John Heisler geehrt

John HeislerDer frühere Notre Dame Sport Information Direktor John Heisler, ist mit dem FWAA Bert McGrane Award 2021 für sein journalistisches Lebenswerk und seine jahrzehntelange Arbeit für den College Football ausgezeichnet worden. Heisler ist der 48. Träger des Preises und ist heute für die University of Central Florida in der Press Release Abteilung tätig. "Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich jemals einen wichtigeren Preis, als diesen erhalten habe. Im Laufe der Jahrzehnte habe ich viele wundervolle Bekanntschaften mit Kolleginnen und Kollegen gemacht und ich hoffe, ich konnte viele Tipps und Erfahrungen weiter geben. Jede Minute dieser Zeit habe ich genossen." John Heisler wurde in South Bend, Indiana geboren und studierte an der University of Missouri Journalismus. Nach seinem Studium kehrte er nach South Bend zurück und begann 1978 in der Media Release Abteilung von Notre Dame zu arbeiten. Später stieg er innerhalb des Athletic Departments zum Associate Athletic Director auf. Er schrieb zahlreiche Bücher über die Fighting Irish, ihre Erfolge und ihre Coaches. Seine Name wird nun in der College Football Hall of Fame in Atlanta, Georgia und im Büro der National Football Foundation in Irving, Texas, ausgehängt werden. Mit der lebenden College Football Legende durfte football-aktuell.de folgendes Interview führen. Die Fragen stellte Jörg Schlüter.

Frage:
Herr Heisler, wer waren ihre Mentoren und welchen Anteil hatten sie an Ihrer Karriere?

John Heisler:
Zunächst waren es die Kollegen der South Bend Tribune und als ich zur University of Missouri ging, traf ich Bill Callahan, den damaligen Information Sport Director der Mizzous. Da er noch keinen Assistenten hatte, durfte ich dieser werden und er gab mir viele Freiheiten, um mich zu entwickeln. Er wusste alles über die Big 8 und kannte jeden in der Branche. Die 70er waren vor allem die Zeit der großen Parties nach den Football Spielen und ich traf auf viele Menschen, die extrem talentiert waren. Darunter waren Steve Richardson, Joel Bierig, Jeff Rude, Lonnie Wheeler, Dave Stirt, Tim Sullivan, Cal Fussman, Tom Shatel, Dennis Dodd und Mickey Spagnola. Als ich nach Notre Dame ging, war gerade Joe Montana derStamm-Quarterback und alle Welt hat sich für uns und Montana interessiert. Es gab nur ganz selten ruhige Momente.

Frage:
Welche eigenen Werke waren für sie die wichtigsten?

John Heisler:
Jahrelang brachten die Studenten von Notre Dame ein Football Jahrbuch heraus. In den 80er Jahren hörten sie damit auf und wir sollten diese Tradition weiter führen. Im Jahr 2010 haben wir die Sommerbuchreihe "Strong of Heart" herausgebracht. Wir schrieben über Menschen, die in Verbindung zu Notre Dame standen und viele Hindernisse in ihrem Leben überwunden hatten. Ich finde, es gibt nichts Schöneres im journalistischen Leben, als andere Menschen zu porträtieren, die so fühlen, wie Du selbst und über Du schreiben kannst.

Frage:
Welcher Ort war während Ihrer Karriere der schönste?

John Heisler:
Als ich Notre Dame verließ, war ich eine zeitlang unzufrieden, da ich eine Reihe von Kontakten verlor und lernte, dass es viele Menschen gibt, die einen nur wegen der Position, die man ausübt, mögen. So gesehen war der Campus von Notre Dame der schönste Ort, weil man sehr begehrt war. Aber ich habe auch gelernt, dass vieles nur Fassade ist. Man lernt schnell, wer einen wirklich schätzt, oder wer einen nur wegen des Jobs mag.

Frage:
Welche Veränderungen haben Sie in den letzten 35 Jahren in ihrem Beruf kennen gelernt?

John Heisler:
Die Technologie hat sich mehrfach verändert. Der Unterschied ist wie Tag und Nacht. Die heutige zur Verfügung stehende Technologie macht viele Dinge leichter. Man vergisst oft dadurch, Menschen und Kollegen einfach mal anzurufen. Ich vermisse die Zeit, als es normal war, nach den Spielen noch zusammen zu sein. Das Corona Virus hat sicherlich diesen Trend der unaufhaltsamen Produktivitätssteigerung noch beschleunigt.

Frage:
Welches war Ihr bestes Interview?

John Heisler:
Das waren sicherlich die Interviews mit Lou Holtz während seiner dritten Saison. Ich schlug ihm vor, ein Buch zusammen zu schreiben, welches das Tagewerk eines Head Coach von Notre Dame beschreiben sollte. Wir erlebten eine National Championship Season und das Buch wurde ein Bestseller.

Frage:
Haben Sie Zeit für Hobbies?

John Heisler:
Ich wurde frühzeitig ein Sportfan und Sammler von Erinnerungsstücken. Meine Frau sagt, ich würde übertreiben, aber ich habe tatsächlich eine große Sammlung von Football Tickets und viele Game Day Hefte gesammelt. Ich fing damit an, als ich von meinen Eltern eine Notre Dame Saisonkarte bekam. Zu meiner Sammlung gehört natürlich auch das interessante Notre Dame Buch des Huddle Verlages in deutscher Sprache. Ich sollte mal ein Buch über die ganzen Erlebnisse schreiben, die ich während der Zeit auf dem Campus erlebt habe.

Schlüter - 18.11.2020

John Heisler

John Heisler (© FWAA)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Notre Dame Fighting Irishwww.und.comSpielplan/Tabellen Notre Dame Fighting IrishOpponents Map Notre Dame Fighting Irishfootball-aktuell-Ranking College
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE