Entscheidung zu Mike Pettine gefallen

Mike Pettine, der auch schon Head Coach in Cleveland war, darf Defensive Coordinator bei den Green Bay Packers bleiben. Nach der Niederlage gegen die San Francisco 49ers und den Zweifeln an Mike Pettine ist eine Entscheidung um die Zukunft des Defensive Coordinators gefallen. Head Coach Matt LaFleur behält ihn auch in der neuen Saison in seinem Team – musste aber lange nachdenken.

Noch bei der traditionellen Pressekonferenz zum Saisonabschluss wurde LaFleur nach der Zukunft eines seiner wichtigsten Mitarbeiter befragt. "Wir analysieren im Moment noch alles", antwortete der Rookie-Head-Coach und vermied ein klares Bekenntnis zu Pettine, der vor zwei Jahren Dom Capers ersetzt hatte und eine Saison unter LaFleur-Vorgänger Mike McCarthy tätig war.

Anschließend folgte ein Gespräch mit Mark Murphy, Präsident der Green Bay Packers, wo dann laut ESPN die Entscheidung gefallen sein soll. Pettine bekommt eine dritte Saison in Wisconsin, um die Defensive zu verbessern.

Auf den ersten Blick hat sich nach dem Sprung 2018 in der just abgelaufenen Saison der Packers nicht viel verbessert. NFL-weit sind sie mit ihrer Defense auf Platz 18. 41 Sacks und damit drei weniger als in der Vor-Saison stehen zu Buche, aber eine immense Steigerung bei den zugelassenen Punkten pro Partie. Während im Schnitt die Gegner 2018 noch 25 erzielen konnten, hielten die Packers die gegnerischen Teams bei 19,6.

Im wichtigsten Spiel der Saison ließ Green Bay aber 37 Punkte zu, erzielte aber auch nur 20. Pettine und Co. wussten um die Gefahr eines Raheem Mostert, der alleine 220 Rushing Yards von insgesamt 285 der San Francisco 49ers erzielt, konnten ihn aber auch nicht stoppen. Dass LaFleur die Einstellung nicht gefiel, hielt er auch nicht hinter dem Berg. "Ich glaube, dass nicht jeder Spieler mit vollem Einsatz dabei war", kritisierte er erstmals konkret eine Einheit seines Teams – nämlich die Defense von Mike Pettine. "Wir haben das Level nicht erreicht, was wir schon einmal in dieser Saison erreicht hatten. Und es ist besonders enttäuschend, da wir wussten, was sie vor haben und nicht überrascht worden."

Zwar darf Mike Pettine, der zuvor bereits als Defensive Coordinator bei den Jets und im Buffalo sowie als Head Coach bei den Browns gearbeitet hat, auch in der neuen Saison als Defensive Coordinator bei den Green Bay Packers bleiben, doch er steht genau unter Beobachtung.

Fabian Biastoch - 23.01.2020

Mike Pettine, der auch schon Head Coach in Cleveland war, darf Defensive Coordinator bei den Green Bay Packers bleiben.

Mike Pettine, der auch schon Head Coach in Cleveland war, darf Defensive Coordinator bei den Green Bay Packers bleiben. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Green Bay Packerswww.packers.comSpielplan/Tabellen Green Bay PackersOpponents Map Green Bay Packers
Booking.com
Green Bay Packers

Spiele Green Bay Packers

13.01.

Green Bay Packers - Seattle Seahawks

28

:

23

20.01.

San Francisco 49ers - Green Bay Packers

37

:

20

Spielplan/Tabellen Green Bay Packers
NFC East
NFC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE