Praxisnahe Lösungen

Jörn RedlerNoch hat die Corona Virus Pandemie die Welt fest im Griff. Die Hoffnungen auf eine baldige Besserung, basieren auf bald zur Verfügung stehende Impfstoffe, die für eine wirksame Durchimpfung der Bevölkerung sorgen sollen, damit es, nicht nur aus Sicht des Sports, 2021 wieder aufwärts geht. GFL 2 Nord Ligaobmann Jörn Redler wagt bereits heute einen Ausblick auf das kommende Jahr und freut sich vor allem auf die AFCVSH Coaches Convention Anfang Dezember in Neumünster, die er in diesen Tagen abschließend vorbereitet hat. Die Fragen stellte Jörg Schlüter.

Hallo Herr Redler, Sie bereiten gerade die Coaching Convention des AFCVSH vor. Können Sie uns bitte einen Stand der Dinge mitteilen?

Jörn Redler: Unsere Coaches Convention findet vom 5. bis 6. Dezember im Berufsschulzentrum Neumünster statt. Als Dozenten wurden die Coaches Philipp Stursberg und Martin Hanselmann eingeladen. Die Veranstaltung ist auf 30 Personen limitiert, nur zwei Plätze sind noch zu vergeben. Jeder Teilnehmer bezahlt 149 Euro inklusive Verpflegung und Getränke. Die Übernachtung ist exklusive. Besonders freue ich mich, dass sich drei Teilnehmer aus Eberswalde angemeldet haben.

Welche Inhalte werden vorgetragen?

Jörn Redler: Die Veranstaltung dient dazu, die Trainer B- und C- Lizenz verlängern zu können und es werden natürlich wie immer aktuelle Themen angesprochen. Fachlich informieren die Referenten über Defense- und Offense-Spielsysteme, Spieltaktiken, Trainingsaufbau und psychologische Grundlagen. Alle Teilnehmer sollen motiviert werden, Fragen zu stellen und möglichst viele Erkenntnisse in ihre Vereine zu tragen. Die Veranstaltung findet natürlich unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregelungen der Landesregierung von Schleswig-Holstein statt.

Als erfahrener Ligaobmann haben Sie einen Überblick, was den Football-Norden bewegt. Wie beurteilen Sie die aktuelle Situation in der GFL 2 Nord?

Jörn Redler: Dank der guten internen Kommunikation zum AFVD haben für die Saison 2021 alle Vereine, die auch schon 2019 gemeldet hatten, erneut ihr Interesse an einer Spiellizenz angemeldet. Zusätzlich haben die Hildesheim Invaders eine GFL 2 Lizenz beantragt. Über diesen Antrag wird der Verband am Anfang des Jahres entscheiden. Es soll 2021 in zwei Gruppen gespielt werden, jedes Team soll zehn Spiele absolvieren, inklusive vier Interconference-Spiele, die ausgelost werden. Im Vorwege haben die Vereine und Coaches diesen Modus diskutiert und einstimmig beschlossen.

Wie sieht die Situation in der Regionalliga Nord und Ost für das Jahr 2021 aus?

Jörn Redler: Selbstverständlich werden die Spielverbünde Nord, Nord-Ost und der Mitteldeutsche Spielverbund während ihrer alljährlichen Treffen einen geordneten Ligabetrieb vorbereiten. Die sportlichen Aushängeschilder bilden die Regionalligen. Im Norden soll eine Regionalliga mit zehn Vereinen (ohne Gewähr) gespielt werden, im Osten eine zweiteilige Regionalliga mit je sechs Vereinen. Für die Saison 2022 sollte das Ziel sein, eine gemeinsame Regionalliga Ost zu installieren. Ich wünsche mir, dass, wenn die Planungen für das Jahr 2021 abgeschlossen sind, wir im Interesse unserer Mitglieder, praxisnahe Lösungen anbieten können.

Schlüter - 23.11.2020

Jörn Redler

Jörn Redler (© Schlüter)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News GFL 2www.gfl.infoSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen GFL 2League Map GFL 2
GFL 2
GFL 2 Nord
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE