Aufstieg ist ein machbares Ziel

Die Riptides trainieren in der Harald-Nommensen Halle in Bredstedt. Die Stadt Bredstedt liegt an der Grenze zwischen den weiten, flachen Marschgebieten und der hügeligen bewaldeten Geest im geografischen Mittelpunkt Nordfrieslands. Bredstedt ist der Mittelpunkt des Siedlungsgebietes der Nordfriesen und Sitz des "Nordfriisk Instituuts" als zentrale wissenschaftliche Einrichtung für die Sprachen dänisch, friesisch, nieder- und hochdeutsch und Standort des Friesenrates. Die Ortschaft besitzt aber auch seit einiger Zeit ein American Football Team, so dass wir Lasse Spottock, dem Abteilungsleiter der Bredstedt Riptides einige Fragen stellen konnten.

Wie ist Eure American Football Abteilung durch die Pandemie gekommen?

Lasse Spottock: Sehr gut. Dank unserem Hygienekonzept und dem des BTSV waren wir zu jeder Zeit sehr gut aufgestellt. Die schwierigste Zeit war als das Training mehrere Monate durch die Pandemie ausgefallen ist. Man spürte im Team den Zwiespalt zwischen Frust und dem Feuer wann es endlich losgeht. Auch wenn die ersten Wochen ohne Körperkontakt nicht leicht waren. War es sehr erlösend wieder am Training teilzunehmen. Die Mitgliederzahlen konnten wir zu jedem Zeitpunkt aufrecht erhalten. Wir haben keine Abgänge der Pandemie zu verbuchen. Tatsächlich konnten wir bis heute sogar einen ordentlichen Zuwachs vernehmen.

Seid ihr mit der Saison 2021 sportlich zufrieden?

Lasse Spottock: Ja/Nein. Natürlich hätten wir gerne mehr Spiele bestritten. Und natürlich hätten wir auch gerne ein Spiel für uns entschieden. Aber man merkt den Fortschritt des Teams. So auch durch Rückmeldungen von außen. Wir wachsen immer mehr zu einer riesigen Familie zusammen. Rookies konnten enorm schnell in den Sport und in das Team integriert werden. Deswegen können wir die nächste Saison kaum erwarten.

Hat sich mittlerweile zwischen den Warriors und den Riptides eine echte "Rivalry" entwickelt?

Lasse Spottock: Das Spiel gegen die Warriors bedeutet immer Derby-Time. Man spürt im Team den Motivationsschub. Das ist etwas ganz besonderes. Auf dem Spielfeld herrscht ganz sicher eine Rivalität. Aber Drumherum hat sich mittlerweile eine wirkliche Freundschaft entwickelt. Wir stehen regelmäßig im Kontakt, helfen gegenseitig aus wenn nötig. Zumal haben wir seit Anfang des Jahres eine gemeinsame Jugend, die davon profitieren soll.

Wird es in Eurer Region 2022 ein Wachstum an American Football Spielern durch Eure Abteilung geben können?

Lasse Spottock: Das hoffen wir natürlich. Jeder der sich am Football ausprobieren will ist jederzeit bei uns willkommen. Auch in der Jugend werden dringend Jugendspieler im Alter von 15 - 19 gesucht. Aber nicht nur spielerischer Zuwachs wird gesucht.
Wir benötigen immer Hilfe bei Gamedays im Event-Team. Das ist unsere größte Baustelle im Moment. Wir finden für jeden einen Platz im Team.


Wie würdet ihr Eure größten sportlichen Stärken beschreiben?

Lasse Spottock: Eine unsere größten Stärken ist der unglaubliche Wille eines jeden Einzelnen. Aufgeben ist für uns keine Option. Dies konnten wir dieses Jahr zeigen. Leider ist der lang ersehnte Sieg bisher ausgeblieben, aber 2022 wird neu angegriffen.

Besitzt Eure Abteilung ein Alleinvertretungsmerkmal?

Lasse Spottock: Im Verein definitiv. Die Größe vom Team ist im Verein einzigartig. Ein weiteres Merkmal ist unser soziales Engagement. Dieses Jahr haben wir angefangen für die Kinderkrebshilfe spenden zu sammeln und im nächsten Jahr wird bei jedem unserer Heimspiele ein Teil der Einnahmen an eine gemeinnützige Institution gespendet. Zudem hatten wir letztes Jahr schon eine Charity Veranstaltung für "ein Bus für Lola" veranstaltet.

Wo wollt ihr in drei Jahren stehen?

Lasse Spottock: In drei Jahren wollen wir definitiv in der Oberliga Nord anklopfen. Der Weg dahin ist schwer und steinig, aber wenn die Trainingsbeteiligung so gut bleibt und wir weiterhin neue und auch erfahrene Spieler hinzubekommen, ist es ein absolut machbares Ziel. Wir trainieren im Winter in der Harald-Nommensen Halle in Bredstedt und zwar immer dienstags und freitags von 19:15 bis 21:30 Uhr. Wenn es wärmer wird, wird das Training dann wieder dienstags und donnerstags zur selben Zeit stattfinden./i>

Schlüter - 17.11.2021

Die Riptides trainieren in der Harald-Nommensen Halle in Bredstedt.

Die Riptides trainieren in der Harald-Nommensen Halle in Bredstedt. (© Bredstedt Riptides)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 6. Ligamehr News Bredstedt Riptideswww.riptides.deSpielplan/Tabellen 6. LigaLeague Map 6. LigaSpielplan/Tabellen Bredstedt Riptidesfootball-aktuell-Ranking Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: