Tom Brady verlängert und spart nebenher

Tom Brady hängt noch einmal ein Jahr dran und bleibt bis 2022Das Front Office der Tampa Buy Buccaneers arbeitet auf Hochtouren und was sich zuletzt andeutete, wurde jetzt Realität: Super Bowl MVP Tom Brady hat seinen ursprünglich noch für nächste Saison gültigen Vertrag effektiv um ein weiteres Jahr verlängert und steht damit bis einschließlich 2022 in Florida unter Vertrag.

Damit rückt sein bereits vor vielen Jahren erklärtes Ziel, (mindestens) bis einschließlich 45 Jahren zu spielen, in greifbare Nähe. Ein Auflaufen als Starter eines NFL-Spiels mit 45 oder mehr Lebensjahren hat in der Super Bowl Ära noch kein Quarterback geschafft. Allerdings hat auch noch kein Quarterback sieben Super Bowl Titel geholt und und und...

Wann es Zeit für die Rente wird? Brady ist sich nicht sicher, wie er kürzlich erklärte: "Ich denke, dass ich weiß, wenn es Zeit wird. Ich weiß nicht, wann die Zeit kommen wird, aber ich denke, dass ich es dann erkenne. Ich verstehe, dass ich alles, was ich konnte, in Football gesteckt habe. Du musst da wirklich viel investieren. Ich glaube nicht, dass ich Football irgendwann einfach mal nebenher laufen lassen kann. Ich muss da wirklich alles investieren. Wenn ich also 100-prozentig arbeite und fühle, dass ich es nicht mehr kann und einem Team nicht mehr so viel geben kann, wie es benötigen würde, dann glaube ich, dass es wahrscheinlich Zeit ist, aufzuhören."

Nebenher gibt die neue Vertragsstruktur den Buccaneers noch Spielraum im Salary Cap, so dass womöglich noch der ein oder andere Spieler, der sonst zum Free Agent wird, gehalten werden könnte.

Nach dem Franchise Tag für Wide Receiver Chris Godwin und der Verlängerung von Linebacker Lavonte David (für zwei Jahre), lagen die Bucs immer noch über dem Salary Cap von 182,5 Millionen.

Nächste Saison hätte sein Vertrag 28,4 Millionen Dollar des Caps beansprucht; durch die Verlängerung und das Hinzufügen von später streichbaren Jahren wird effektiv ein Zwei-Jahres-Vertrag daraus; im nächsten Jahr wurde sein Grundgehalt von 15 Millionen auf das Ligaminimum von etwas über einer Million reduziert und der Rest plus sein Roster Bonus auf fünf Jahre gestreckt. Dadurch spart sich Tampa Bay in diesem Jahr über 19 Millionen Dollar im Cap.

Viel Arbeit für General Manager Jason Licht, aber zumindest ist DAS Zugpferd damit weiter unter Vertrag und spart auch noch Platz im Cap, so dass der ein oder andere potenzielle Free Agent vielleicht doch noch gehalten werden kann. Aktuell wären aus dem Super Bowl Sieger Team noch Outside Linebacker Shar Barrett, Tight End Rob Gronkowski, Defensive Tackle Ndamukong Suh, Kicker Ryan Succop und Wide Receiver Antonio Brown ohne neuen Vertrag.

Bereits vor Wochen erklärte General Manager Licht in der Rich Eisen Show, dass man in Verhandlungen mit Brady über eine Verlängerung stehen würde: "Es ist eine Möglichkeit. Er sah auf jeden Fall nicht so aus, als ob er in diesem Jahr nachgelassen hätte. [...] Es schaut so aus, als ob er wirklich eine gute Zeit bei uns hatte dieses Jahr mit dem Sieg des Super Bowls. Er mag unsere Organisation, mag unsere Coaches, mag unseren Head Coach und die Besitzer und wir lieben ihn auf alle Fälle auch. Wenn Du diese beiden Sachen normalerweise hast, dann ist das die perfekte Verbindung und wir würden uns freuen, wenn das so weitergehen kann."

Offensichtlich kann es so weitergehen und mit einem diesmal womöglich üppigeren Offseason-Programm und dadurch mehr Chemie zu seinen Mitspielern, plus der Erfahrung eines gemeinsamen Jahres, sollten die Buccaneers wieder zum Kreis der Favoriten auf den Titel gehören.



Carsten Keller - 12.03.2021

Tom Brady hängt noch einmal ein Jahr dran und bleibt bis 2022

Tom Brady hängt noch einmal ein Jahr dran und bleibt bis 2022 (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Tampa Bay Buccaneerswww.buccaneers.comSpielplan/Tabellen Tampa Bay Buccaneers
Tampa Bay Buccaneers
NFC West
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Seriöse Online Casinos Österreich von CasinoHEX.at