Hochverdienter Heimsieg nach 17 Punkten Rückstand

Eine fehlerfreie Partie von Dwayne Haskins und zwei TDs von Neuzugang Barber genügten am Ende gegen ein fehlerbehaftetes Eagles-TeamIm ersten Spiel der "Pandemie-Saison" und gleichzeitig 101. NFL-Saison haben die Philadelphia Eagles in Washington trotz hoher Führung zu Beginn am Ende verdient mit 17:27 verloren.

Bereits am Samstag war klar, dass sowohl Right Tackle Lane Johnson als auch – deutlich überraschender - Running Back Miles Sanders nicht starten können.

Die Eagles blieben in der Kabine, während die Nationalhymne gespielt wurde, die Spieler des Heimteams standen auf dem Feld – zum Teil mit der "Black Power" erhobenen Faust.

Zuerst durfte Washington im Angriff eröffnen, aber ein schnelles 3 & Out brachte die Eagels Offense aufs Feld. Nach der Entlassung von Derrius Guice und der von Adrian Peterson war es wie erwartet Antonio Gibson, der als starting Running Back des "Washington Football Teams" auflief.

Besser sah das bei den Gästen aus: Quarterback Carson Wentz mit präzisen Pässen – vor allem auf seine Tight Ends Ertz und Goedert - und den letzten Pass fing der zuverlässigste Passfänger der Eagles, TE Zach Ertz, aus fünf Yards zum 0:7 nach nicht einmal vier Minuten.

Im zweiten Drive gelang Washington zumindest ein neues First Down durch Pass von Haskins auf McLaurin für 16 Yards, aber auch dann war sofort wieder Schluss.

Bei den Eagles verwertete dagegen Rookie Wide Receiver Jalen Reagor einen weiten Pass über 55 Yards in die Red Zone; dort fumbelte Carson Wentz zwar, aber nachdem die Eagles sich in Person von Center Kelce den Ball sichern konnten, reichte es für ein 38-Yard-Field-Goal von Kicker Elliott zum 0:10.

Im zweiten Viertel kamen auch die von Dwayne Haskins angeführten Football Teamer erstmals deutlich in die Hälfte der Eagles. Allerdings blieb es beim Spielstand, weil Kicker Hopkins seinen Versuch aus 48 Yards nach links verzog.

Stattdessen erhöhten die Eagles nach einem weiten Pass auf Tight End Dallas Goedert, der sträflich frei auf der linken Seite lief, auf 0:17. Es sah alles andere als gut aus für Washington.

Antonio Gibson lief im ersten Spielzug des folgenden Drives durch das Herz der Eagles Defense, um dann über ein Bein seines Mitspielers McLaurin zu stolpern, der zwischen ihm und den ersten sieben Punkten stand. Es war symptomatisch für den Spielverlauf bis dahin. Das sollte sich jedoch schnell und dauerhaft ändern.

Nach einer Interception von Moreau bei einem weiten Pass von Carson Wentz in Richtung Jalen Reagor kam der einzig nennenswerte Angriff Washingtons in der ersten Hälfte: WR McLaurin mit zwei Catches und am Ende fand Dwayne Haskins dann Tight End Logan Thomas auf der linken Seite zum 7:17. Nur über einen Fehler Philadelphias konnte DAS Football Team wieder ins Spiel kommen.

Und es folgte zu Beginn des dritten Viertels gleich der nächste: Ein Pass von Wentz zu Hightower an der First Down Markierung wurde von Cornerback Moreland abgefangen. Auch diese Gelegenheit ließ sich Washington nicht entgehen: Running Back Barber erlief das 14:17, das ausschließlich durch Fehler der Gäste ermöglicht wurde.

Es war nicht das Spiel des Carson Wentz: Fünf Minuten vor Ende des dritten Viertels nahm er in aussichtsreicher Position im dritten Versuch einen Sack, obwohl genug Zeit gewesen wäre, den Ball wegzuwerfen. Der durch den Raumverlust auf 53 Yards verschobene Field Goal Versuch von Kicker Elliott fiel prompt zu kurz zu Boden.

Eine dritte Interception von Carson Wentz wurde durch einen Frühstart von Chase Young wieder zurückgenommen; was lediglich dazu führte, dass er nach einigen miserablen Würfen im vierten Versuch in der eigenen Hälfte von Linebacker Bostic gesacked wurde. Carson Wentz schien minütlich abzubauen und kassierte hier bereits seinen sechsten Sack; die Verletzungen der O-Line machten sich deutlich bemerkbar. Zudem verletzte sich prompt auch noch Eagles Defensive End Vinny Curry im dritten Viertel und wenige Minuten später Brandon Graham.

Kicker Hopkins glich zu Beginn des Schlussabschnitts aus. Das Spiel war endgültig gekippt.

Running Back Peyton Barber sorgte gut sechs Minuten vor dem Ende für die erste Heimführung: Er verwandelte aus drei Yards und brachte die Eagles mehr als in Zugzwang. Ein 4. & 3 musste noch in der eigenen Hälfte ausgespielt werden, aber passend zum Spielverlauf klappte der Pass zu Ertz nicht.

Washington erhöhte stattdessen auf 27:17 – siebenundzwanzig Punkte in Folge, initiiert durch eine Menge Fehler der Eagles. Passend dazu fumbelte Carson Wentz gut drei Minuten vor dem Ende auch noch im wohl schlechtesten Spiel seiner Karriere.

Die Eagles verlieren am Ende hochverdient nach einer guten Anfangsphase; eine löchrige O-Line, die acht (!!!) Sacks zulässt, haarsträubende Fehler von Quarterback Carson Wentz und diverse Verletzungen, die jedoch nicht als Entschuldigung herhalten sollten.

Für Washington nach einer unglaublich chaotischen Offseason mehr als nur ein Hoffnungsschimmer; der Pass Rush überzeugte und insgesamt eine Leistung, die wohl die Wenigsten für möglich gehalten hätten.

Die Eagles empfangen kommende Woche die Los Angeles Rams (Sonntag, 19 Uhr); das Team aus Washington reist zu den Arizona Cardinals (Sonntag, 22:05 Uhr).

Carsten Keller - 13.09.2020

Eine fehlerfreie Partie von Dwayne Haskins und zwei TDs von Neuzugang Barber genügten am Ende gegen ein fehlerbehaftetes Eagles-Team

Eine fehlerfreie Partie von Dwayne Haskins und zwei TDs von Neuzugang Barber genügten am Ende gegen ein fehlerbehaftetes Eagles-Team (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.commehr News Washingtonwww.redskins.comSpielplan/Tabellen Philadelphia EaglesOpponents Map Philadelphia EaglesSpielplan/Tabellen WashingtonOpponents Map Washingtonfootball-aktuell-Ranking NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE