Franchiserekorde im "Preseasonspiel"

Dak Prescott durfte nach einer Karrierebestleistung von fünf Touchdowns und neuem Rekord feiernDie Philadelphia Eagles haben ihr abschließendes Heimspiel der Vorrunde gegen den NFC East-Rivalen Dallas Cowboys mit 51:26 verloren; beide Teams waren bereits im Vorfeld für die Playoffs qualifiziert. Aber während das Eagles Roster eher an ein Preseason-Spiel erinnerte, ließen die Cowboys deutlich mehr Stammkräfte auflaufen. Dak Prescott stellte mit einer Karrierebestleistung von fünf Touchdowns einen neuen Franchiserekord für Touchdowns in einer Saison auf.

Philadelphia hatte neben verletzungsbedingten Ausfällen und Schonungen auch noch Probleme mit positiven Corona-Tests, so dass die Liste der inaktiven Spieler mit Quarterback Jalen Hurts, den Running Backs Miles Sanders, Boston Scott und Jordan Howard sowie Right Tackle Lane Johnson enorm lang war. Starten durfte zum zweiten Mal diese Saison Backup Gardner Minshew, bei den Running Backs teilten sich Rookie Kenneth Gainwell und Jason Huntley, der in zwei Jahren ganze fünf Rushes zuvor hatte, die Snaps.

Die Defense der Eagles hatte mit Outside Linebacker Ryan Kerrigan (171 Spiele) überhaupt nur einen wirklich erfahrenen Spieler auf dem Feld. Die übrigen zehn Verteidiger kamen zusammen auf 207 Spiele Erfahrung, wobei Defensive Tackle Hassan Ridgeway alleine 64 aufweisen kann.

Den ersten offensiven Snap führte Center Jason Kelce aus, um danach ebenfalls vom Feld zu gehen. Ob der 34jährige Anführer nächstes Jahr noch einmal zurückkehren wird, ist noch offen. Aber zumindest konnte er so seine Serie von 122 Starts in Folge am Leben erhalten.

Gardner Minshew führte die Eagles im ersten Drive auch gleich zu einem Touchdown. Vor allem ein Pass zu Rookie Wide Receiver DeVonta Smith brachte weiten Raumgewinn. Smith kam am Ende auf drei Catches für 41 Yards und stellte mit 916 Receiving Yards einen neuen Rookie-Franchiserekord bei den Eagles auf.

Am Ende fing Rookie Tyree Jackson, am College noch als Quarterback und bei den Eagles jetzt als Tight End unterwegs, seinen ersten NFL-Pass überhaupt – zum Touchdown aus drei Yards.

Die Cowboys Offense dominierte aber anschließend die Backup Defense Philadelphias und bis zur Halbzeit führten die Gäste durch je zwei Touchdown-Pässe von Prescott auf WR Cedrick Wilson und TE Dalton Schultz deutlich mit 30:17. Damit war Prescott mit Tony Romos Franchiserekord von 36 Touchdowns in einer Saison aus dem Jahr 2007 gleichgezogen. Punter Bryan Anger wurde bis zur Pause gar nicht gebraucht.

Den zweiten Touchdown Philadelphias hatte Kenneth Gainwell erlaufen – sein insgesamt sechster Touchdown diese Saison.

In der zweiten Hälfte nahmen die Gäste den Fuß etwas vom Gaspedal, aber der Rekord von Romo sollte noch fallen: Ausgerechnet ein Prescott Pass zu Ex-Eagles Running Back Corey Clement brachte ihm den Franchiserekord von 37 Touchdown-Pässen zu Beginn des Schlussviertels. Und das in 16 Partien wie auch bei Romo, denn Prescott hatte im Saisonverlauf das Monday Night Game bei den Vikings verletzungsbedingt aussetzen müssen.

Anschließend stellten die Cowboys durch zwei Rushing Touchdowns von Ito Smith und JaQuan Hardy auf 51 Punkte; die letzten Punkte erzielten die Eagles mit ihrem einzigen Touchdown der zweiten Hälfte, einem Pass von Minshew auf WR Quez Watkins.

Die Cowboys gewinnen mit einer 12-5 Bilanz, der besten seit 2016 (13-3), die NFC East. Die Eagles beenden die Hauptrunde nach diesem besseren Preseason-Spiel mit 9-8 auf Platz #2 der Division. Das hatten ihnen die wenigsten Experten vor dieser "Umbruchsaison" auch nur annähernd zugetraut.

Die Gegner und genauen Ansetzungen der Wild Card-Runde, in der beide Teams auflaufen, entscheiden sich erst am heutigen Abend. Die Cowboys können von Platz #2 in der NFC (bei Niederlagen der Buccaneers, Rams und Cardinals) bis zu Platz #4 noch alles belegen. Die Eagles belegen vermutlich den letzten Wild Card-Platz der NFC, falls nicht die 49ers und Saints verlieren sollten. In diesem unwahrscheinlichen Fall würden sie auf Platz #6 rutschen.

Carsten Keller - 09.01.2022

Dak Prescott durfte nach einer Karrierebestleistung von fünf Touchdowns und neuem Rekord feiern

Dak Prescott durfte nach einer Karrierebestleistung von fünf Touchdowns und neuem Rekord feiern (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys (Getty Images)mehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.commehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.comSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas CowboysSpielplan/Tabellen Philadelphia EaglesOpponents Map Philadelphia Eaglesfootball-aktuell-Ranking NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: