Ein erfahrenes Vorbild kommt

Künftig muss sich Ted Ginn Jr. nicht mehr gegen die Bears durchsetzen, sondern mit ihnenDie Chicago Bears haben Wide Receiver Ted Ginn Jr. für ein Jahr unter Vertrag genommen. Der 35jährige wird damit in seine 14. NFL-Saison gehen beim mittlerweile sechsten Team.

Der schnelle Wide Receiver wurde nach seiner Zeit am College bei den Ohio State Buckeyes 2007, wo er vom Defensive Back zum Pass Catcher umgeschult worden war, von den Miami Dolphins in der ersten Runde mit dem neunten Pick gedraftet. Das Entsetzen war groß – hatten die Fans doch eigentlich fest mit Quarterback Brady Quinn (Notre Dame) gerechnet. Bei der offiziellen Draftparty folgte ein Meer von Buh- und "Brady, Brady"-Sprechchören. Im Nachhinein stellte sich Ted Ginn Jr. jedoch als deutlich erfolgreicher und beständiger heraus.

Allerdings kann man seine Zeit bei den Dolphins auch als alles andere als überwältigend beschreiben: In drei Jahren lief er zwar in allen 48 möglichen Spielen auf, kam dabei jedoch nie über 800 Receiving Yards oder zwei Receiving Touchdowns hinaus (wobei er noch drei als Returner und zwei als Rusher beisteuerte).

Die Dolphins tradeten ihn nach drei Spielzeiten für einen Fünftrundenpick nach San Francisco, wo er ebenfalls drei Jahre blieb, aber noch schlechtere Statistiken (220 Yards waren Saisonbestwert 2011) ablieferte. Über Carolina kam er nach Arizona, dann erneut für zwei Jahre nach Carolina und die letzten drei Jahre lief er bei den New Orleans Saints auf, wo er 2017 mit 787 Receiving Yards und vier Touchdowns sein bestes Jahr hatte.

Bei den Bears gibt es erheblichen Nachholbedarf, was die Offense angeht: Im letzten Jahr schloss man statistisch gesehen auf dem letzten Platz ab, was nicht zuletzt mit den katastrophalen Leistungen von Quarterback Mitch Trubisky zusammenhing.

Hier hat man mit Super Bowl LII MVP Nick Foles nachgebessert; im Draft wurde lediglich in der fünften Runde ein Receiver geholt (Darnell Mooney von Tulane mit Pick 173); allerdings konnte man sich den am höchsten gehandelten Tight End mit Cole Kmet (Notre Dame) in der zweiten Runde mit Pick 43 sichern. Zudem holte man mit dem 33jährigen Tight End Jimmy Graham, der zuletzt zwei Jahre beim NFC North Rivalen Green Bay Packers aufgelaufen war, einen sicheren Passcatcher.

Mit Graham und Ted Ginn Jr hat man damit zwei erfahrene Leader im Lockerroom, deren beste Zeit womöglich hinter ihnen liegt, die jedoch wissen, was es für eine erfolgreiche Saison braucht. Ted Ginn Jr spielte bereits zweimal im Super Bowl (mit den San Francisco 49ers und den Carolina Panthers) – für einen Sieg reichte es jedoch beide Male nicht.



Carsten Keller - 05.05.2020

Künftig muss sich Ted Ginn Jr. nicht mehr gegen die Bears durchsetzen, sondern mit ihnen

Künftig muss sich Ted Ginn Jr. nicht mehr gegen die Bears durchsetzen, sondern mit ihnen (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Chicago Bearswww.chicagobears.comSpielplan/Tabellen Chicago BearsOpponents Map Chicago Bears
Booking.com
Chicago Bears

Spiele Chicago Bears

13.09.

Detroit Lions - Chicago Bears

19:00 Uhr

20.09.

Chicago Bears - New York Giants

19:00 Uhr

27.09.

Atlanta Falcons - Chicago Bears

19:00 Uhr

04.10.

Chicago Bears - Indianapolis Colts

19:00 Uhr

09.10.

Chicago Bears - Tampa Bay Buccaneers

02:20 Uhr

18.10.

Carolina Panthers - Chicago Bears

19:00 Uhr

01.11.

Chicago Bears - New Orleans Saints

22:25 Uhr

08.11.

Tennessee Titans - Chicago Bears

19:00 Uhr

17.11.

Chicago Bears - Minnesota Vikings

02:15 Uhr

30.11.

Green Bay Packers - Chicago Bears

02:20 Uhr

06.12.

Chicago Bears - Detroit Lions

19:00 Uhr

13.12.

Chicago Bears - Houston Texans

19:00 Uhr

20.12.

Minnesota Vikings - Chicago Bears

19:00 Uhr

27.12.

Jacksonville Jaguars - Chicago Bears

19:00 Uhr

03.01.

Chicago Bears - Green Bay Packers

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Chicago Bears
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE