Wie Clubs mit dem Corona-Virus umgehen

Bettina Büll und die Baltic Hurricanes haben das Haus für die Kieler Import-Spieler fertig eingerichtet.Aufgrund der aktuellen Restriktionen durch die Corona-Krise ist es keiner Mannschaftssportart weltweit möglich, ihren Trainingszustand adäquat aufrecht zu erhalten. Zudem sind noch zahlreiche Ligenstarts aus den gegebenen Umständen unklar. Ein folgendes Stimmungsbild über die Situation vor Ort haben wir bei einigen American Football Clubs eingeholt. Wer möchte, kann uns auch gerne seine Meinung und seine Maßnahmen in seinem Verein, oder seiner Abteilung mitteilen. Wir sammeln diese Meinungsbilder und wollen diese dann auch zu gegebener Zeit veröffentlichen.

Von den Kiel Baltic Hurricanes war von Canes Sprecherin Bettina Büll zum Thema Import-Spieler zu hören: "Unsere Importspieler sind noch nicht eingetroffen. Wir rechnen nun mit Ihnen im April. Sie hätten am 30. März ankommen sollen. Das Haus haben wir bereits fertig eingerichtet. Aber es geht ja jedem Verein jetzt so. Alle haben bereits Vorleistungen getätigt, die jetzt verbraucht sind und man versucht nun weitere Kosten zu reduzieren, da man nicht genau weiß, was kommt und was noch zu stemmen sein wird."

Die Lüneburg Razorbacks haben in diesen Tagen mit großen Problemen zu kämpfen: "Das Ärgerliche an der "Geschichte" war die Meldung einer Tageszeitung "Die ganze Mannschaft muss in Quarantäne", obwohl ich dem Reporter der regionalen Tageszeitung ganz klar auf diese Frage ein "Nein" gegeben habe. Das führte tatsächlich dazu, dass einige Spieler und auch ich auf der Straße nahezu angefeindet wurden mit Sätzen a la "Was machst Du hier, Du musst zu Hause sein,ich sage dem Ordnungsamt /der Polizei Bescheid". Aber auch das haben wir überstanden. Es gab eine Handvoll Spieler, die "positiv auf den Corona Virus" getestet wurden, was dazu führte, dass die natürlich in häusliche Quarantäne mussten. Aber bei allen ist der Krankheitsverlauf in sofern positiv verlaufen. Es geht allen besser und da es nun über 15 Tage her ist, als das letzte Training organisiert wurde, ist diese "Gefahrenquelle" erst einmal ausgeschlossen... gibt ja allerdings genug andere. Täglich Nachrichten schauen und hoffen, dass sich in Deutschland die Menschen an die Vorgaben halten. Ich hoffe, dass die Neuinfektionen von der Fallzahl weiterhin deutlich sinken und persönlich arbeite ich seit drei Tagen im Home Office und werde das bis Ostern auch so weiter führen", erklärte Mark Düffert.

Beim Deutschen Meister in Braunschweig waren in den letzten Tagen bereits zwei Importspieler (Jake und Xavier Mitchel) eingetroffen. Die Lions boten Ihnen an, nach Hause zu Ihren Familien zu fliegen. Wenn die GFL-Saison starten wird, kommen sie sobald wie möglich zurück", schrieb Lions Pressesprecher Holger Fricke noch am Sonntag.

Last but not least setzt GFL 2 Nord Ligaobmann Jörn Redler weiterhin auf Sicherheit: "Ich halte mich strikt an die Anweisungen unserer Landesregierung und vermeide jeden persönlichen Kontakt in der Öffentlichkeit, solange die Corona-Krise anhält."

Schlüter - 22.03.2020

Bettina Büll und die Baltic Hurricanes haben das Haus für die Kieler Import-Spieler fertig eingerichtet.

Bettina Büll und die Baltic Hurricanes haben das Haus für die Kieler Import-Spieler fertig eingerichtet. (© Wulf Eike)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Niedersachsenwww.afvn.demehr News Schleswig-Holsteinafcvsh.deClub Map NiedersachsenClub Map Schleswig-Holstein
Niedersachsen
Hildesheim Invaders
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE