Zeitprobleme für die NFL?

MetLife Stadium mit seinem Kunstrasen könnte als Spielort einer NFL-Bubble-Lösung aufgrund der COVID19 Pandemie dienenBereits jetzt große Auswirkungen hat die Verlegung des Spiel der New England Patriots gegen die Denver Broncos um eine Woche nach hinten für den Rest der NFL. Aufgrund von Covid19 Infektionen bei den Patriots (u.a. QB Cam Newton, CB Stephon Gilmore) und im Umfeld der Broncos entschied sich die Ligaleitung das für das vergangene Wochenende angesetzte Spiel um eine Woche zu verschieben.

Denn eigentlich wären die Denver Broncos am 6. Spieltag auf die Miami Dolphins getroffen, die nun ihr Spiel gegen die New York Jets vorziehen. Die Jets spielen nun in Woche 11 in Los Angeles (anstatt frei zu haben). Und auch die Tennessee Titans, Pittsburgh Steelers, Baltimore Ravens und Buffalo Bills sind dank dem Covid19 Ausbruch bei den Titans von Spielverlegungen betroffen, kaum vorstellbar ist es, dass das Ende der Fahnenstange mit Spielverlegungen jetzt schon erreicht ist.

Für die NFL hieß dies schnell Spiele zu verlegen, um möglichst den bekanntgegebenen Spielplan zu erhalten, der am Jahresende in die Playoffs und den Super Bowl übergehen soll. Dass die Anpassungen jedoch schon so groß sind, zeigt aber auch, dass bereits jetzt von der Ligaführung alternativ geplant werden muss, um den eng gesteckten Zeitplan zu halten. So werden immer mehr Forderungen laut spätestens für die Playoffs einen geschützten Bereich für die beteiligten Teams zu errichten, wie es beispielsweise die NBA für den Abschluss ihrer Saison in Orlando gemacht hat.

Doch was sich in der Theorie so einfach anhört, ist alleine im Football logistisch problematisch. Denn es ist eine Sache ein Team von rund 25 Personen (Spieler, Trainer, Verantwortliche) in einem Hotel zu isolieren und ihnen zum Training eine Sporthalle zur Verfügung zu stellen, beziehungsweise in einer festen Halle zu spielen. In der NFL betrifft dies aber gleich rund 100 Personen (Spielerkader, Practice Squad, Trainer, Funktionsteam) je Team, zudem ist es nicht so einfach für diese Teams passende täglich verfügbare Trainingseinrichtungen zu finden und Stadien für die Spieltage.

Ausgeschlossen würden dann alle Stadien/Felder mit Naturrasen, denn wer eine Rasenfläche nach einem Spiel gesehen hat, der weiß wie lange es dauert diese wieder richtig instandzusetzen. Dies limitiert aber die Optionen der NFL. Das MetLife Stadium in New York, das Arrowhead Stadium in Kansas City, AT&T Stadium in Dallas, Bills Stadium in Buffalo, Century Link Field in Seattle, Ford Field in Detroit, Gilette Stadium in Foxboro, Lucas Oil Stadium in Indianapolis, Mercedes Benz Stadium Atlanta, Mercedes Benz Superdome New Orleans, NRG Stadium in Houston, Paul Brown Stadium Cincinnati und das US Bank Stadium in Minnesota verfügen über Kunstrasen, wo (unter Ausschluss der Zuschauer) mehrere Spiele hintereinander (entweder 1 pm/8.30 pm oder SA/SO/MO/DI) möglich sein könnten. Aufgrund regionaler Aspekte böte sich der Staat Texas für ein Playoff-Turnier an, zum einen weil sie mit Dallas und Houston zwei große NFL Stadion mit Kunstrasen innerhalb von 3/4 Stunden Fahrzeit haben, zum anderen weil es in dieser Region auch zahlreiche gut ausgestattete Trainingszentren an Universitäten und mitunter High Schools gibt.

Auch in relativ regionaler Nähe wären Indianapolis, Cincinnati, wo das Tom Benson Hall of Fame Stadium in Canton als Ausweichstadion dienen könnte, ebenso wäre eine Option das MetLife Stadium in New York in Kombination mit dem Gilette Stadion der New England Patriots. Nicht auszuschließen ist auch, dass die NFL sich mit den lokalen/regionalen Universitäten zusammenschließt und so einen der anderen Standorte favorisiert, doch bevorzugt es die Ligaleitung so viel wie möglich die eigenen Anlagen zu nutzen, bei denen sie auch die volle Planungshoheit besitzt, was Dallas/Houston und New York/New England zu Favoriten macht, sollte sich die NFL dazu entscheiden für die Meisterschaftsendphase eine "Bubble"-Lösung anstreben zu wollen.

Schüler - 13.10.2020

MetLife Stadium mit seinem Kunstrasen könnte als Spielort einer NFL-Bubble-Lösung aufgrund der COVID19 Pandemie dienen

MetLife Stadium mit seinem Kunstrasen könnte als Spielort einer NFL-Bubble-Lösung aufgrund der COVID19 Pandemie dienen (© Schüler)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Denver Broncoswww.denverbroncos.commehr News New England Patriotswww.patriots.comSpielplan/Tabellen Denver BroncosOpponents Map Denver BroncosSpielplan/Tabellen New England PatriotsOpponents Map New England Patriotsfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
New England Patriots

Spiele New England Patriots

13.09.

New England Patriots - Miami Dolphins

21

:

11

21.09.

Seattle Seahawks - New England Patriots

35

:

30

27.09.

New England Patriots - Las Vegas Raiders

36

:

20

06.10.

Kansas City Chiefs - New England Patriots

26

:

10

18.10.

New England Patriots - Denver Broncos

12

:

18

25.10.

New England Patriots - San Francisco 49ers

21:25 Uhr

01.11.

Buffalo Bills - New England Patriots

19:00 Uhr

10.11.

New York Jets - New England Patriots

02:15 Uhr

16.11.

New England Patriots - Baltimore Ravens

02:20 Uhr

22.11.

Houston Texans - New England Patriots

19:00 Uhr

29.11.

New England Patriots - Arizona Cardinals

19:00 Uhr

06.12.

Los Angeles Chargers - New England Patriots

22:25 Uhr

11.12.

Los Angeles Rams - New England Patriots

02:20 Uhr

20.12.

Miami Dolphins - New England Patriots

19:00 Uhr

29.12.

New England Patriots - Buffalo Bills

02:15 Uhr

03.01.

New England Patriots - New York Jets

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen New England Patriots
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE