Ein weiterer top Corner für die Eagles

Hier tackelte Nickell Robey-Coleman erst, als der Receiver den Ball auch tatsächlich hatte...Die Philadelphia Eagles haben einen weiteren Cornerback unter Vertrag genommen: Nickell Robey-Coleman ist alles andere als unbekannt, was aber nur in zweiter Linie an seinen Leistungen auf dem Feld liegt, sondern eher an einer der bedeutendsten Entscheidungen der jüngeren NFL-Geschichte. Der 28-jährige erhält einen Einjahrsvertrag, der laut ESPN’s Jordan Schultz (nur) mit Garantien von 1 Million Dollar dotiert ist (und maximal 1,3 Millionen).

Eigentlich hätte er noch ein Jahr Vertrag bei seinem vorherigen Arbeitgeber, den Los Angeles Rams gehabt, wenn die die Option auf das dritte Jahr gezogen hätten. Dort hätte er insgesamt 4,5 Millionen erhalten, allerdings war das den Rams zu teuer, so dass sie ihn zum Free Agent machten.

Robey-Coleman spielte am College bei den USC Trojans, wurde dann aber 2013 nicht gedraftet; er hatte sich entschieden, für die NFL-Chance sein Senior-Year am College nicht mehr anzutreten. Eine Entscheidung, die er direkt nach dem Draft sicher bereut hat, aber zumindest griffen die Buffalo Bills schnell zu.

Gleich in seinem ersten Jahr dort lief er in allen 16 Saisonspielen auf, startete zwei davon und kam auf 30 Tackles, drei Sacks, ein erzwungenes Fumble und eine Interception, die er zum Touchdown zurücktrug. Nach zwei Jahren wurde er mit einer Vertragsverlängung um weitere zwei Jahre belohnt. Bei den Bills spielte er in vier Jahren alle möglichen 64 Saisonspiele, startete jedoch nur sporadisch. Zu Beginn des Ligajahres 2017 wurde er entlassen und zum Free Agent.

Die Rams griffen zu, wo er anschließend drei Spielzeiten auflief und insgesamt etwas über 12 Millionen Dollar verdiente. In Los Angeles verpasste er überhaupt nur eine einzige Partie, startete acht, und kam auf 96 Tackls, drei Interceptions und drei erzwungene Fumbles in drei Jahren.

Bekannt wurde er vor allem durch eine Aktion im NFC Championship Game im Januar 2019: Es sah alles nach einem Sieg der heimischen New Orleans Saints aus, als Wide Receiver Tommylee Lewis bei 3. & 10 einen Pass von Quarterback Drew Brees in der Nähe des First Down Markers, der sich kurz vor der Rams-Endzone befand, fangen wollte.

Die Saints lagen zu diesem Zeitpunkt kurz vor Spielende mit den Rams gleichauf und ein Touchdown hätte die Partie ziemlich sicher zu ihren Gunsten entschieden. Weit bevor Lewis den Ball jedoch fangen konnte, wurde er von Rams Cornerback Nickell Robey-Coleman regelrecht, aber keinesfalls regelgerecht, abgeräumt.

Eigentlich eine glasklare Pass Interference, doch kein Schiedsrichter aus der nicht eingespielten Playoffzusammenstellung warf eine Flagge. Darüber hinaus war es in der vorletzten Saison nicht möglich, den Videobeweis trotz dieses offensichtlichen Blackouts der Schiedsrichter zur gerechten Klärung auszulösen.

Es folgte nur ein Field Goal, der Ausgleich der Rams durch ebenfalls einen erfolgreichen Kick und schließlich der Sieg der Gäste in der Verlängerung. Die Wut und Enttäuschung – nicht nur in New Orleans – war groß und so mussten sich die NFL und Commissioner Goodell die folgenden zwei Wochen bis zum Super Bowl immer die gleichen Fragen gefallen lassen.

Was folgte war ein klarer Auftrag von Roger Goodell in seiner "State Of The Union"-Pressekonferenz vor Super Bowl LIII an das für Vorschläge von Regeländerungen zuständige Competition Committee, sich um eine Lösung zu kümmern. Die gab es auch (Pass Interference Vergehen können seitdem per Videobeweis überprüft werden), aber die Unzufriedenheit über die Auslegung hielt die ganze Spielzeit über an.

Bei den Eagles hat Robey-Coleman einen sogenannten prove-it Deal: Ein Ein-Jahres-Vertrag, in dem er zu niedrigen Konditionen beweisen will, dass er deutlich besser ist, was die Statistiken zuletzt auch hergaben. Wenn das klappt, möchte er im nächsten Jahr noch einmal deutlich mehr einstreichen.

Zusammen mit dem letzte Woche verpflichteten Darius Slay sollte er eine Kombination bieten, die um Welten besser ist als das, was die Eagles im Vorjahr in der Passverteidigung aufboten. Die Seite Pro Football Focus führte Robey-Coleman letzte Saison auf Platz 16 der Cornerbacks; der beste Eagle kam auf Platz 85...


Carsten Keller - 26.03.2020

Hier tackelte Nickell Robey-Coleman erst, als der Receiver den Ball auch tatsächlich hatte...

Hier tackelte Nickell Robey-Coleman erst, als der Receiver den Ball auch tatsächlich hatte... (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Los Angeles Ramswww.therams.commehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.comSpielplan/Tabellen Los Angeles RamsSpielplan/Tabellen Philadelphia Eagles
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE