Brown soll "Wumms" nach Marburg bringen

Micah Brown führte die Marburger 2013 und 2014 als Quarterback und kehrt nun als Offensive Coordinator zurück.Micah Brown wird neuer Offensive Coordinator bei den Marburg Mercenaries. Brown war bereits 2013 und 2014 als Quarterback in Marburg und trifft dort nun so auf einige alte Bekannte wie Quarterback Sonny Weishaupt, welcher damals ebenfalls bei den Mercenaries Quarterback spielte und seitdem einen engen Kontakt zu Brown hält. Dieser hat ihn in den letzten Jahren immer wieder als Personal Trainer und Mentor unterstützt.

Der 1986 in Staten Island (New York) geborene Brown kann auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken. In zehn Ländern bestritt er 102 Spiele und gewann acht Meisterschaften. Nach Stationen in Camps der CFL und dem Weltmeistertitel 2011 mit dem US-Nationalteam war er erheblich am Erfolg der Marburg Mercenaries in den Jahren 2013 und 2014 beteiligt und führte sie jeweils in die Playoffs. 2015 gelang es ihm als erst zweitem Spieler in Europa, in einem Jahr gleich in zwei unterschiedlichen Ländern Meister zu werden. Der Meisterschaft in Finnland folgte noch der Titel in Polen. Seine aktive Karriere ließ er bei den Lazio Marines ausklingen, in Halifax coachte er die Harbour Hawks und gründete das Projekt "Batlx". Gemeinsam mit seiner Frau Kelly hat er in Halifax dabei ein Trainingskonzept für Athleten entwickelt, welches Gesundheit und Leistung gleichermaßen im Fokus hat.

Dieses Konzept wird er mit nach Deutschland bringen und auch entsprechende Camps veranstalten. Dazu erklärt Brown: "Wir werden jedem Athleten die Grundlagen beibringen, gefolgt von positionsspezifischen Techniken und das gesamte Leistungsvermögen steigern. Unsere Erfahrungen und die Kreativität der Unterrichtsmethoden unterscheidet uns von unseren Mitbewerbern. Wir glauben, dass ein Athlet Spaß haben und wirklich genießen muss, was er oder sie tut, um erfolgreich zu lernen. Neben Techniken zur Vorbeugung von Verletzungen fördern wir auch die geistige Belastbarkeit."

Dies passt perfekt zu den Plänen der Mercenaries, wie Präsident Carsten Dalkowski bestätigt: "Wir werden mit Micah Brown neue Wege gehen. In der Ausbildung der Spieler und eigenen Trainern im Verein, dem Schulsport und der Öffentlichkeitsarbeit. Micah wird mit seiner eigenen Firma nicht nur Partner des Vereins, sondern Förderer des Football-Sports im Allgemeinen in Hessen und Deutschland werden. Wir freuen uns, diesen neuen Weg mit Micah und seiner Frau Kelly gemeinsam zu gehen."

Brown: "Die Internationalisierung des Footballs wird für die nächsten Generationen immer bedeutender. Unsere Vision ist es, mit Batlx ein größeres und globaleres Bewusstsein zu schaffen und leistungsstarkes Training und Mentoring anzubieten, da wir wissen, dass dies eine große Chance für junge Sportler ist. Es gibt mittlerweile so viele positive internationale Entwicklungsmöglichkeiten für Footballer in Kanada und Europa, und wir freuen uns, mit unserer Erfahrung und unserem Fachwissen den Spielern bei dieser Entwicklung auch in Deutschland helfen zu können. Auch seine Frau Kelly freut sich bereits auf die Rückkehr nach Deutschland: "Wir freuen uns, diese Reise anzutreten und Batlx an einen Ort zurückzubringen, den wir lieben."

Und auch sportlich möchten die Marburger im nächsten Jahr angreifen, wie Dalkowski deutlich macht: "Aufgrund der auch in dieser besonderen Zeit herausragenden Unterstützungen unserer Partner aus der Wirtschaft und dem Umfeld unseres Vereins wird 2021 ein "Neustart mit Anlauf" möglich sein. Wir können und wollen mit einem Wumms aus der Corona-Krise kommen und werden mit den neuen Strukturen versuchen, wieder das Heimrecht für die Playoffs zu erkämpfen. Die fehlenden Puzzlestücke für eine erfolgreiche Saison werden wir bereits jetzt suchen und dann auch schnell Nägel mit Köpfen machen."

Marburgs Spielobmann Thomas Plessl sieht in solch einem Konzept langfristig die einzig richtige Strategie, um sich als Verein sportlich und wirtschaftlich erfolgreich zu etablieren und nicht kurzfristig von einzelnen Investoren abhängig zu sein: "Wir sind überzeugt, dass sich in der Zukunft nur Vereine behaupten können, die sich breit aufstellen, Talenten die Möglichkeiten zur Weiterentwicklung geben und tief in der Region verwurzelt sind."

Beginnen werden die Marburger mit Ihrer Vorbereitung bereits Mitte September, dann kommt Brown nach Deutschland, um sein Konzept Spielern und Trainern vorzustellen, wie Sportdirektor Michael Dalkowski ankündigt: "Unser neuer Offensive Coordinator Micah Brown ist von Mitte September bis Mitte Oktober auf Stippvisite bei uns. Da wollen wir alle Spieler, Interessenten, Trainer und Funktionäre von unserer Vision überzeugen und laden alle ein, sich den "Mercs" für eine erfolgreiche Zukunft anzuschließen".

Auerbach - 11.09.2020

Micah Brown führte die Marburger 2013 und 2014 als Quarterback und kehrt nun als Offensive Coordinator zurück.

Micah Brown führte die Marburger 2013 und 2014 als Quarterback und kehrt nun als Offensive Coordinator zurück. (© Ed Cornejo)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Marburg Mercenarieswww.mercenaries.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Marburg Mercenariesfootball-aktuell-Ranking GFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE