Mexiko darf sich freuen

Mexiko kann sich freuen - Europas NFL-Spiele wurden bislang noch nicht bekanntgegeben - außer, dass die Jacksonville Jaguars zweimal "Gastgeber" im Wembley Stadium sein werden. Als Erstes allerdings hat die NFL schon einmal verlautbart, dass es auch 2020 und 2021 je ein reguläres Saisonspiel im Estadio Azteca in Mexico City geben wird. Dieses hatte NFL Commissioner Roger Goodell im Rahmen seiner jährlichen Pressekonferenz vor dem Super Bowl in Miami verkündet.

Natürlich zur Freude der beim Super Bowl auch aus Mexiko zahlreich angereisten Journalisten. Welche Spiele es wann genau sein werden, wird sich natürlich erst im Rahmen der Spielplanerstellung für die neue Saison ergeben. Üblicherweise veröffentlicht die NFL ihren neuen Schedule für die Saison irgendwann im April vor der Draft. Die internationalen Spiele werden aber auch schon einmal während des laufenden Prozesses der Spielplanerstellung klar und dann auch schon vorab veröffentlicht.

Solches gilt auch für die "London Games 2020". Einerseits hatte man aus der zunächst einmal aus Anlass von Goodells Pressekonferenz nicht verkündeten Anzahl der für London geplanten Spiele Nährboden für die Spekulation ziehen können, dass es vielleicht ja doch einmal ein NFL-Spiel auch in Deutschland geben könnte. Die Einschaltquoten bei ranFootball steigen kontinuierlich, das Interesse in Deutschland an der NFL ist also sicherlich ebenfalls hoch genug, um für ein ausverkauftes Stadion auch hier zu sorgen.

Allerdings: In der enstprechenden kurzen offiziellen Verlautbarung zu dem jährlich für 2020 und 2021 geplanten Mexiko-Spiel hieß es seitens der NFL ganz deutlich eben "London Games 2020" und nicht etwa "International Games 2020" oder "European Games 2020". Das war dann doch schon wieder der Hinweis auf die "same Procedure as every Year", in der immer wieder die Vorzüge Deutschlands und seines Fan-Interesses betont werden - konkret aber London halt die erste und einzige Adresse der NFL in Europa bleibt.

Natürlich ist das Wembley-Stadion wie auch das Aztekenstadion in Mexico City einer der herausragenden "Sport-Tempel" der Welt und damit für deutsche Arenen schon ein sehr, sehr großer Konkurrent im Buhlen um die Gunst der NFL, Gleiches gilt für das neue Stadion in Tottenham. Aus dem Jahr 2005, als San Francisco und Arizona in Mexikos Hauptstadt spielten, stammt die fantastische Kulisse von 103.467 Zuschauern in Mexico City. Später wurde die Kapazität begrenzt, die weiteren bisherigen Mexiko-Spiele der NFL hatten jeweils aber auch über 75.000 Zuschauer. Zuletzt spielte der neue Super Bowl Champion am 18. November gegen die Los Angeles Chargers südlich der Grenze.

Unvergessen bleibt aber im Zusammenhang mit dem Azteken-Stadion auch, dass im jahr zuvor das angesetzte Spiel zwischen Los Angeles Rams und Chiefs ganz kurzfristig doch zurück nach Los Angeles verlegt wurde. Rams (2018 Super-Bowl-Teilnehmer) und Chiefs (jetzt amtierender Meister) waren zu dem Zeitpunkt die beiden Top-Teams der Liga, es war das absolute Spitzenspiel jener Saisonphase, und zudem tobten zu der Zeit Waldbrände in Kalifornien.

Die lokale Stimmung in Kalifornien, aber auch den gesamten USA, war daran zu kippen - zusätzlich zu der Grundhaltung vieler US-Fans und Dauerkarteninhabern, dass bei nur acht Heimspielen pro Team und Jahr es nicht überall so gern gesehen wird, wenn eines zugunsten des Auslandes abgegeben werden muss. Im konkreten Fall hatte die NFL dann das "Glück", dass die Platzwarte des Nationalheiligtum des mexikanischen Sportes es ohnehin nicht hinbekamen, den Rasen für die hohen NFL-Ansprüche zu präparieren - das Spiel konnte in Los Angeles ausgetragen werden.

10.02.2020

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News NFLwww.nfl.commehr News Mexikowww.onefa.orgSpielplan/Tabellen NFLLeague Map NFL
Booking.com
NFL
NFC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
Seriöse Online Casinos Österreich von CasinoHEX.at
www.AutoTeileXXL.DE