Doppel-Titel für Rangers-Nachwuchs

Die U18 der Mödling Rangers holte sich souverän den Titel im 9-Mann-FootballAm vergangenen Samstag (13.11.) fanden in Mödling die beiden Finale um die österreichischen Meisterschaften im 9-Mann-Football in den Klassen U18 und U14 statt. Im gut besetzten Stadion sahen die Fans zwei hochklassige Spiele – entsprechend gut war die Stimmung.

U18 – die Ausgangslage
Die Rangers aus Mödling hatten eine perfekte Saison gespielt, also alle Spiele der Regular Season gewonnen. Durch die nachträgliche Absage eines Teams kam es zu der ungewöhnlichen Situation, dass der Finalgegner – die Danube Dragons - ein "Halbfinale" spielen musste, nach dem es in jedem Fall im Finale stand. Die Dragons gewannen dieses Spiel zwar überlegen, hatten aber ein Spiel mehr in den Knochen. Das reguläre Spiel gegen die Dragons gewannen die Rangers am 2. Oktober denkbar knapp mit 14:8. Durch die kontinuierliche Steigerung der Teamleistung rechneten sich die Mödlinger jedoch gute Chancen aus.

U18 – das Finale

Die Gäste aus Wien bekamen zu Beginn des Spiels das Ballrecht. Durch eine sehenswerte Interception durch Cornerback Sebastian Anderseka kamen die Rangers allerdings schnell in Besitz des Leders. Den folgenden Drive nutzten sie für einen frühen Touchdown (RB Ralph Benda), die folgende 2-Point-Conversion blieb allerdings ohne Punkte. Den zweiten Drive der Dragons beendete O-Liner Pierre Haury mit einem Fumble Recovery, sodass die Dragons lange nicht ins Spiel fanden. Obwohl die Dragons mit einem Fumble Recovery antworteten, endete das erste Viertel mit 6:0 für die Rangers Mödling. Auch das zweite Quarter begann für die Gäste denkbar ungünstig. Die Rangers mussten im ersten Drive punten, ein Dragons-Spieler berührte den Ball und die Rangers konnten ihn erobern. Der so verlängerte Drive der Rangers endeten mit einem Touchdown (RB Ralph Benda) und einer 2-Point-Conversion – 14:0. Im nächsten Drive leisteten sich die Dragons einen weiteren Fumble und die Ranges starteten einen Drive für einen Touchdown durch Wide Receiver Ben Spieler. Kurz vor Ende der ersten Spielhälfte gelang den Dragons dann endlich noch eine Schadensbegrenzung, man ging mit 20:6 in die Halbzeitpause.

Ein 2-Posession-Game ist im American Football noch lange nicht gewonnen. Allerdings konnten die Rangers nach der Pause den Vorsprung sehr schnell ausbauen. Ein Touchdown durch Ralph Benda, ein Touchdown durch Quarterback Cedric Piere und ein Touchdown durch Ben Spieler, und das Scoreboard zeigte beruhigende 40:6 für die Rangers. Die Dragons konnten auf 40:14 verkürzen, bevor die Rangers mit zwei weiteren Touchdowns – beide durch Ralph Benda – den Endstand von 56:14 herstellten.
Obwohl sich die Danube Dragons etliche Fehler leisteten, beruht der Sieg doch sowohl auf einer kompakten Leistung des Teams unter Führung des Quarterbacks Cedric Pierer, sowie auf einigen sehenswerten Einzelspielern. In der Defense führt für die Gegner kein Weg an Pierre Haury oder Basti Anderseka vorbei. In der Offense macht Running Back Ralph Benda unermüdlich wertvolle Yards und Ben Spieler kann seine Körpergröße für etliche Catches "im zweiten Stock" nutzen. Head Coach Benny Bräuer krönte Running Back Ralph Benda für 4 erzielte Touchdowns zum MVP des Finales.

Wir gratulieren den Danube Dragons zu einem ausgezeichneten zweiten Platz, der das Verdienst einer guten Saison ist. Auch wenn der zweite Platz in jeder Saison mit der Niederlage im Finale verbunden ist, ist es doch eine herausragende Leistung. Und dass sich die U18 der Rangers Mödling den Titel im 9-Mann-Football nach einer Perfect Season redlich verdient hatten, bestätigten auch Nikolaus Jellinek, der für den Nachwuchs zuständige Vorstand des AFBÖ, und Anna Teichgräber, Sportstadträtin von Mödling, die die Siegerehrung vornahmen.

U14 – die Ausgangslage

Kurz vor Ende der regular season standen die Finalgegner bereits fest, sowohl die Salzburg Ducks als auch die Mödling Ranges hatten sich durch gute Ergebnisse bereits fix qualifiziert. Am Nationalfeiertag mussten die Rangers jedoch in Salzburg um das Heimrecht für das Finale kämpfen. Quarterback Sam Weissbach und seine Mitspieler holten das Finale am Nationalfeiertag mit einem schönen 24:8-Sieg nach Mödling. Nachdem man in der Saison auch schon einmal gegen die Ducks verloren hatte, war ein Finalsieg keineswegs sicher – die Chance bestand jedoch.

U14 – das Finale

Beide Teams begannen das Spiel mit einem kurzen Drive, den sie jeweils mit einem Punt abschließen mussten. Den Salzburgern passierte dabei jedoch ein Missgeschick, dass sie außerdem noch mehrmals im Spiel wiederholten: der Long Snapper warf den Ball viel zu hoch, der Punter konnte ihn nicht fangen. Die Jagd nach dem Ball gewannen dann die Rangers, die ihren zweiten Drive auf der gegnerischen 15-Yard-Line beginnen konnten. Die Rangers spielten 3 Snaps, bis Tight End Frido Tillmann den Ball in der Endzone fing – Touchdown und PAT, 8:0. Den Salzburger passierte sofort wieder ein bad snap beim Punt, die Rangers begannen an der gegnerischen 10-Yard-Line. Dieses Mal nutzte Running Back Jonas Casutt die Chance zum Touchdown. Mit 16:0 wurden die Seiten gewechselt. Zu Beginn des zweiten Quarters konnten die Salzburg Ducks mit einem gelungenen Drive über das Feld marschieren und diesen Drive mit einem Touchdown beenden. Die weiteren Spielzüge dieses Quarters blieben punktelos. Die erste Spielhälfte endete beim Spielstand von 16:6.

Die Ducks begannen die zweite Spielhälfte mit einem kurzen Drive, den sie mit einem Punt beenden mussten und wieder schlecht snapten. Wieder nutzten die Rangers den kurzen Weg in die Endzone. Dieses Mal lief Quarterback Sam Weissbach selbst in die Endzone. Wie schon in der gesamten Saison zuvor hatte bis zu diesem Zeitpunkt Running Back Matthias Vasicek für etliche wertvolle Yards gesorgt, sowie als Kicker alle PATs verwandelt. Bei einem weiteren, wichtigen Lauf wurde er unglücklich getackelt, sodass er sich eine Knieverletzung zuzog und das Spiel beenden musste. Vor Ende des dritten Quarters gelang den Salzburgern dann noch ein Touchdown. Mit einem denkbar knappen 24:12 begann das letzte Viertel der Saison. Head Coach Gerhard Bräuer betrieb exzellentes Clock Management – nach einem Touchdown durch Running Back Jonas Casutt blieb den Ducks nicht genug Zeit, um das Spiel zu drehen. Sie konnten zwar mit einem Touchdown verkürzen, das Spiel ging jedoch mit 30:16 an die Rangers aus Mödling.
Auch die U14 überzeugt durch das kompakte Team. Der Defense gelangen mehrere 3-and-outs, die die Ducks aufgrund des Drucks dreimal zu schlechten Punts zwangen. In der Offense fallen einige Spieler durch gute Einzelleistungen auf: QB Sam Weissbach, Running Back Matthias Vasicek, Tight End Frido Tillmann. Ein taktische Besonderheit eröffnet Running Back Jonas Casutt, der auch Backup Quarterback ist und als solcher einige Male eingesetzt wurde. Für seine Leistung einschließlich zwei Touchdowns ernannte ihn Head Coach Bräuer zum MVP des Finales. Die Seigerehrung nahmen Nikolaus Jellinek, AFBÖ, und Sivia Drechsler, Vizebürgermeisterin von Mödling, vor. Die U14 der Ducks nehmen einen sehr guten zweiten Platz mit nach Salzburg, die Mödling Rangers freuen sich über den Finalsieg in der Saison 2021.

Wittig - 16.11.2021

Die U18 der Mödling Rangers holte sich souverän den Titel im 9-Mann-Football

Die U18 der Mödling Rangers holte sich souverän den Titel im 9-Mann-Football (© MR/Manuela Bräuer)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Danube Dragonswww.danubedragons.commehr News Mödling Rangerswww.rangers.at mehr News Salzburg Duckssalzburgducks.commehr News U14football.atmehr News U18football.atSpielplan/Tabellen U14League Map U14Spielplan/Tabellen U18League Map U18Spielplan/Tabellen Danube DragonsOpponents Map Danube DragonsSpielplan/Tabellen Danube DragonsOpponents Map Danube DragonsSpielplan/Tabellen Mödling RangersSpielplan/Tabellen Mödling RangersOpponents Map Mödling RangersSpielplan/Tabellen Salzburg DucksSpielplan/Tabellen Salzburg DucksOpponents Map Salzburg Ducks
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: