Ivy League sagt für 2020 ab

Das traditionsreiche Match Yale vs Princeton wird es im Jahr 2020 nicht geben. Die Ivy League, also der Zusammenschluss der acht privaten US- Universitäten von Brown, Columbia, Cornell, Dartmouth, Harvard, Princeton, Princeton Pennsylvania und Yale, hat am Mittwochabend als erste Division I Sport Conference ihre sportlichen Aktivitäten, inklusive ihren American Football Wettbewerb für das Jahr 2020 komplett abgesagt und verlegt den eigenen universitären Sportbetrieb voraussichtlich in das Frühjahr 2021, ohne konkret einen genauen Ersatztermin hierfür zu benennen. "Eine Teilnahme am Sportbetrieb der USA sei momentan unter den gegebenen Umständen und einer sich weiter ausbreitenden Covid-19 Pandemie nicht möglich. Die Gefahren für Athleten sind nicht mit der Campus Politik zu vereinbaren."

Diese erste Entscheidung einer Division I Conference, keinen Spielbetrieb im Herbst 2020 durchzuführen, kann nun Folgen für weitere Division I Conferences und der FBS Klasse haben, da der Saisonbeginn gemäß der Planungen bereits in rund 50 Tagen erfolgen soll und dem College Football die Zeit davon läuft, während sich die USA noch mit Abwehrkämpfen gegen das Corona Virus beschäftigen. Andererseits befinden sich die Conferences der FCS und FBS Spielklasse in einem Dilemma. Zum einen sind die wichtigen Athletic Departments und die Universitäten abhängig von den Einnahmen, die die wichtigen Sportarten American Football und Basketball liefern, um den Lehr- und Forschungsbetrieb mitzufinanzieren und zum anderen bilden die US-Hochschulen die Spieler aus, die die NFL Teams jedes Jahr im Frühjahr nach der regulären College Football Saison während der jährlichen NFL Draft auswählen. Während die Ivy League jährlich nur einen Gewinn von 500000 US-Dollar erwirtschaftet, bedeutet der Sport für die FBS ein 17 Milliarden US-Dollar Geschäft. Letztlich sind sie aber auch verantwortlich für die Sicherheit und Gesundheit ihrer Studenten.

Eine Verlegung der FBS-Saison hätte ferner mögliche Folgen für das Datum der NFL Draft 2021 und auch die komplette Verlegung des Sportbetriebes in das Frühjahr 2021, wäre für viele Universitäten nur schwer umsetzbar, da die zur Verfügung stehenden Sportfelder und Hallen oft von mehreren Sportarten zeitversetzt genutzt werden. Bisher mussten aufgrund der Pandemie nur die Sportprogramme von Houston, Kansas State and Kansas ihre Workouts vorläufig wieder beenden. Den kompletten Sportbetrieb haben bislang nur einzelne Division II und III Colleges auf das Frühjahr 2021 verlegt.

Schlüter - 09.07.2020

Das traditionsreiche Match Yale vs Princeton wird es im Jahr 2020 nicht geben.

Das traditionsreiche Match Yale vs Princeton wird es im Jahr 2020 nicht geben. (© College Football Hall of Fame)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News NCAA FCSwww.ncaafootball.com
Booking.com
NCAA FCS
Big Ten
Pac 12
Die Geschichte der NFL
Grüne PowerDie 60er Jahre sahen nicht nur die Expansion und Kapitalisierung des Profifootballs, sondern auch die Geburt des vielleicht größten Teams aller Zeiten in Green Bay. Die Packers konnten eine glorreiche Vergangenheit unter ihrem ehemaligen Head Coach Curly Lambeau vorweisen, der sein Team zwischen 1921 und 1949 zu insgesamt sechs Meisterschaften geführt hatte. Seit seiner Entlassung dümpelten die Packers aber in der Bedeutungslosigkeit dahin. 1958 markierte dabei einen absoluten Tiefpunkt. Mit nur einem Sieg zierten sie das Tabellenende ihrer Division, Head Coach Ray McLean warf frustriert das...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE