Alles lief glatt

Trotz der widrigen Umstände aufgrund der Verschärfung der Corona-Bestimmungen lief beim Sichtungscamp der Junioren-Nationalmannschaft alles glatt.

Über 200 Athleten zogen am Samstag und Sonntag voll mit, um ihre Chance auf einen Platz im Kader für die anstehende Europameisterschaft in 2022 zu wahren.

"Wir sind nach den zwei intensiven Tagen sehr erleichtert und vollauf zufrieden. Alle haben sich großartig eingebracht und wir haben sehr viel Talent gesehen. Es war ein unglaubliches Gefühl, zu sehen, wie hoch die Motivation bei allen war. Die Jungs sind heiß auf die Nationalmannschaft und können es kaum erwarten, dass es mit der Auswahlmannschaft endlich wieder los geht", resümiert Leistungssport-Direktor Junioren, Jürgen Siebmanns.

Und Jean-Marc Tappy, verantwortlich für alle Nationalmannschaften des AFVD, ergänzt: "Wir hatten in Weinheim Top-Bedingungen und alle Beteiligten von den Coaches über das Medical Team bis zum Staff waren hervorragend vorbereitet. Das war nach zwei Jahren ohne Maßnahmen ein perfekter Start für die nächste Generation."

Bis zum Jahresende werden die Coaches nun das gesammelte Videomaterial analysieren, um dann voraussichtlichen 100er-Kader in das nächste Camp im März zu gehen.

Siebmanns: "Wir halten an unserer Planung für das nächste Jahr fest. Die Jungs haben es verdient, dass wir Ihnen eine Perspektive für 2022 geben, weil alle darauf brennen, sich endlich wieder für Deutschland mit internationalen Gegnern messen wollen."

Schlüter - 25.11.2021

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nationalteam U19www.afvd.deSpielplan/Tabellen Nationalteam U19football-aktuell-Ranking Deutschland
Nationalteam U19
Nationalteam Flag Männer
Nationalteam Flag Frauen
Die Superstars der NFL
Erfolgreicher SaniererDrei Super Bowl-Auftritte geben Bill Parcells glänzende Referenzen und ein bemerkenswertes Arbeitszeugnis für seinen Job als Football-Trainer. Freilich können Ähnliches oder gar noch Besseres auch andere aus der Branche aufweisen, die aber dennoch im Ranking der Football-Historie nicht annähernd den Platz von Parcells einnehmen. Dessen Status in derselben rekrutiert sich nicht allein und nicht zuvörderst aus Titeln und Championaten. Die Besonderheit, die Außergewöhnlichkeit, quasi das "Alleinstellungsmerkmal" von Bill Parcells ist es, dass er in der NFL stets Teams trainierte, die...alles lesen
GFL
Heute vor zehn Jahren
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: