Berühmte Fußballstars, die gerne ins Casino gehen

Es ist bekannt, dass viele Fußballstars über den roten Teppich laufen. Weniger bekannt ist jedoch, dass diese Spieler auch eine Leidenschaft für das Casino haben. Schließlich bieten Casinos viel mehr als nur Poker und Blackjack. Es ist nicht so, dass jeder Profifußballer eine Leidenschaft für Karten und Roulette hat, doch wir zeigen euch Hintergrundinformationen, die womöglich überraschen. Das interessante an Online-Casinos ist der zur Verfügung gestellte Casino 10 Bonus ohne Einzahlung. Dieser wird bei verschieden Spielautomaten angeboten – ganz egal, ob man erfahrener Spieler oder Neueinsteiger ist.

Fußballstars in Casinos: Wer spielt gerne wo?

David Beckham
Auch Profifußballer sind vom Glücksspiel nicht ausgenommen. Sie haben viel freie Zeit, um die Casinos zu erkunden. Poker ist ein beliebtes Spiel bei Profifußballern. Ein Beispiel ist David Beckham, der angeblich in einer Nacht 200.000 Dollar beim Pokern gewonnen hat. Andere Spieler sieht man oft beim Blackjack oder Video Poker. David Beckham, ein ehemaliger Star von Manchester United, Real Madrid und anderen Vereinen, hatte auch Werbeverträge von anbietern von Glücksspielen. Seit er den Fußball verlassen hat, hat er Zeit in den besten Casinos von Las Vegas und Singapur verbracht.. Er nahm vor einigen Jahren sogar einen Werbevertrag an und zeigte sich offenkundig spielinteressiert.

Diego Maradona
Der Erfolg von Diego Maradona beschränkte sich nicht nur auf den Fußball, sondern Maradona zeigte zu Lebzeiten auch sein Interesse an Casinos. Im Gegensatz zu anderen Spielern verließ sich dieser Fußballstar nicht nur auf den Nervenkitzel und die Aufregung, wenn er etwas anderes als Fußball spielte. Er spielte Casino-Kartenspiele und drehte Roulette-Räder. In vielen Casinos war er ein bekanntes Gesicht und damit ging er auch offen um. Casino Free Spins ohne Einzahlung für Spielautomaten werden zunehmend beliebter und waren zu den Anfangszeiten auch von Fußballspielern noch kein großes Thema. Finden jedoch aufgrund ihrer Vielfalt und Spielfreude immer mehr leidenschaftliche Spieler.

Gianluigi Buffon
Gianluigi Buffon, im Allgemeinen einfach Gigi Buffon genannt, ist ein italienischer Profi-Fußballtorhüter, der sowohl für den Serie-A-Klub Juventus Turin als auch für die italienische Nationalmannschaft als Kapitän spielt. Er ist ein bekannter Liebhaber von Pokerspielen und verbringt einen Teil seiner Freizeit damit, Spielzüge zu üben und Wetten abzuschließen. Als Teil einer Zusammenarbeit wurde Gigi vor einigen Jahren zum italienischen Pokerbotschafter von PokerStars und spielt bei einer Reihe von Events, speziell auf der European Poker Tour.

Wayne Rooney
Auf der Liste der Glücksspieler ist der Name Wayne Rooney, der am weitesten verbreitete. Anfang 2020 war bekannt geworden, dass er an einer Spielsucht leidet. Nach eigenen Angaben spielt Rooney vor allem seit den 2000er Jahren, hatte aber nicht so viel Erfolg am Spieltisch wie auf dem Fußballplatz. Der Star hatte sogar einmal über 600.000 Pfund Schulden, konnte damit aber zu seinem Glück umgehen.
Er wettete auf verschiedene Hunde- oder Pferderennen, angeblich spielte er auch Casinospiele wie Poker und Spielautomaten, was allerdings von dem Spieler selbst nicht ausdrücklich für wahr befunden wurde. Obwohl sein Einkommen hoch genug ist, um ein hohes Risiko einzugehen, spielt er aber wohl nur mit geringeren Einsätzen. Im Jahr 2020 soll das Nettovermögen von Wayne Rooney bei 160 Millionen Pfund liegen.

Cristiano Ronaldo
Ronaldo ist kein Unbekannter in bei internationalen Wettkämpfen. In seiner neuen Rolle als PokerStars-Team-Mitglied nahm er es mit der Pokerwelt auf. Da Ronaldo noch nie Online-Poker gespielt hatte, wgab PokerStars ihm die Möglichkeit, das Spiel zu erlernen, indem er ihm etwas Hilfe gab. "Ich habe in der Vergangenheit meinen Freunden beim Pokern zugesehen, aber ich freue mich wirklich darauf, richtig zu spielen", sagt Ronaldo.

David Bentley
Der englische Fußballspieler, David Bentley, spielte lange Zeit für die Blackburn Rovers und teilte mit, dass er bereits mit 14 Jahren spielte. Dies weiß er, sei zu jung und zu früh, doch die Zeiten waren damals anders, gab er bekannt. Er besuchte in jungen Jahren ein Wettbüro, doch spielte mit zunehmendem Alter immer mehr. Er wettete, besuchte Casinos, spielte Poker und umso mehr Geld er verdiente, desto mehr Zeit verbrachte er damit, so Bentley.

Wes Morgen
Der Verteidiger von Leicester City, Wes Morgan, der seit 16 Jahren Fußball spielt, sagt, dass er gerne ins Casino geht und dies so oft wie möglich auch versucht.

Daniel Sturridge
Viele Fußballer, die Casinospiele lieben, bevorzugen Spielautomaten oder Pferdewetten. Sturridge, der ehemalige Angreifer des FC Liverpool, geriet wegen illegaler Wetten im Zusammenhang mit Fußballspielen in Verdacht. Für Aktive ist es nicht erlaubt, auf die Sportarten zu wetten, in welchen sie spielen. Doch nach den Informationen von seinerzeit soll Sturridge einem Nahestehenden 10.000 Pfund geboten haben, um auf den Wechsel des Spielers von Liverpool zu Inter Mailand zu wetten.Es ist verständlich, dass dies in allen Nachrichten zu lesen war und ein Ermittlungsverfahren gegen den Spieler aufgenommen wurde.

Fazit
Es gibt sicher genug Fußballspieler, die gerne im Casino spielen - es gibt sogar eine Prominentengruppe (darunter viele Fußballstars) innerhalb der Organisation Total Vegas Connection, deren Mitglieder in zahlreichen Casinos in ganz Europa, darunter auch in London, beim Spielen gesichtet wurden.

Frank Schulze - 22.11.2021

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Weltwww.ifaf.info
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: