Im Internet getröstet...

War das Spiel wirklich so unbefriedigend für die Fans der Clemson Tigers?Dass die Lousiana State University (LSU) gegen die Clemson Tigers aus South Carolina im Meisterschafstendspiel der NCAA mit 42:25 gewannen ist wohl dokumentiert. Zahlreiche Statistiken gibt es zu diesem Spiel die allesamt zeigen wie hochklassig die Partie wirklich war und dass LSU QB Joe Burrow zurecht wohl als erster Spieler der Draft 2020 ausgewählt werden wird.

Die kurioseste Statistik, die sich um die mit diesem Spiel verbundene Emotionalität dreht, kommt wohl aus einer Quelle, die niemand als Quelle in Betracht gezogen hätte. Der US-Erwachsenen-Streamingdienst PornHub hat nun bekanntgegeben, dass nach Spielende in den beiden Bundesstaaten die Aufrufzahlen das Spielergebnis gut abbilden.

Zu Spielbeginn verzeichnete das Portal 19 Prozent weniger Besucher aus Lousiana, 13 Prozent weniger aus South Carolina als an einem durchschnittlichen Tag. Während in South Carolina sich die Besucherzahlen mit fortschreitender Spieldauer normalisierten und in der Schlussphase wieder normales Niveau erreicht hatten, sanken die Zahlen in Louisiana (Ausnahme in der Halbzeit) auf -22 Prozent zum Spielende hin.

Entsprechend lakonisch kommentiert die Pressestelle des Streamingdienstes auch den Sieg der LSU Tigers. "Befriedigt vom Sieg ihrer Mannschaft normalisierten sich die Besucherzahlen aus Louisiana wieder auf ein normales Niveau, während die Besucherzahlen aus South Carolina nach Spielende 22 Prozent über dem Durchschnitt lagen", erklärte Pressesprecher Chris Jackson.


Schüler - 16.01.2020

War das Spiel wirklich so unbefriedigend für die Fans der Clemson Tigers?

War das Spiel wirklich so unbefriedigend für die Fans der Clemson Tigers? (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Clemson Tigerswww.clemsontigers.commehr News LSU Tigerswww.lsusports.netSpielplan/Tabellen Clemson TigersSpielplan/Tabellen LSU Tigers
Booking.com
Clemson Tigers
Pac 12
SEC
Von AFL bis NFL Europe
Versuch der Eroberung der WeltDass die NFL heute aus über 30 Teams besteht, ist auch der World Football League zu verdanken. Während viele NFL-Teambesitzer zu Beginn der 70er Jahre einer Expansion mehr als skeptisch gegenüberstanden, da befürchtet wurde, dass die Stücke vom "Profi-Football-Kuchen" mit jeder Expansion kleiner würden, versuchte Gary L. Davidson dieses Vakuum auszufüllen und verkündete am 3. Oktober 1973 die Gründung der WFL. Nach der Beendigung des "Football Wars" mit der AFL hatte es also nur kurz gedauert, bis wieder Konkurrenz vor der Tür stand. Wenn die NFL dem Verlangen der...alles lesen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE