Willkommen in der NFL, Rookie

TE Mark Andrews, hier gegen die Redskins, erzielte den ersten Touchdown der Ravens.Wieder eine Pflichtaufgabe erledigt. So könnte das Fazit der Baltimore Ravens nach dem deutlichen 27:3 über die Cincinnati Bengals lauten. Doch wieder einmal wirkte die Offense weit von ihrer Form des Vorjahres entfernt. Viele Fehler verhinderten ein deutlicheres Ergebnis. Damit können die Ravens nicht zufrieden sein, denn deren Ansprüche sind deutlich höher. Dabei wäre die schwache Lauf-Defense der Bengals die Chance gewesen, endlich eine überzeugende Vorstellung zu zeigen. Doch darauf wurde nichts.

"Ich wünschte, wir hätten mehr Punkte gemacht. Unsere Defense hat heute phänomenal gespielt, Das wären wir ihnen einfach schuldig gewesen. Unsere Offense muss endlich wieder so wie im letzten Jahr spielen. Aber wir werden das schaffen", zeigte sich Quarterback Lamar Jackson selbstkritisch aber auch optimistisch..

Ungewöhnlich für die Ravens war auch die Verteilung von Lauf- und Passspiel bei den Ravens. Jackson warf 37 Pässe, lief aber nur 2 Mal. Es schien offensichtlich, dass die in der Vorwoche erlittene Knieverletzung einen gewissen Einfluss darauf hatte, auch wenn Jackson nach der Partie behauptete, sein Knie sei in Ordnung. Es ist in der NFL halt nicht üblich, über solche Dinge zu reden.

Dabei begann das Spiel sehr verheißungsvoll für die Ravens. Ein Field Goal von Justin Tucker zu Beginn, gefolgt von zwei Touchdowns durch TE Mark Andrews und WR Marquise Brown, beide auf Vorlage von Jackson, sorgten für eine schnelle 17:0-Führung. Beiden Touchdowns war eine gute Aktion der Defense voraus gegangen. Zunächst stoppten sie den Bengals beim vierten Versuch an der 38-Yard-Linie der Ravens und vor dem zweiten Touchdown fing CB Marcus Peters einen Pass von Bengals-Quarterback Joe Burrow ab. Das war es dann aber auch. Es sollte kein weiterer Touchdown durch die Offense folgen.

Das das Spiel nicht kippte, war der Defense der Ravens zu verdanken. Die Offense der Bengals erlebte einen "rabenschwarzen" Tag. Sie erreichte nur 205 Yards und war nur in 3 von 16 3rd Downs erfolgreich. Wichtigster Spieler der Bengals wurde so Punter Kevin Huber. QB Joe Burrow hatte ebenfalls einen schweren Stand gegen diese Defense. Nach vier teilweise sehr guten Auftritten erteilten ihm die Ravens eine Lektion in Sachen NFL Defense.

Er erlitt 7 Quarterback Sackes, verursachte 1 Interception, 1 Fumble und war permanent unter Druck der Defense. Allerdings sind die Ravens auch die beste Defense, gegen die Burrow bisher antreten musste. Und Defensive Coordinatoren in der Liga werden aufmerksam registrieren, wie anfällig die Offensive Line der Bengals bei bestimmten Attacken ist. Der Rest der Saison wird vermutlich ähnlich ungemütlich für Burrow werden.

"Das war mental schon ziemlich anstrengend und frustrierend. Sie haben extrem viel geblitzt. Darüber hinaus haben sie viel Manndeckung gespielt, die ich nicht gut ausgenutzt habe. Wir haben heute nicht gut gespielt. Dabei können wir diese Attacken der Defense durchaus abwehren. Das haben wir in den letzten Wochen auch erfolgreich getan. Nur heute eben nicht", zeigte sich ein sichtlich frustrierter Joe Burrow der Presse.

Zurück zum Spiel. Nach dem 17:0 passierte lange Zeit nichts mehr. Erst LB Patrick Queen brachte wieder etwas Bewegung in die Partie. Er nahm ein Fumble von WR Mike Thomas auf und trug es über 53 Yards zurück zum Touchdown für die Ravens (27:0). Kurz zuvor hatte Ravens-Kicker Justin Tucker noch ein Field Goal drauf gelegt. Doch "zu Null" wollten die Bengals nicht untergehen. 37 Sekunden vor dem Spielende sorgte deren Kicker Randy Bullock für die einzigen Punkte der Bengals.

Korber - 12.10.2020

TE Mark Andrews, hier gegen die Redskins, erzielte den ersten Touchdown der Ravens.

TE Mark Andrews, hier gegen die Redskins, erzielte den ersten Touchdown der Ravens. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Baltimore Ravens - Cincinnati Bengals (Getty Images)mehr News Baltimore Ravenswww.baltimoreravens.commehr News Cincinnati Bengalswww.bengals.comSpielplan/Tabellen Baltimore RavensOpponents Map Baltimore RavensSpielplan/Tabellen Cincinnati BengalsOpponents Map Cincinnati Bengalsfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Baltimore Ravens

Spiele Baltimore Ravens

13.09.

Baltimore Ravens - Cleveland Browns

38

:

6

20.09.

Houston Texans - Baltimore Ravens

16

:

33

29.09.

Baltimore Ravens - Kansas City Chiefs

20

:

34

04.10.

Washington - Baltimore Ravens

17

:

31

11.10.

Baltimore Ravens - Cincinnati Bengals

27

:

3

18.10.

Philadelphia Eagles - Baltimore Ravens

28

:

30

01.11.

Baltimore Ravens - Pittsburgh Steelers

19:00 Uhr

08.11.

Indianapolis Colts - Baltimore Ravens

19:00 Uhr

16.11.

New England Patriots - Baltimore Ravens

02:20 Uhr

22.11.

Baltimore Ravens - Tennessee Titans

19:00 Uhr

27.11.

Pittsburgh Steelers - Baltimore Ravens

02:20 Uhr

04.12.

Baltimore Ravens - Dallas Cowboys

02:20 Uhr

15.12.

Cleveland Browns - Baltimore Ravens

02:15 Uhr

20.12.

Baltimore Ravens - Jacksonville Jaguars

19:00 Uhr

27.12.

Baltimore Ravens - New York Giants

19:00 Uhr

03.01.

Cincinnati Bengals - Baltimore Ravens

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Baltimore Ravens
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE