Erster Toter der Saison 2020

Die College Football FBS Spielklasse muss ihren ersten Toten der Saison beklagen. Es handelt sich um D. J. Looney. Der Assistant Coach der University of Louisiana starb an den Folgen einer Herzattacke während des Trainings auf dem Cajun Field.

Looney spielte zunächst bei Mississippi State College Football und erhielt seinen ersten Trainerjob von Dan Mullen im Jahr 2011. 2013 wechselte er zum East Missisippi Community College. 2014 und 2015 coachte er für Central Arkansas. 2016 wurde er von Kirby Smart zu den Georgia Bulls geholt. 2017 kehrte er zu Mississippi State zurück und betreute die Tight Ends, um 2019 die Offensive Line der Louisiana Ragin' Cajuns zu coachen.

Schlüter - 02.08.2020

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Louisiana Ragin' Cajunswww.ragincajuns.comSpielplan/Tabellen Louisiana Ragin' Cajuns
Booking.com
Louisiana Ragin' Cajuns
ACC
ACC
Pac 12
Big Ten
Von AFL bis NFL Europe
Der Foolish Club legt losEnde der 50er Jahre versuchte Lamar Hunt, der Spross einer texanischen Öl-Milliardärs-Familie, mit allen Mitteln eine NFL-Franchise zu erwerben. Doch der Kauf der Chicago Cardinals gelang ihm ebenso wenig wie die NFL mit der Idee eines Expansions-Teams im Südwesten der Vereinigten Staaten zu begeistern. Als ihm zu Ohren kam, dass es unzählige weitere kaufkräftige Interessenten an den Cardinals gegeben hatte, zog der damals 26-Jährige daraus den Schluss, dass es Bedarf für eine weitere Liga geben könnte. Einer der anderen Interessenten war Bud Adams aus Houston, der sein Vermögen ebenfalls...alles lesen
SEC
Independents
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft: