Für den Verlierer wird es eng

Dak Prescott zeigt die richtige EinstellungIm "Primetime" Spiel Donnerstagnacht (live bei DAZN und im GamePass um 02:20 Uhr) treffen mit den Dallas Cowboys und den Chicago Bears zwei Teams aufeinander, die wohl beide vor der Saison davon ausgegangen waren, zu diesem Zeitpunkt deutlich besser als ihre aktuelle 6-6 Bilanz dazustehen.

Zwar gewannen die Cowboys die letzten beiden Aufeinandertreffen, aber das letzte Meeting – ebenfalls in Chicago – datiert bereits aus dem Dezember 2016 und hat dementsprechend wenig Aussagekraft. Die Bears reisen mit zwei Siegen in Folge an, wobei Mitch Trubisky beim 24:20 Sieg gegen die Detroit Lions an Thanksgiving tatsächlich wieder einmal wie ein NFL-Quarterback aussah; er kam auf 338 Yards und drei Touchdowns bei einer Interception. Einen dieser drei Touchdowns erfing Rookie Running Back David Montgomery – der erste Receiving Touchdown seiner Karriere. Dazu lieferte Linebacker Roquan Smith eine starke Partie mit 15 Tackles (Karrierebestwert in einem Spiel) und zwei Sacks ab.

Die Dallas Cowboys kommen nach einer enttäuschenden Heimniederlage an Thanksgiving gegen die in allen Belangen überlegenen Buffalo Bills nach Chicago. Dak Prescott warf für 355 Yards und zwei Touchdowns bei einer Interception, aber am Ende gewann eindeutig das bessere Team und Jerry Jones sah sich wieder einmal genötigt, die Trainerfrage zu beantworten.

Dazu legte er am Dienstag noch einmal nach und erklärte 105.3 The Fan in Dallas, dass "Jason Garrett seiner Meinung nach nächstes Jahr in der NFL trainieren wird." Ein Statement, das sehr viele Schlüsse zulässt, da er – sicher bewusst – die Aussage "in der NFL" und nicht "in Dallas" oder "bei uns" gewählt hatte. Zudem erklärte er auch nicht, dass Garrett "Head Coach" sein wird, sondern lediglich, dass Garrett coachen wird, was sicher auch diverse Assistenzstellen beinhalten würde. Angesichts der öffentlichen Kritik von Jerry Jones an seinem Head Coach in der Vorwoche, die mit einer mehr als mauen Leistung des Teams beantwortet wurde, auch nicht unbedingt überraschend.

Dak Prescott erklärte jedenfalls, dass er wisse, was die Stunde geschlagen hat: "Natürlich ist das nicht so gelaufen, wie wir es uns gewünscht hatten, aber wir sind immer noch in einer Position, wo alles vor uns liegt. Jetzt geht es um den Fokus, nicht zu weit nach vorne schauen oder gleich alles schaffen zu wollen, sondern stattdessen diesen Tag richtig abzuhaken und das beste zu leisten, was wir können. In unserer Lage geht es vor allem darum, jeden Tag in die Arbeit zu kommen, fokussiert auf diesen Tag und die Aufgabe vor uns zu sein und in einem Monat dann da zu sein, wo wir hinwollen."

Sicher ist, dass es für den Verlierer der Partie eng wird, dahin zu kommen, wo man ursprünglich sicher hin wollte; die Playoffs könnten dann im Fall der Bears schon so gut wie weg sein, aber auch bei den Cowboys würde es ungleich schwerer.

Carsten Keller - 03.12.2019

Dak Prescott zeigt die richtige Einstellung

Dak Prescott zeigt die richtige Einstellung (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Booking.com
Gametime Weather

6 °C

Bedeckt

Tageshöchsttemperatur:

6 °C

Tiefsttemperatur:

1 °C

Windgeschwindigkeit bis:

39 km/h

Luftfeuchtigkeit:

75 %

Beim Spiel: Bedeckt, Temperatur: 6° C, Wind mit 21 km/h aus W, Tageshöchsttemperatur 6° C, Wind bis 39 km/h, nachts 1° CDetaillierte Vorhersage

Wetterdaten/-symbole bereitgestellt von OpenWeatherMap

zur mobilen AnsichtMatchup zum Spiel am 06.12.2019mehr News Chicago Bearswww.chicagobears.commehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.comSpielplan/Tabellen Chicago BearsOpponents Map Chicago BearsSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas Cowboysfootball-aktuell-Ranking NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE