NFL sucht Austragungsort in Deutschland

Das Stadion in Frankfurt darf sich sicherlich auch berechtigte Hoffnungen auf die Austragung eines NFL-Spiels machenMit dem ungewöhnlichen Schritt eines "offenen Briefes" sucht die NFL nach einem deutschen Standort, um hier ein Spiel auszutragen. Damit rückt die erstmalige Austragung eines regulären Hauptrundenspiels noch einmal einen großen Schritt näher, nachdem dies gerüchteweise bereits von so einflussreichen NFL-Reportern wie Peter King und Albert Breer vor wenigen Wochen in den Raum gestellt worden war.

In einer Email an die bei ihr registrierten deutschen Pressevertreter schreibt die Ligaleitung, dass man eine langfristige Kooperation mit einer Partnerstadt aufbauen will, "um auf dem großen Football-Hype in Deutschland aufzubauen."

Wörtlich heißt es: "Die NFL, die seit 2007 bereits 28 Spiele in London ausgetragen hat und im Oktober zwei weitere im Tottenham-Hotspur-Stadion austragen wird, will die am besten geeignete deutsche Stadt für eine mögliche Expansion der International Series auf dem europäischen Festland finden. NFL-Spiele der Regular Season, die auch schon in Mexiko und Kanada ausgetragen wurden, bieten Städten eine Plattform, um sich auf der ganzen Welt zu präsentieren, da sie die einzigartige Mischung der NFL aus intensivem Wettbewerb, atemberaubender Athletik, Top-Unterhaltung und unvergesslichen Fan-Erlebnissen vereinen."

Man kann davon ausgehen, dass wohl ein Stadion "identifiziert" werden soll, das zum Einen den Ansprüchen der NFL genügt, sich gleichzeitig aber auch in einer Stadt befindet, deren Name dem Durchschnittsamerikaner zumindest geläufig ist. Berlin, Hamburg, München und Frankfurt sollten diese Hürde auf jeden Fall nehmen können.

"Die International Series hat sich zu einem Highlight des Sportjahres in Großbritannien entwickelt, zu dem viele Fans aus Deutschland anreisen", so Brett Gosper, NFL Head of UK and Europe. "Wir freuen uns sehr über die Entwicklung unserer deutschen Fanbasis. Die Zeit ist reif, einen Partner zu finden, der ein Spiel auf NFL-Standard als Teil unserer internationalen Wachstumsstrategie durchführen kann. Dieser Prozess dient dazu, potenzielle lokale Partnerschaften, die Stadiontauglichkeit und die Spiellogistik zu prüfen. Wir wollen engagierte und motivierte Partner, die den öffentlichen Sektor, den Veranstaltungsort, den Sport, die Gesellschaft und das Großereignis zusammenbringen und uns dabei helfen können, ein hochwirksames Event und eine langfristige Partnerschaft aufzubauen. Die Identifizierung eines bevorzugten Austragungsortes ist ein wichtiger Schritt, um NFL-Spiele der Regular Season zu unseren Millionen von deutschen Fans zu bringen.”

Die NFL hat das in London ansässige Unternehmen The Sports Consultancy mit der Unterstützung des Prozesses beauftragt – das beinhaltet auch die Zusammenarbeit mit interessierten Städten bei der Entwicklung ihrer Vorschläge.

Die NFL-Teambesitzer legten kürzlich den Grundstein für ein Engagement in Richtung internationales Wachstum, indem sie einen Beschluss fassten, durch den ab 2022 alle 32 Klubs mindestens einmal alle acht Jahre international spielen werden. Bis zu vier Spiele auf neutralem Boden pro Jahr werden außerhalb der USA angesetzt.

Die Spiele der regulären Saison der NFL in London haben durchschnittlich mehr als 80.000 Zuschauer; aufgrund der Stadiongröße vorwiegend im Wembley-Stadion; das neue Stadion in Tottenham wurde zwar für die NFL optimiert (durch den Einbau eines passenden Kunstrasens im Schubkastensystem und standesgemäße Umkleiden in NFL-Größe), aber die Kapazität liegt dort nur bei gut 62.000 Besuchern. Das dortige Engagement beinhaltet mittlerweile eine NFL-Akademie für Nachwuchstalente in London, ein landesweites Flag-Football-Programm und eine Partnerschaft mit dem Premier-League-Klub Tottenham Hotspur.

Die NFL hat bereits zwischen 1990 und 1994 fünf Preseason-Spiele in Deutschland ausgetragen und war von 1991 bis 2007 mit Teams der World League / NFL Europe in Deutschland vertreten.

Wie lange die Suche dann dauern wird, ist noch offen. Aber theoretisch könnte bereits zur Spielzeit 2022 Vollzug gemeldet werden – und der etwas teurerer Trip über den Ärmelkanal nicht mehr unbedingt nötig sein, wenn man die NFL live sehen will.


Carsten Keller - 09.06.2021

Das Stadion in Frankfurt darf sich sicherlich auch berechtigte Hoffnungen auf die Austragung eines NFL-Spiels machen

Das Stadion in Frankfurt darf sich sicherlich auch berechtigte Hoffnungen auf die Austragung eines NFL-Spiels machen (© Carsten Keller)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Deutschlandwww.afvd.demehr News NFLwww.nfl.comClub Map DeutschlandSpielplan/Tabellen NFLLeague Map NFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Booking.com
NFL
NFC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: