Zweimal nacheinander zum NFL-Titel?

Patrick Mahomes will die Chiefs zum zweiten Super-Bowl-Titel in Folge führen.Back to back Super Bowl Champions: Geht das überhaupt noch in der heutigen NFL? 16 Jahre ist es her, dass die New England Patriots das letzte Mal den Titel des NFL-Champions verteidigten. Die Vince Lombardi Trophy blieb seinerzeit für ein weiteres Jahr im Trophäenschrank des Teams um den damals 27-jährigen Tom Brady. Seither haben weder er noch Aaron Rodgers, Peyton Manning, Drew Brees oder andere dies wieder geschafft.

Und dieses Jahr? Steht der 25-jährige Patrick Mahomes vor dieser Herausforderung. Die Kansas City Chiefs sind in Las Vegas oder bei Betway Sportwetten Favorit, ihnen wird der Coup zugetraut. In der zweiten Saisonhälfte waren die Angriffsleistungen vielleicht nicht mehr so spektakulär wie zu beginn oder in den Playoffs des letzten Jahres.

Aber an die Endrunde der Saison 2019 kann man sich schließlich noch zu gut erinnern: Mahomes und Co. überwanden mit Leichtigkeit jeden noch so klaren Rückstand, räumten Houston, Tennessee und im Super Bowl schließlich auch San Francisco und die so starke 49ers-Abwehr aus dem Weg, als sei es das Selbstverständlichste auf der Welt.

Haben die Chiefs auch diesmal das Beste für den Schluss aufgespart? Wer die Regeln und die Taktiken im American Football kennt, der weiß, dass Mannschaften, die in einem Spiel so weit vorn liegen, dass der Gegner ihnen kaum oder gar nicht mehr gefährlich werden kann, die Handbremse anziehen. Anders als im Fußball zählt in der NFL kein "Torverhältnis" in der Tabelle. Ein Sieg ist ein Sieg, egal ob mit ein oder 50 Punkten Unterschied. Und auf der Tribüne und vor den Fernsehern sitzen die Spione des nächsten Gegners, denen will man keinesfalls zeigen, zu was man wirklich in der Lage ist.

Die Chiefs gewannen alle Spiele der zweiten Saisonhälfte (bis auf das unbedeutende allerletzte gegen die Chargers, bei dem alle Stars schon für die Playoffs geschont wurden) wohl auch deswegen nicht hoch, aber eben doch bei aller Zurückhaltung souverän. Wie viel mehr sie hätten drauflegen können - es bleibt nun Spekulation, aber in den Divisional Playoffs werden wir es sehen.

Das Management der Chiefs ist hundertprozentig davon überzeugt, dass der Super-Bowl-Sieg des letzten Jahres nicht der letzte für das von Patrick Mahomes angeführte Team sein wird. 500 Millionen US-Dollar über zehn Jahre soll der Quarterback in Kansas City verdienen. Diese Investition legt nahe, dass die Chiefs die Chance sehen, dieses Jahrzehnt zu einem ganz großen für den Club zu machen, der bis letzte Saison geschlagene 50 Jahre auf seinen zweiten Super-Bowl-Erfolg hat warten müssen.

Ziel ist natürlich, den nächsten Titel nun nach nur zwölf Monaten einzufahren. Es wäre damit dann schon jetzt ein besonderes Jahrzehnt auch für die Liga insgesamt. Denn eigentlich sind die Bestimmungen zur Gehaltsobergrenze, das Draft-System oder auch die Spielplangestaltung in der NFL ganz darauf angelegt, genau dies zu verhindern: Dass ein Team über viele, viele Jahre hinweg zu dominieren.

Vor New Englands Doppelschlag in den Spielzeiten 2003/04 und 2004/05 hatte es in den ersten etwas mehr als 30 Jahren der Super-Bowl-Geschichte immerhin sieben Mannschaften gegeben, die ihren Titel im Super Bowl des nächsten Jahres hatten verteidigen können. Vor den Super Bowls war es in den Finalspielen der NFL eigentlich eher fast die Regel gewesen, dass Mannschaften in Serie dabei waren.

Für die heutige Zeit, in der wegen der Gehaltsobergrenze, aber auch wegen der Fortschritte in Trainingsmethodik die 32 NFL-Teams praktisch alle dieselben Startvoraussetzungen vor einer Saison haben, hat man kaum erwartet, dass jemals noch ein Club tatsächlich einen solchen Doppelschlag landen kann. Kansas City Gegner aus dem letzten Super Bowl, die San Francisco 49ers, war diese Saison gar nicht erst wieder in die Endrunde gekommen. So etwas geschieht Super-Bowl-Teilnehmern öfter - häufiger jedenfalls als der zweite Einzug in den Super Bowl in Folge.

Die Kansas City Chiefs bringen alle Voraussetzungen mit, sich diesem Trend entziehen zu können. Zumindest im Bereich des Angriffs - schwieriger sieht es schon bei den Verteidigungsleistungen aus. Noch haben Mahomes und Co. es stets verstanden, eben einfach immer die paar entscheidenden Punkte mehr zu machen, als die eigene Abwehr zuließ. Ganz sicher aber tüfteln viele Konkurrenten schon an dem Plan, wie Kansas Citys Defense noch öfter und noch schneller zu überwinden sein könnte.

Für dieses Jahr mögen sich alle Experten noch einig sein, dass der Tempo-Angriffs-Football der Chiefs das Maß der Dinge in der NFL ist und bleibt. Auf Dauer aber wird man auch in Kansas City in der Verteidigung nachrüsten müssen - was schwierig wird, wenn neben Mahomes auch die anderen Offense-Stars mit üppigen Gehältern belohnt werden wollen. Mit jedem Super Bowl steigt der Marktwert jedes Spielers und jedes Trainers - Mannschaft und Stab können immer schwerer zusammengehalten werden. Auch ein Grund warum noch nie ein NFL-Team drei Super Bowls in Folge gewonnen hat...

13.01.2021

Patrick Mahomes will die Chiefs zum zweiten Super-Bowl-Titel in Folge führen.

Patrick Mahomes will die Chiefs zum zweiten Super-Bowl-Titel in Folge führen. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Kansas City Chiefswww.kcchiefs.comSpielplan/Tabellen Kansas City ChiefsOpponents Map Kansas City Chiefsfootball-aktuell-Ranking NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE