shida Wang bekannt. Er ist der erste chinesische Spieler, der für eine ELF Franchise spielt.
Um mehr über Wang zu erfahren, haben wir den am 18. Oktober 1989 in Wuhan geboren Wide Receiver und Defensive Back zum Interview geladen.

Wie bist du zum American Football gekommen?

Shida Wang: Inspiriert wurde ich durch die japanische Manga Serie Eyeshild 21 (Geschrieben wurde sie von Riichirō Inagaki und gezeichnet von YÅ"suke Murata). Leider gab es in China damals keine lokalen Football-Teams, sodass ich ins Ausland gehen musste um mit Football zu beginnen.
Ich besuchte in Kanada die Arcadia University, wo ich dann drei Jahre für das Football Team Arcadia Axemen spielte.


Für welche Teams hast du bereits gespielt und warst du jemals in Europa?

Shida Wang: Nein, ich war noch nie im Europa. Wie gesagt, 2012 habe ich bei Acadia Axemen gespielt. Danach spielte ich in China für Shenzhen Naja/Wuhan Gators einem Arena Football Team und den Wuhan Berserkers.

Was erwartest du vom Football spielen in Europa?

Shida Wang: Ich trainiere hart für die Chance, in der European League of Football spielen zu können. Ich werde alle Positionen spielen, die Coach Armstrong mir vorgibt. Ich habe mit American Football begonnen, weil es mir Spaß gemacht hat. Doch jetzt ist es nicht einfach nur noch Spaß, sondern ich will jedes Spiel mit meinem Team gewinnen.

American Football wird außerhalb der USA immer populärer. Wie viel bekommt ihr in China davon mit?

Shida Wang: American Football ist auch in China angekommen. Der Sport ist hier schnell gewachsen. Innerhalb von 5 Jahren sind hier über 100 Vereins und Universitätsmannschaften entstanden und über 50.000 Kinder spielen diesen tollen Sport.

Wie stark ist die chinesische Liga deiner Meinung nach?

Shida Wang: Es ist eine sehr starke Liga mit vielen guten Teams. Mittlerweile können chinesische Spieler auch auf sehr hohem Niveau performen. Es spielen und leben mittlerweile auch Europäer und Amerikaner in China.
Aber man muss auch sagen, dass die Liga nicht mit den Ligen aus Amerika, Japan und Europa mithalten kann.


Wo siehst du den chinesischen Football in der Zukunft?

Shida Wang: Es ist verrückt. Die Nachfrage wird von Jahr zu Jahr größer. Anfangs dachten viele das American Football nur für starke Männer ist, doch jetzt erkennen sie, dass es ein Sport für jedermann ist. Mein ehemaliges Team veranstaltet mittlerweile bis zu 5 Flag-football Events pro Woche. Über 1000 Menschen waren in den letzten Wochen in unseren Projekten involviert. Chinesischer Football hat ein enormes Wachstum und wird ohne Frage in der Zukunft einen höheren Stellenwert in der Football Welt haben.

Was machst du außer American Football noch gerne?

Shida Wang: Ich bin ein sportverrückter Typ. Ich spiele neben Football noch Basketball, Fußball, Golf und fahre unheimlich gerne Ski. Außerdem spiele ich gerne Videospiele und schaue gute Filme.

Wer ist dein größtes Idol?

Shida Wang: Ganz einfach Michael Jordan. Er ist der beste Sportler aller Zeiten!

Wenn du eine Sache in deinem Leben ändern könntest, welche wären es?

Shida Wang: Ich hatte Höhen und Tiefen in meinem Leben und habe viele dumme Entscheidungen getroffen. Ich würde aber nichts ändern, weil ich glaube, dass alles aus einem guten Grund geschieht. Gott hat einen Plan.

Hast du noch eine Botschaft für die Leipzig Kings Fans?

Shida Wang: Ich kann es kaum erwarten, euch in Leipzig zu treffen. Wir werden diesen Sommer sehr viel Spaß haben. #GoKings.


Foot Bowl - 19.04.2022

Shida Wang

Shida Wang (© Privat)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News ELFeuropeanleague.footballmehr News Leipzig KingsSpielplan/Tabellen ELFLeague Map ELFSpielplan/Tabellen Leipzig KingsOpponents Map Leipzig Kingsfootball-aktuell-Ranking Europafootball-aktuell-Ranking Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: