Österreich ringt Dänemark nieder

Team Österreich belegte bei der EM 2019/21 den fünften PlatzEs war das erwartet harte Spiel, das die AFBÖ-Auswahl heute in Kopenhagen bestreiten musste. Die dänischen Gastgeber verlangten Österreich alles ab, doch schlussendlich setzten sich die Mannen rund um Head Coach Max Sommer mit 38:35 durch und beendeten die Europameisterschaft auf dem fünften Platz. In der "Ära Sommer" ist es der zweiten Sieg im zweiten Spiel und damit die perfekte Ausgangslage für das Ziel "EM-Gold" 2023. Wide Receiver Philipp Haun wurde zum MVP des Spiels gewählt.

Head Coach Max Sommer: "Es war ein Arbeitssieg von Anfang bis Ende. Wir hatten zum Glück das ein oder andere Big Play auf unserer Seite. Wir nehmen viele Learnings aus diesem Spiel mit. Dass die Dänen ihre Saison gerade erst beendet haben und unsere Spieler schon länger in der Pause waren, hat man gemerkt. Wir haben Anlaufzeit gebraucht. Ich bin stolz und es war wirklich ein guter Abschluss, um 2022 weiterzuarbeiten. Mit einem Sieg in den nächsten EM-Zyklus zu gehen, ist sehr gut."

Voller Motivation und Power legte die AFBÖ-Auswahl im letzten Spiel des Jahres im Gladsaxe Stadion in der Nähe von Kopenhagen los. Der erste Offense-Drive der Gastgeber wurde im vierten Versuch sehr skurril gestoppt. Der dänische Punter war gerade dabei, den Ball entgegen der eigenen Endzone zu punten, als er zu Boden gerissen wurde und den Ball kurz vor die eigene Endzone kickte. Diese Chance ließ sich Österreich nicht nehmen: QB Thury wirft auf WR Philipp Haun, der den Ball in der Endzone fängt – 0:6.

Es sollte nicht die letzte Kombi der Beiden in diesem Spiel bleiben. Fabian Kager besorgte nicht nur den PAT zum 0:7, sondern noch im ersten Viertel ein Field Goal zum 0:10 sowie alle übrigen PAT-Versuche. Nun funktionierte auch bei den Gastgebern der erste Offense-Drive, wenngleich die ersten Punkte das Ergebnis eines laufstarken Simon Føns war, der den Ball über 70 Yards zum Touchdown trug. Auch im zweiten Viertel fing jedoch Haun einen weiten Ball von Thury zum nächsten Touchdown: 6:17. Dann scorte wieder Dänemark, ehe Österreich durch einen Pass von Thury auf Florian Bierbaumer auf die 12:24-Pausenführung erhöhte.

Nach der Pause eroberten die Dänen den Ball und verkürzten auf 18:24. Dann scorten jedoch Rudi-Lee Frey und abermals Florian Bierbaumer zum 18:38. Österreich war das bestimmende Team auf dem Feld, doch kleine Fehler führten dazu, dass die Gastgeber bis zum Ende im Spiel blieben. So kamen sie mit 25:38 an Österreich heran, was dann jedoch auch der Endstand war.

Wittig - 30.10.2021

Team Österreich belegte bei der EM 2019/21 den fünften Platz

Team Österreich belegte bei der EM 2019/21 den fünften Platz (© AFBÖ)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News EM Herren A-Poolmehr News Dänemarkwww.daff.dkmehr News Nationalteam Männerwww.daff.dkmehr News Österreichfootball.atSpielplan/Tabellen EM Herren A-PoolLeague Map EM Herren A-PoolSpielplan/Tabellen DänemarkSpielplan/Tabellen Österreich
Nationalteam Männer
AFL
ELF
Erfolgreiche Offense
Stärken und Schwächen der Option OffenseDie große Stärke bezieht die "Option" aus ihrer Unberechenbarkeit. Bei jedem Spielzug gibt es permanent drei Angriffspunkte ("Triple Option"), wobei weder die Offense noch die Defense vor Beginn des Spielzuges wissen, an welchem Punkt die Attacke letztendlich erfolgen wird. Eine solche Vorgehensweise setzt die Defense extrem stark unter Druck. Jeder Abwehrspieler erhält eine genaue und präzise beschriebene, aber stark eingegrenzte Aufgabe, um die erwartete Option zu stoppen. Dies widerspricht aber dem Naturell der Abwehrspieler, die es gewohnt sind, sich meistens auf...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: