Schmutziges Ende einer Ehe

Momentan hat Oliver Luck wenig zu lachen. Er verklagte jetzt Vince McMahon wegen ungerechtfertigter EntlassungDas verkündete Ende der XFL inklusive Insolvenzantrag liegt erst eine gute Woche zurück. Jetzt hat (ex-)Commissioner Oliver Luck den Besitzer, Wrestling-Mogul Vince McMahon, verklagt wegen "unberechtigter Entlassung". Zwischen dem Insolvenzantrag und Einreichung der Klage in Connecticut lagen genau drei Tage.

In der Klage wird angeführt, dass McMahon die Vertragsbedingungen gebrochen hätte, als er Luck am 09. April "grundlos" gefeuert hatte. Der Widerspruch der Seite von Vince McMahon ließ naturgemäß nicht lange auf sich warten. McMahons Anwalt Jerry McDevitt erklärte: "Was die Klageeinreichung angeht, werden seine Vorwürfe bestritten und die Position von Mr. McMahon in unserer Antwort zu seiner Klage angegeben."

Es ist das schmutzige Ende einer zuvor mehr oder weniger als "Traumkonstellation" angegebenen Verbindung. 2018 wurde Oliver Luck, ehemaliger Commissioner der NFL Europe und Vater des im Vorjahr zurückgetretenen Colts-Quarterbacks Andrew Luck, von McMahon für eine angebliche Gage von 10 Millionen Dollar pro Jahr angeheuert; er sollte der zweiten Ausgabe der Frühlings-Football-Liga XFL ein seriöses Gesicht geben, nachdem die erste Ausgabe im Jahr 2001 den Fokus nahezu ausschließlich auf das Entertainment und weniger auf den Sport gelegt hatte.

Das klappte soweit auch und die XFL fuhr in ihrer zweiten Edition 2020 mehrheitlich positive Kritiken ein; allerdings musste nach fünf Spieltagen der Rest der Saison aufgrund der Corona-Ausbreitung gestrichen werden und anschließend zog Geldgeber und Besitzer Vince McMahon die Reissleine. Die Verbindlichkeiten beim Ende wurden in der "Bankrotterklärung" mit 10 – 50 Millionen Dollar bei 1.000-1.500 Gläubigern angegeben.

Nach seiner Zeit am College (West Virginia) wurde Oliver Luck 1982 in der zweiten Runde von den Houston Oilers gedraftet, wo er bis 1986 vorwiegend als Backup-Quarterback beschäftigt wurde. Anschließend drückte Luck wieder die Schulbank, wo er das System der Europäischen Union und das Rechtssystem in Deutschland studierte.

1991 konnte man auch in Deutschland erstmals auf ihn aufmerksam werden: Er wurde General Manager der Frankfurt Galaxy in der neugegründeten World League of American Football, die später zur NFL Europe / NFL Europa wurde. Nach der Wiederaufnahme der Liga (von 1993 bis 1995 wurde die Liga ausgesetzt) durfte er die Düsseldorf Rhein Fire ein Jahr führen, bevor ihm die komplette Leitung der Liga übertragen wurde.

In einem Interview mit dem Huddle erklärte Luck im Sommer 2018, wie es zur Verbindung mit McMahon kam:

"Ich glaube, ich hatte ihn schon einmal im Vorbeigehen getroffen, wie man bei uns sagt. Aber ich kannte ihn wirklich nicht gut bis vor ungefähr drei Monaten, als wir anfingen, über die Liga zu sprechen.
Er ist ein unglaublicher Mensch und Unternehmer und momentan hat Amerika wirklich eine ganze Reihe unglaublicher Geschäftsleute. Viele denken dann vor allem an Tech-Unternehmer, aber er ist ein großartiger Sport-Unternehmer und Businessman, was sich am Erfolg der WWE gut sehen lässt.

Die Idee, eine neue Liga zu starten, hat mich wirklich fasziniert. Es kommt nicht oft vor, dass jemand eine gut finanzierte Footballliga neu startet. Das ist wirklich eine einzigartige und spezielle Gelegenheit. Ich liebe American Football und ich denke, es ist ein fantastisches Spiel, aber es hat wie jeder andere Sport auch seine Herausforderungen.

Es war auf jeden Fall etwas, das ich nicht ablehnen konnte, denn es ist sicherlich eine große Aufgabe, aber eben auch eine Menge Spaß.

Mister McMahon hatte natürlich 2001 das erste Jahr der XFL und ich denke, wenn ich mich jetzt mit ihm unterhalte, dass er verstanden hat, dass es Fehler gegeben hat und er es diesmal richtig machen will, was natürlich auch aufregend ist."

Wie so oft in Ehen scheint auch hier nicht mehr viel übrig zu sein von den gegenseitigen Lobeshymnen. Den Rest müssen die Gerichte klären und vermutlich wird irgendwann stillschweigend ein Vergleich diese Ära beenden.

Schade, dass es so kommen musste.


Carsten Keller - 22.04.2020

Momentan hat Oliver Luck wenig zu lachen. Er verklagte jetzt Vince McMahon wegen ungerechtfertigter Entlassung

Momentan hat Oliver Luck wenig zu lachen. Er verklagte jetzt Vince McMahon wegen ungerechtfertigter Entlassung (© Carsten Keller)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News XFLwww.xfl.comSpielplan/Tabellen XFLLeague Map XFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE