Navy beats Army

Die Navy Midshipmen gewannen die 122. Partie gegen Army.Beim 122. Treffen der Militärakademien Navy und Army, konnten diesmal die Midshipmen die Black Knights mit 17: 13 im MetLife Stadium in East Rutherford, New Jersey schlagen. Armys Quarterback Christian Anderson wurde ein Yard vor der Endzone im vierten Versuch in der vorletzten Spielminute gestoppt, so dass Navy nach einer kleinen Aufholjagd "Americas Game" zum zweiten Mal innerhalb der letzten drei Jahre gewinnen konnte.

Navy lag dabei zur Pause mit sechs Punkten zurück, sollte aber mit einem 74 Yards Drive wieder den Ton angeben. Tai Lavatai erzielte schließlich die 14:10 Führung, während Navy im vierten Viertel noch einmal mit einem Field Goal zum 17:13 Endstand punktete.

Beide Teams konzentrierten sich dabei während des Matches auf ihre Triple Option und generierten zusammen nur 22 Pässe und dreißig Punkte. So war es auch QB Anderson, der Army im dritten Drive frühzeitig mit einem 56 Yard Touchdown Rush in Führung brachte. Navy antwortete schnell und Lavatais erster Touchdown-Lauf des Tages hielt die Partie ausgeglichen am Laufen. Zwei Army Field Goals sorgten allerdings für den bereits erwähnten sechs Punkte Vorsprung zur Pause.

Schlüter - 12.12.2021

Die Navy Midshipmen gewannen die 122. Partie gegen Army.

Die Navy Midshipmen gewannen die 122. Partie gegen Army. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Army Black Knightswww.goarmysports.commehr News Navy Midshipmenwww.navysports.comSpielplan/Tabellen Army Black KnightsSpielplan/Tabellen Navy Midshipmen
Booking.com
Army Black Knights
Deutschland
Europa
Die Geschichte der NFL
Friedliche KoexistenzDie NFL-Saison 1966 begann mit einem Schock für die Cleveland Browns. Ihr Star-Running-Back Jim Brown erschien nicht zum Trainingscamp und erklärte dafür schlicht seinen Rücktritt vom aktiven Football. Dies war eine Sensation, denn Brown war schließlich erst 30 Jahre alt. Während seiner neun Jahre in der Liga war er acht Mal der erfolgreichste Running Back der NFL, hatte 126 Touchdowns erzielt und 12.312 Yards Raumgewinn erlaufen, 4.000 Yards mehr als der zu diesem Zeitpunkt Zweitplatzierte in dieser Statistik. Ein Rekord, der ewig Bestand haben würde, so glaubten damals jedenfalls alle....alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: