Browns auf Einkauftour

Austin Hooper wird künftig eine gewichtige Rolle im Angriff der Browns spielen.Die Browns lagen 58 Millionen US-Dollar unter der Salary Cap, also genügend Geld, um das Team gezielt zu verstärken. Denn eines hat die Saison 2019 gezeigt: Das Team ist bei weitem nicht so gut, wie es im letzten Jahr auf dem Papier noch den Anschein hatte. Insofern wurde jetzt noch einmal eine Menge Geld investiert.

Die Verpflichtungen der Browns tragen dabei ganz deutlich die Handschrift von Head Coach Kevin Stefanski. Er bevorzugt Angriffsformationen mit zwei Tight Ends und einem Fullback. Und auch die kränkelnde Offensive Line musste für das Zone Running Game verstärkt werden. Folgende Spieler sollen endlich die Wende zum besseren schaffen:

OT Jack Conklin, Tennessee, 42 Millionen US-Dollar für 3 Jahre
Das ist eine Menge Geld für einen Right Tackle. Aber Conklin gilt als Meister des Zonen Blocks. Das ist genau die Fähigkeit, die in Stefanskis neuer Offense gebraucht wird.

TE Austin Hooper, Atlanta, 44 Millionen US-Dollar für 4 Jahre
Auch diese Summe ist wohl etwas zu hoch gegriffen. Aber offenbar müssen die Browns einen kleinen Zuschlag zahlen, wollen sie hochkarätige Spieler in den Norden locken wollen. Hooper hat sich in den letzten drei Jahren zu einem der besten Tight End der Liga gemausert. In 2019 erreichte er mit 75 gefangenen Pässen und 6 Touchdowns sein bisher bestes Ergebnis. Zusammen mit TE David Njoku hat QB Baker Mayfield nun die Qual der Wahl und die Kontrahenten ein großes Problem.

FB Andy Janovich, Denver, 5,7 Millionen US-Dollar für 3 Jahre
Eine logische Verpflichtung für die Browns. Da die Browns nun häufiger mit zwei Running Backs auflaufen werden, war ein Fullback dringend erforderlich. Janovich ist dabei aber meistens als Blocker oder Passempfänger unterwegs. In 2018 fing er 112 Pässe für die Denver Broncos. Die Browns hoffen nun auf eine Wiederholung dieser Leistung.

QB Case Keenum, Washington, 18 Millionen US-Dollar für 3 Jahre
Keenum ist eine Art Rückversicherung für Stefanski. Sollte Mayfield Probleme haben, die Offense umzusetzen, kann er jederzeit auf Keenum zurückgreifen. Keenum war 2017 Quarterback bei den Minnesota Vikings, als Stefanski dort Quarterback Coach war. Er kennt die Offense und kann ohne große Vorbereitung im Notfall übernehmen.

LB B.J. Goodson, Green Bay, 1 Jahr, keine finanziellen Angaben
DT Andrew Billings, Cincinnati, 3,5 Millionen US-Dollar für 1 Jahr
CB Kevin Johnson, Buffalo, 3,5 Millionen US-Dollar für 1 Jahr
FS Karl Joseph, Oakland, 1 Jahr, keine finanziellen Angaben
SS Andrew Sendejo, Philadelphia, 2,25 Millionen US-Dollar für 1 Jahr

Diese Spieler haben allesamt nur Verträge über eine Saison erhalten, quasi zur Bewährung. Sie sollen den Kader auffüllen und spielerische Optionen schaffen

Korber - 23.03.2020

Austin Hooper wird künftig eine gewichtige Rolle im Angriff der Browns spielen.

Austin Hooper wird künftig eine gewichtige Rolle im Angriff der Browns spielen. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Cleveland Brownswww.clevelandbrowns.comSpielplan/Tabellen Cleveland Browns
Booking.com
Cleveland Browns
AFC South
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE