Quo vadis Invaders?

Der neue Vorstand der Hildesheim Invaders hat die Vorkommnisse in ihrer Stadt bezüglich der Aktivitäten
der in Gründung befindlichen "ELF" schon seit einiger Zeit beobachtet und wie folgt Stellung genommen:

"Wir als Verein sind in dieses Projekt nicht involviert und sind auch nicht gefragt worden, ob wir daran teilhaben möchten. Für uns bedeutet es, dass die 1. Herrenmannschaft vor einem starken Umbruch steht - und wir nicht ausschließen können, dass wir euch in zehn Tagen mitteilen müssen, dass wir das GFL-Team nicht mehr an den Start schicken können. Fakt ist, dass das hauptamtliche Trainerteam um Shuan Fatah mit in die neue Liga gehen wird, welche weiteren Trainer und Spieler sich anschließen werden, das wissen wir nicht. Hier laufen Gespräche. Bis zum 15. November müssen wir die Mannschaft beim AFVD melden. Auch hier sind wir bereits in Gesprächen.

Wir werden diese Entscheidung, in welchen Ligen und ob es überhaupt zwei Invaders-Teams 2021 geben wird, jedenfalls nicht als Vorstand allein treffen. Diese Entscheidung treffen alle beteiligten Sportler, Trainer und Organisatoren gemeinsam. Schlussendlich aber auch unsere Partner und Sponsoren. Ein Unternehmen Bundesliga kostet eine Menge Geld und Ressourcen. Wir werden es nicht riskieren, unseren Verein in Schieflage zu bringen oder unnötig zu belasten. Wir werden also nicht höher springen, als wir können. Denn wir sind sehr stolz darauf, die Hildesheim Invaders zu sein und werden zeitnah unseren Masterplan präsentieren, wie wir als Hildesheim Invaders in die Zukunft gehen."

Schlüter - 04.11.2020

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Hildesheim Invaderswww.invaders.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLfootball-aktuell-Ranking GFL
Hildesheim Invaders
3. Liga West
GFL 2
Heute vor zehn Jahren
Frauen
Erfolgreiche Offense
Swinging GateDie "Swinging-Gate"-Formation bricht mit allen bekannten Konventionen im Football und lässt den Quarterback in unseren Augen zunächst einmal nahezu ungeschützt zurück. Es gibt zahlreiche verschiedene Varianten dieser Formation. Allen gemein ist, dass die Mehrzahl der Offensive Linemen sich auf einer Seite des Spielfeldes formiert, weit entfernt vom Ball und dem Center. Die verbleibenden Spieler werden möglichst über die gesamte Breite des Spielfeldes verteilt, damit die Defense auch die gesamte Breite zu verteidigen hat. Dies dünnt die Defense an mehreren Stellen aus. Dadurch...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Seriöse Online Casinos Österreich von CasinoHEX.at