Gelingt diesmal der Sieg im must-win Spiel?

Das vorerst letzte Bild von Dwayne Haskins im Football Team Trikot: Er wurde nach der Partie gegen die Panthers gefeuertFür die einen ist es die große Chance in die Playoffs einzuziehen, für die anderen der Schlusspunkt einer enttäuschenden Saison, in der man die selbstgesteckten Ziele meilenweit verpasste. Die Partie der Eagles gegen das Washington Football Team wurde aufgrund der denkbaren Konstellationen der NFC East deshalb auf das Sunday Night Game geschoben, um den Spannungsbogen bis zum Schluss zu halten.

Trotzdem sorgten die Probleme beim momentanen Divisionsführenden aus der US-Hauptstadt Washington für langanhaltende Diskussionen in dieser Woche: Erstrundenpick Dwayne Haskins, in der Vorwoche noch Starter trotz seiner unüberlegten Fehlentscheidung, die Niederlage vor zwei Wochen gegen Seattle im Kreis von Stripperinnen zu verarbeiten, wurde jetzt mit gut einer Woche Verzug doch noch entlassen.

Die Entscheidung war so schon fast absehbar: Durch die noch nicht ausgeheilte Verletzung des eigentlichen Starters Alex Smith wäre man bei einer umgehenden Kündigung von Haskins, die objektiv auf jeden Fall gerechtfertigt gewesen wäre, in der Vorwoche ohne wirklich tauglichen Quarterback dagestanden, obwohl man sich mitten im Playoffrennen befindet.

So durfte Haskins bei den Panthers ein letztes Mal im Trikot Washingtons auflaufen, enttäuschte erneut auf ganzer Linie und wurde, nachdem man sich sicher gründlich von der Einsatzfähigkeit von Alex Smith versichert hatte, unzeremoniell vom Hof gejagt. Das Statement, dass dies "besser für beide Seiten" wäre, konnten die Verantwortlichen nicht wirklich ernst gemeint haben.

Haskins muss sich jetzt nach 16 Spielen, davon 14 Starts, einen neuen Arbeitgeber suchen. Für Washington kam er auf 2.804 Pass Yards, 12 Touchdowns und 14 Interceptions. Dass er bereits als einer der größten Draftbusts auf der Quarterbackposition seit Raiders Spielmacher JaMarcus Russell bezeichnet wurde, liegt sicher weniger an seinen sportlichen Leistungen. Stattdessen ließ seine Reife abseits des Platzes mehr als einmal zu wünschen übrig und die Kombination war letztendlich einfach zu viel des Schlechten.

Er bedankte sich nach seiner Entlassung zügig – sicher auch auf Anraten seines Managements, das er ebenfalls gleich noch wechselte – und tatsächlich soll es sogar Interessenten geben. Von der Waiver Liste holte ihn, wenig überraschend, jedoch zunächst einmal niemand. Sicher warteten die anderen Teams, um ihm in der Offseason einen Vertrag mit wenigen Garantien anzubieten. Ein sicherer Starterposten wird unter Garantie nicht dabei sein.

Stattdessen kann Alex Smith jetzt im Entscheidungsspiel bei den Philadelphia Eagles auflaufen, der auch als einziger Starter in Washington bisher zu überzeugen wusste. Ein Sieg ist Pflicht und würde genügen, um als Divisionssieger ein Heimspiel am Wild Card-Wochenende zu bekommen. Klingt einfach, aber in einer vergleichbaren Situation verlor man 2016 gegen die Giants und verpasste so die Endrunde. Ein Schicksal, das man diesmal natürlich vermeiden will.

Für die Eagles geht es in einer kaum minder chaotischen und vor allem sportlich enttäuschenden Saison nur noch darum, einen halbwegs guten Eindruck zu hinterlassen. Auch hier sorgten die Quarterbacks für Diskussionen: Nachdem der hochbezahlte Starter Carson Wentz von Woche zu Woche mehr enttäuschte, wurde er schließlich doch für Rookie Backup Jalen Hurts auf die Bank verbannt.

Ein Schritt, den er nicht klaglos akzeptierte, aber Hurts spielte gut genug, dass er dauerhaft zum Starter wurde und die Offseason sicherlich sehr interessante Diskussionen über die Zukunft des vormaligen hohen Erstrundenpicks Wentz bereithalten wird.

Die haben schon begonnen, aber nach Ende dieser Partie werden sie erst so richtig starten. Bis dahin ist man dazu verdammt, maximal noch Schützenhilfe für den Sieger des Spiels der Cowboys gegen die Giants zu leisten. Bei einem Sieg der Eagles würde nämlich dieser dann die NFC East gewinnen. Aus Sicht der Anhänger Philadelphias auch keine wünschenswerte Option...

Carsten Keller - 01.01.2021

Das vorerst letzte Bild von Dwayne Haskins im Football Team Trikot: Er wurde nach der Partie gegen die Panthers gefeuert

Das vorerst letzte Bild von Dwayne Haskins im Football Team Trikot: Er wurde nach der Partie gegen die Panthers gefeuert (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.commehr News Washingtonwww.redskins.comSpielplan/Tabellen Philadelphia EaglesOpponents Map Philadelphia EaglesSpielplan/Tabellen WashingtonOpponents Map Washingtonfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Washington

Spiele Washington

13.09.

Washington - Philadelphia Eagles

27

:

17

20.09.

Arizona Cardinals - Washington

30

:

15

27.09.

Cleveland Browns - Washington

34

:

20

04.10.

Washington - Baltimore Ravens

17

:

31

11.10.

Washington - Los Angeles Rams

10

:

30

18.10.

New York Giants - Washington

20

:

19

25.10.

Washington - Dallas Cowboys

25

:

3

08.11.

Washington - New York Giants

20

:

23

15.11.

Detroit Lions - Washington

30

:

27

22.11.

Washington - Cincinnati Bengals

20

:

9

26.11.

Dallas Cowboys - Washington

16

:

41

07.12.

Pittsburgh Steelers - Washington

17

:

23

13.12.

San Francisco 49ers - Washington

15

:

23

20.12.

Washington - Seattle Seahawks

15

:

20

27.12.

Washington - Carolina Panthers

13

:

20

04.01.

Philadelphia Eagles - Washington

14

:

20

Spielplan/Tabellen Washington
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE