Raiders ziehen zurück

2020 bleibt in Innsbruck das Stadion leerAngesichts der aktuellen Rahmenbedingungen und der schwer einzuschätzenden weiteren Entwicklung der Corona-Krise haben sich die Spieler, Trainer, Angestellten und Vorstandsmitglieder der Swarco Raiders Tirol gegen eine Teilnahme an einer AFL-Herbstsaison 2020 ausgesprochen.

Hauptausschlaggebend dafür ist sicherlich die Tatsache, dass die Prioritäten für unbezahlte Amateursportler im Berufsleben beziehungsweise der Ausbildung liegen. Die vorliegenden Quarantänebestimmungen sind für alle Beteiligten letztlich nicht zumutbar und existenzgefährdend. Auch gesundheitliche Aspekte, die fortgesetzte Pandemie-Krisenlage und die gesellschaftliche Verantwortung als Sportverein haben zu dieser Entscheidung beigetragen.

"Der Verein hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, intensiv Für und Wider abgewogen und bis zum Schluss zusammen mit dem AFBÖ an der möglichen Realisierung eines Ligabetriebes gearbeitet. Am Ende des Tages besteht aber Konsens bei der Mehrheit der Raiders, dass in dieser besonderen Krisensituation ein Ligabetrieb nicht erzwungen werden darf. Wir tragen unseren Mitgliedern und Fans gegenüber eine große Verantwortung und nehmen diese sehr ernst", so Swarco Raiders Tirol Präsidentin Elisabeth Swarovski.

Da überraschend auch die Danube Dragons kurzfristig zurückgezogen haben, wird der österreichische Meister in einer Best-Of-5 Serie zwischen den Vienna Vikings und den Graz Giants entschieden.

Wittig - 30.07.2020

2020 bleibt in Innsbruck das Stadion leer

2020 bleibt in Innsbruck das Stadion leer (© Swarco Raiders Tirol)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFLfootball.atmehr News Tirol Raiderswww.raiders.atSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Tirol Raiders
Tirol Raiders
Tirol Raiders
NFL
Von AFL bis NFL Europe
Keine Milliarde von der NFLAm 17. Oktober 1985 reichte die USFL, erneut angeführt von Donald Trump, eine Klage gegen die NFL ein, der vorgeworfen wurde, gegen das Kartellrecht verstoßen und ihre Monopolstellung ausgenutzt zu haben, um die USFL zu ruinieren. Die USFL behauptete, dass die NFL die TV-Sender gedrängt hätte, der USFL im Herbst keine Plattform zu bieten. Auf über eine Milliarde Dollar beliefen sich die Forderungen der USFL, die damit die NFL im Erfolgsfall in die Knie hätte zwingen können. Der monatelange Rechtsstreit sowie die Ungewissheit über die Zukunft der USFL bewegte immer mehr Spieler dazu, in die...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE