Österreich dominiert Serbien

Österreichs Florian Wegan auf dem Weg zum TouchdownEine gelungene Premiere feierte Team Austria unter Head Coach Max Sommer im EM-Spiel der Platzierungsrunde gegen Serbien. Vor 621 Zuschauern im Footballzentrum Ravelin lieferte das neu formierte Nationalteam mit einem 48:6-Sieg eine sehenswerte Performance.

Sehr zufrieden zeigte sich dann auch Head Coach Max Sommer nach dem klaren Sieg: "Wir haben losgelegt, wie die Feuerwehr. Wir sind vielleicht sogar einen halben Schritt weiter als ich dachte. Unser Grundbaustein ist uneingeschränkter Zusammenhalt und das leben die Burschen. Das ist das Team von Football-Österreich und ich bin sehr stolz."

Im Oktober geht es für Team Austria um den fünften Platz. Gegner wird dann Großbritannien oder Dänemark sein. Die eigentlich ebenfalls für das letzte Wochenende vorgesehene Partie wurde von den Briten abgesagt, soll aber eventuell noch nachgeholt werden.

Bereits im ersten Offense-Drive sorgte RB Florian Wegan für den ersten Touchdown und legte noch im ersten Viertel zum 14:0 nach. Team Austria startete schnell und erstickte nahezu jede Chance der Gäste im Keim. Schlussendlich verursachte ein vermeidbarer Penalty den einzigen Score der Serben zum 14:6. Unbeeindruckt davon lief die Maschinerie weiter und mit 28:6 ging es in die Pause. Die Coaches begannen zu rotieren, sodass alle Spieler Zeit auf dem Feld bekamen. Die Tiefe des Kaders beeindruckte, denn auch in der zweiten Halbzeit durfte das heimische Publikum drei Touchdowns bejubeln.

Wittig - 09.08.2021

Österreichs Florian Wegan auf dem Weg zum Touchdown

Österreichs Florian Wegan auf dem Weg zum Touchdown (© AFBÖ/GEPA/David Bitzan)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum Spielmehr News EM Herren A-Poolmehr News Nationalteam Herrenwww.saaf.rsmehr News Nationalteam Männerfootball.atmehr News Serbienwww.saaf.rsmehr News Österreichfootball.atSpielplan/Tabellen EM Herren A-PoolLeague Map EM Herren A-PoolSpielplan/Tabellen SerbienOpponents Map SerbienSpielplan/Tabellen ÖsterreichOpponents Map Österreich
Nationalteam Männer
AFL
ELF
Mythos Notre Dame
Die Ara-ÄraAra Parseghians Zeit als Head Coach von Notre Dame wird noch heute als die "Ara-Era" bezeichnet. Die Erfolge, die der Sohn armenischer Einwanderer in den zehn Jahren seiner Regentschaft einheimste, sind noch heute bedeutend. Auffällig ist natürlich, dass es erneut ein Sohn eines Einwanderers war, der in South Bend die Initiative übernahm und die Irish an die Spitze der US-Collegemannschaften führte. Sein Vater war ein Überlebender des Völkermordes in Armenien. Der 1923 in Akron (Ohio) geborene Parseghian verbrachte seine Militärzeit bei der Marine und spielte 1946/47 als...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: