Invaders brauchen Unterstützung für große Aufgaben

"Do you believe in us?” - Diese Frage stellen die St. Pölten Invaders im Moment ihrer Community. Auf Grund baulicher Entwicklungen der Glanzstoff City muss der American Football und Cheerleading Verein mit Ende des Jahres sein ursprüngliches Homefield am Glanzstoffplatz räumen. Nach einigen Gesprächen mit der Stadt konnte eine Lösung gefunden werden: das ehemalige Voralpenstadion in St. Georgen soll von nun an die neue Heimstätte der Invaders werden.

Dies eröffnet gleichzeitig viele Chancen aber auch große Herausforderungen. Denn der Platz muss nun erst mit viel Geld- und Kraftaufwand von einem Fußball- in ein Footballfeld umgebaut werden. Zusätzlich gilt es das zwar neu, aber nicht fertig gebaute Vereinsgebäude in Stand zu setzen. Der Verein sieht sich nun mit Investitionen im sechsstelligen Bereich konfrontiert. Diese sind notwendig, um den Platz turnierfähig zu machen. Unter anderem muss das gesamte Gelände umzäunt, die Elektrik fertiggestellt, Sanitäranlagen gebaut, Böden gelegt, Inneneinrichtungen gekauft sowie zahlreiche andere Sanierungen getätigt werden.

Außerdem gilt es die Spielerkabinen instand zu setzen. Da der Verein die Geldmittel nicht alleine aufbringen kann, hat er beschlossen hierfür über die Crowdfunding Plattform "I believe in you" Hilfe zu suchen. 10.000€ sind das Ziel. Dieses gilt es bis Anfang Februar zu erreichen, damit die Arbeiten bis Saisonbeginn abgeschlossen werden können.

Michael Steiner, neu gewählter Obmann des Vereins zeigt sich zuversichtlich: "Wir sehen dies als Möglichkeit, eine Vielzahl an Personen zu erreichen, an die wir ansonsten nicht herankommen würden. Unser Ziel ist es, das neue Homefield so zu gestalten, dass wir eine neue Heimat für die gesamte Invaders Family schaffen. Diese ist groß und von starkem Zusammenhalt geprägt, deshalb sind wir zuversichtlich das Ziel erreichen zu können. Dennoch benötigen wir jede Hilfe und Unterstützung, die wir bekommen können."

Dies ist wichtig, denn nur wenn der Zielbetrag erreicht wird, fließen die Spenden auch wirklich. Um für potenziellen Spendern einen zusätzlichen Anreiz zu schaffen, hat sich der Verein besondere Gegenleistungen überlegt: von signierten Autogrammkarten oder Jerseys über exklusive Einblicke in den neuen Platz, Meet & Greets, Workshops bis hin zu Cheerleader Auftritten oder Footballern als Security ist alles dabei.

Unterstützen kann man die Invaders jetzt direkt über den abgebildeten QR-Code.

Wittig - 23.12.2019

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News St. Pölten Invaderswww.invaders.at
St. Pölten Invaders
Schweiz
Deutschland
Heute vor sechs Jahren
Frankreich setzte auf das falsche PferdFrankreichs WR Anthony Dable kann den Ball nicht sichern.Teams mit einem guten Trainerstab unterscheiden sich von Mannschaften mit einem durchschnittlichen Coaching Staff vor allem darin, dass sie in der Lage sind, sich auf Veränderungen äußerer Gegebenheiten relativ schnell anpassen. So wird es wohl eines der Rätsel der EM 2014 bleiben, warum die Franzosen im letzten Gruppenspiel beim einsetzenden Starkregen im ersten Viertel weiter...alles lesenFinale dahoamGmunden will zweimal feiernChampions Leage Finale in Elancourt
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE