Drake zertrümmert Browns

Kenyan Drake lief die Browns in Grund und Boden Nach sechs vorherigen Niederlagen schafften es die Arizona Cardinals, einen Sieg zu sichern, während die Playoff-Träume der Cleveland Browns langsam aus ihren Augen verschwanden. Wer ihnen ebenfalls aus den Augen verschwand war der Neuzugang der Cardinals - Running Back Kenyan Drake verbuchte gleich vier Touchdowns in dem 38:24 Sieg über die Browns.

"Manchmal hat man einfach Glück” meinte Drake zu ESPN, als Antwort auf die Frage, weshalb es bei ihm heute so gut lief. Mit seiner besten Leistung der Saison von 137 Rushing-Yards, konnte Drake endlich wieder einen Sieg feiern. Drake wurde von den Miami Dolphins zu den Cardinals getauscht - bei den Dolphins konnte er keinen Sieg feiern, und dann bei seinem neuem Team auch nicht.

Doch nun kann er endlich mit seiner Mannschaft feiern - doch dies ist erst der vierte Sieg der Saison für die Cardinals. Drake’s Leistung half dem Rookie Quarterback der Cardinals, Kyler Murray, bei dem Showdown gegen seinen ehemaligen Teamkameraden Baker Mayfield. Die beiden spielten zusammen bei der Oklahoma State University und bekamen nacheinander den Heisman-Award. Murray brachte 19 von seinen 25 passen an den Mann und sorgte für einen Touchdown, doch Drake’s Laufspiel war das Highlight des Spiels. Drake ist der einzige Cardinals Spieler seit 1993, der es geschafft hat, vier Rushing-Touchdowns zu erzielen. Head Coach Kingsbury lag wohl richtig mit seiner Vermutung, dass sie oft gegen die Browns laufen müssten, denn Arizona beendete das Spiel mit insgesamt 226 Rushing-Yards.

Arizona sicherte sich einen sicheren Vorsprung im dritten Viertel, als Drake zum dritten Mal in die Endzone lief. Mit einem Rückstand von 28:17 verschoss Browns’ Kicker Austin Seibert ein 45-Yard-Field-Goal, während Drake im Drive danach den Weg in die Endzone zum vierten Mal fand.

Doch auch die Browns hatten ihre offensiven Waffen. Running Back Nick Chubb ist zurzeit der effektivste Rusher der Liga, und mit 127 Yards am Sonntag hat er nun insgesamt 1408 Yards erlaufen. Quarterback Baker Mayfield vervollständigte 30 von seinen 43 Pässen und warf zwei Touchdowns obendrauf. Einer seiner Pässe wurde von Cornerback Patrick Peterson abgefangen, die 25. Interception seiner Karriere.

Der Endstand von 38:24 zeigt deutlich, dass sich etwas in Cleveland ändern muss. Head Coach Freddie Kitchens und Receiver Jarvis Landry führten im vierten Viertel eine hitzige Diskussion an der Sideline - während die Playoff Chancen der Browns so gut wie weggeschrumpft sind. Doch für beide Teams stehen nun schwierige Matches an; die Browns haben die Ravens bei sich zu Gast und die Cardinals werden sich an ihrem Divisionsrivalen, die Seahawks, messen.

Philipp Timmermann - 16.12.2019

Kenyan Drake lief die Browns in Grund und Boden

Kenyan Drake lief die Browns in Grund und Boden (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Arizona Cardinals - Cleveland Browns (Getty Images)mehr News Arizona Cardinalswww.azcardinals.commehr News Cleveland Brownswww.clevelandbrowns.comSpielplan/Tabellen Arizona CardinalsSpielplan/Tabellen Cleveland Browns
Booking.com
Arizona Cardinals
NFC East
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE