IFAF verschiebt Weltmeisterschaften

Die IFAF (International Federation Of American Football) hat sowohl die bisher nicht genau terminierte Junioren WM 2020 in den USA als auch die für den August geplante Flag Football WM in Dänemark aufgrund der aktuellen Covid-19-situation vorerst verschoben. "Wir mussten diese schwere Entscheidung im Sinne der AthletInnen, Verbände,Fans und aller Beteiligten treffen. Wir werden die Situation weiterhin genau beobachten und die Bewerbe neu ansetzen, sobald es möglich ist", so IFAF Präsident Richard MacLean in einer Mittelung. Wettbewerbe auf europäischer Ebene bleiben von dieser Entscheidung vorerst unberührt.

Im einzelnen erläuterte die IFAF ihre Beweggründe wie folgt:

"Angesichts der anhaltenden Unsicherheit und der sich fortwährend ändernden Situation im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Covid-19 kann der Vorstand der IFAF bestätigen, dass die folgenden Weltmeisterschaften verschoben wurden:

Die U19-Weltmeisterschaft 2020
Die Flag-Football-Weltmeisterschaft 2020

Diese schwierige Entscheidung wurde nicht nur im Interesse der Gesundheit und Sicherheit von Spielern, Offiziellen und Unterstützern getroffen, sondern auch im Hinblick auf die finanziellen und organisatorischen Interessen der konkurrierenden Nationen, Spieler und Gastgeber. Bei jeder globalen Veranstaltung benötigen sowohl die teilnehmenden Nationen als auch die Gastgeber eine angemessene Zeit im Voraus, um Vorbereitungen zu treffen und diese Vorbereitungen mit der Gewissheit treffen zu können, dass die Veranstaltung wie geplant verläuft. Wesentliche Änderungen, die zeitlich nahe an der Veranstaltung liegen, können sich für alle Beteiligten unverhältnismäßig auswirken, insbesondere finanziell.

Die IFAF engagiert sich für die Durchführung beider Weltmeisterschaften und wird vorrangig alternative Pläne für beide Veranstaltungen prüfen. Die Nationen werden während dieses Prozesses auf dem Laufenden gehalten. Der Vorstand bedankt sich bei den jeweiligen lokalen Organisationskomitees in den USA und in Dänemark für ihr Verständnis und ihre bisherigen Bemühungen. Der Vorstand möchte sich auch bei den Nationen für ihr Verständnis bedanken.

In Bezug auf die Durchführung kontinentaler Aktivitäten wird die IFAF die Situation weiterhin überwachen und eng mit den Partnern zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass zeitnahe und wirksame Entscheidungen im besten Interesse unserer Mitglieder und Partner getroffen werden können. In der Zwischenzeit rät die IFAF allen Nationen, bei der Planung von Aktivitäten die von ihren jeweiligen Regierungen herausgegebenen Gesundheits- und Sicherheitsratschläge zu befolgen."

Wittig - 03.03.2020

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News WM Herrenmehr News WM Senior Flagwww.ifaf.infoSpielplan/Tabellen WM HerrenLeague Map WM HerrenSpielplan/Tabellen WM Senior FlagLeague Map WM Senior Flag
WM Herren
WM Herren USA 2015
Deutschland
Von AFL bis NFL Europe
Keine Milliarde von der NFLAm 17. Oktober 1985 reichte die USFL, erneut angeführt von Donald Trump, eine Klage gegen die NFL ein, der vorgeworfen wurde, gegen das Kartellrecht verstoßen und ihre Monopolstellung ausgenutzt zu haben, um die USFL zu ruinieren. Die USFL behauptete, dass die NFL die TV-Sender gedrängt hätte, der USFL im Herbst keine Plattform zu bieten. Auf über eine Milliarde Dollar beliefen sich die Forderungen der USFL, die damit die NFL im Erfolgsfall in die Knie hätte zwingen können. Der monatelange Rechtsstreit sowie die Ungewissheit über die Zukunft der USFL bewegte immer mehr Spieler dazu, in die...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE