LSU krönt historische Saison

LSU QB Joe Burrow zeigte erneut sein Können.Die LSU Tigers beendeten am Montagabend eine der beeindruckendsten Spielzeiten in der Geschichte des College-Footballs.Nach einem Rückstand in der ersten Halbzeit kam das Team von Coach Ed Orgeron eindrucksvoll zurück und setzte sich im National Championship Game 2020 gegen Clemson durch. Der 42: 25-Sieg für LSU war das passende Finale für den Heisman Trophy-Sieger Joe Burrow, der eine der besten Einzel-Saisons aller Zeiten beendete. So stellte Burrow noch mehr Rekorde auf, die der LSU ihre erste nationale Meisterschaft seit der Saison 2007 bescherten.

Burrow beendete das Spiel mit 463 Yards bei 31 von 49 Pässen mit insgesamt sechs Touchdowns (fünf Passtouchdowns). Er stellte neue Rekorde für Passyards und Touchdowns im National Championship Game auf. Zusätzlich brach Burrow den Rekord von Deshaun Watson für die Gesamtzahl der Yards im Meisterschaftsspiel und stellte einen neuen NCAA-Einzeljahresrekord für Touchdown-Pässe auf.

Der Sieg ist die Krönung für Ed Orgeron und sein Trainerteam. Insbesondere für den Offensive Coordinator Steve Ensminger und den Passing Game Coordinator Joe Brady, da sie nicht nur das Schema ihrer Offensive, sondern auch die Mentalität des gesamten Teams verändern konnten. Die Aggressivität, die durch eine Up-Tempo Spread Attack ensteht, wurde auf beiden Seite des Balls angewendet. So wurde die Unnachgiebigkeit zur entscheidenden Eigenschaft für ihre Dominanz.

Die Offensive der LSU dominierte nicht das gesamte Spiel. Tatsächlich schränkten eine schlechte Feldposition und ein starkes Spiel der Clemson Abwehr die Chancen frühzeitig ein. Clemson hatte im zweiten Viertel einen Vorsprung von 17:7, bevor Burrow und seine Offensive endlich ins Rollen kamen. Von da an war "the hottest hand in College Football” nicht mehr aufhalten. Allein in der ersten Hälfte erspielte die Kombination Burrow auf Ja'Marr Chase 147 Yards. Der Biletnikoff-Preisträger beendete das Spiel mit neun Fängen für 221 Yards und zwei Touchdowns.

Die LSU gewann das Spiel im zweiten Viertel: Die Tigers erzielten die letzten 21 Punkte der ersten Halbzeit und schlug Clemson so mit den eigenen Waffen, da das Team von Dabo Swinney normalerweise besonders in dieser Spielphase erfolgreich ist. Clemson hat es eigentlich zur Gewohnheit gemacht diese wichtigen Phasen des späten zweiten Viertels und des frühen dritten Viertels des Spiels für sich zu entscheiden. Doch gegen Burrow und seine Offensive wollte der Clemson Defensive einfach kein Stop gelingen. Die Clemson-Verteidigung, die im Durchschnitt 11,5 Punkte und 264,1 Yards pro Spiel zuließ, gab allein im zweiten Viertel 21 Punkte und 269 Yards ab.

Die Leistung der LSU Offensive war wieder mal spielentscheidend, dennoch sollte man die Leistung der Defensive nicht übersehen. Die Verteidigung hatte einen großen Anteil, dass dieses Meisterschaftsspiel gewonnen wurde. Die Einheit von Defensive Coordinator Dave Aranda hatte zwei enorm wichtige Third-Down Stops, die Clemson-Quarterback Trevor Lawrence in der spieletscheidede Phase daran hinderten wichtige Punkte zu erzielen. Clemson antwortete schließlich mit einem Touchdown zu Beginn des dritten Viertels. Doch dieser Touchdown bescherte den Tigers ihre letzten Punkte des Spiels.

Thaddeus Moss war einer der wichtigsten Spieler für LSU. Während der gesamten Saison war Moss eine einzigartige Waffe und ein gute Alternative zu den Passempfängern Chase, Justin Jefferson und Terrace Marshall. Moss stellte selten die Art von Statistiken auf, die die Wideouts in diesem Jahr machten.Und auch gegen Clemson hatte er nur 36 Yards bei fünf Fängen, aber zwei davon waren Touchdowns in entscheidenden Situationen. Er war besonders in der Red Zone ein Matchup-Problem für die Clemson-Abwehr, die versuchte den Spread-Angriff der LSU zu bekämpfen, indem sie das Feld mit Verteidigern und agilen Linebackern füllte. Moss war größer und kräftiger als die meisten Spieler in Clemsons Back Seven.

Bodenstein - 14.01.2020

LSU QB Joe Burrow zeigte erneut sein Können.

LSU QB Joe Burrow zeigte erneut sein Können. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow LSU Tigers - Clemson Tigers (Getty Images)mehr News Clemson Tigerswww.clemsontigers.commehr News LSU Tigerswww.lsusports.netSpielplan/Tabellen Clemson TigersSpielplan/Tabellen LSU Tigers
Booking.com
Clemson Tigers
Independents
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE