Kann Brandon Graham bleiben?

Der Strip Sack an Tom Brady bei Super Bowl LII ist die berühmteste Szene von Brandon GrahamDie Philadelphia Eagles in Person von General Manager Howie Roseman verhandeln mit "Ur-Eagle" Defensive End Brandon Graham vor Beginn der Free Agency über die Umstrukturierung seines Vertrags. So kann der noch 32jährige womöglich doch weiterhin bei "seinem" Team bleiben.

Sein letzter Vertrag stammt aus dem Frühjahr 2019, als man sich auf eine Verlängerung von drei Jahren einigte und ihm dafür üppige 40 Millionen Dollar – inklusive 27 davon garantiert – zahlte. Bereits im Vorjahr erfolgte eine Umstrukturierung, die zwar kurzfristig für Erleichterung im Salary Cap sorgt, dafür jedoch Gelder nach hinten schiebt, die nach einem Karriereende als "Dead Cap Hit" bestehen bleiben. Aktuell würde er, wenn er nach der nächsten Saison seine Karriere beenden würde, immer noch 12,2 Millionen Dollar im Cap belegen (und die beiden Jahre danach ebenfalls noch mehrere Millionen).

Graham ist seit 2010 bei den Eagles; nach seiner Zeit am College bei den Michigan Wolverines wählte ihn Philadelphia mit dem 13. Pick im Draft 2010. Für die Eagles lief er bislang in 159 Spielen – inklusive 102 Starts – auf und erzwang dabei 19 Fumbles, sicherte sieben (mit einem Touchdown) davon, holte 59 Sacks und sorgte für 414 Tackles, 102 davon für Raumverlust.

In den letzten neun Jahren verpasste er nur ein einziges Saisonspiel; zudem war er integraler Bestandteil der starken Defensive Line des Super Bowl Champions 2017/18.

Howie Roseman erklärte bei seiner Vertragsverlängerung damals dem NFL Network: "Brandon ist nicht nur ein spezieller Spieler, sondern auch eine spezielle Person. Der Mann hatte noch nie einen schlechten Tag. Er passt zu uns – auf und neben dem Feld. Er ist genau die Art Spieler und Person, in die Du investieren willst. Er ist eine Legende. In Philadelphia ist der Kerl wirklich eine Legende."

Im Vorjahr durfte er zum bisher einzigen Mal zum Pro Bowl.

Mittlerweile wurden ja schon eine ganze Reihe Leistungsträger aus der Super Bowl Ära weggegeben, aber Graham hofft, dass er bleiben kann. Zach Berman (The Athletic) erklärte er: "Ich will nirgends hin. Ich weiß, dass ich nicht mehr lange habe, aber ich möchte für mich gerne hier in Philly bleiben. Wenn ich dann im sportlichen Ruhestand bin, möchte ich entweder hier arbeiten oder etwas hier in Philly machen, um dem Team verbunden zu bleiben. Ich will das nicht durcheinanderbringen, indem ich abhaue, wenn es etwas holpriger wird. Aber wer weiß schon, wie es dieses Jahr laufen wird? Jalen [Hurts] könnte reinkommen, alles auf den Kopf stellen und dieses Team einen Weg entlang führen, bei dem ich fühle, dass wir das könnten. [...] Ich freue mich einfach nur, dass ich Philly jetzt meine Heimat nennen kann."

Zumindest Träume hat Brandon Graham noch. Jetzt muss das Ganze nur noch ins strapazierte Gehaltsgefüge passen.

Carsten Keller - 03.03.2021

Der Strip Sack an Tom Brady bei Super Bowl LII ist die berühmteste Szene von Brandon Graham

Der Strip Sack an Tom Brady bei Super Bowl LII ist die berühmteste Szene von Brandon Graham (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.comSpielplan/Tabellen Philadelphia Eagles
Philadelphia Eagles
Dallas Cowboys
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Seriöse Online Casinos Österreich von CasinoHEX.at