Jaguars chancenlos gegen Titans

Nick Foles kann dem Spiel der Jaguars nicht den erhofften Stempel aufdrückenDie Jacksonville Jaguars verloren auch ihr drittes Divisionsspiel nacheinander. Was sorgen bereitet ist die Deutlichkeit. Alle drei Spiele wurden mit 20+ Punkten Differenz verloren, diesmal mit 20:42.

Passing Offense:

Den erhofften Turnaround in der Saison gibt es trotz Rückkehr von Nick Foles nicht. Seine Statistiken lesen sich ganz ordentlich. 275 passing Yards und 32 von 48 Pässen kamen an, bei keiner Interception. Was hier fehlt, ist eine positive Zahl in der wichtigsten Statistik, den TDs. Nick Foles gibt der Offense leider nicht das nötige Selbstbewusstsein welches von ihm erwartet worden ist. Er macht wenig Fehler, traut sich aber auch nicht viel zu. Ein Indiz hierfür ist, dass der zweitbeste Receiver Running Back Leornard Fournette war.

Note: 4

Rush Offense:

Die Rush Offense besteht nur aus einem Namen: Leonard Fournette. Wenigstens eine Statistik die von einem Jaguar angeführt wird. 1000 + Yard Rusher Fournette hatte bis zu diesem Spiel allerdings auch erst einen TD erzielt. Dies änderte sich in diesem Spiel, als er in der Garbage Time zwei weitere erzielte. mit 97 Yards erreichte er fast wieder 100 Yards, dazu kamen noch 62 Receiving Yards. An Fournette lag es nicht, das die Jaguars erneut verloren. Er erlebt seinen zweiten Frühling und ihm ist nichts vorzuwerfen.

Note: 2

Passing Defense:

Es war kein Kraut gegen Ryan Tannehill gewachsen. mit "nur" 14 angekommenen Pässen gelangen ihm 259 Yards und zwei TDs. Vom ehemaligen Sacksonville war nichts zu sehen. Tannehill hatte Zeit für mehrere Mahlzeiten bei seinen Pässen, ein einziger Sack gelang den Jaguars. Nur vier seiner Pässe kamen nicht an. Reiceiver AJ Brown konnte schalten und walten wie er wollte. Fing Pässe für 135 Yards. Die höchststrafe war sicherlich der ein Yard Pass auf den Pass berechtigten Oliner Dennis Kelly zum TD.

Note: 4

Rushing Defense:

Das Hauptproblem der Jaguars in dieser Saison. Im dritten Spiel nacheinander erlaubten sie dem Gegner weit über 200 Rushing Yards. Manche erinnern sich sicherlich noch an den 99-Yard TD Lauf von Derrick Henry aus dem letzten Jahr. Diesmal lieferte er eine Kopie dieses Laufes über 74-Yards. Erschreckend war hierbei, das mehrere Tackelversuche der Jaguars auf peinliche Weise scheiterten. Neben Henry schenkte ihnen aber auch QB Tannehill zwei Rushing TDs ein, allerdings sollte er Manöver wie beim ersten TD vermeiden, will er weiter Verletzungsfrei durch die Saison gelangen.

Note: 6

Special Teams:

Josh Lambo war wie gewohnt Fehlerlos, 2 von 2 eins davon aus 50 Yards, er hielt sich Makellos. Die restliche Unit war aber nicht Fehlerlos. Als die Titans Anfang des dritten Viertels aus einem vier Punkte Spiel ein 18 Punkte Spiel machten, fumbelte Michael Walker den Ball und 10 Sekunden nachdem 21:3 hatten die Titans die Chance auf den nächsten TD, welche sie auch nutzen. Die Niederlage war quasi besiegelt.

Note: 5

Jan Sawicki - 25.11.2019

Nick Foles kann dem Spiel der Jaguars nicht den erhofften Stempel aufdrücken

Nick Foles kann dem Spiel der Jaguars nicht den erhofften Stempel aufdrücken (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Tennessee Titans - Jacksonville Jaguars (Getty Images)mehr News Jacksonville Jaguarswww.jaguars.commehr News Tennessee Titanswww.titansonline.comSpielplan/Tabellen Jacksonville JaguarsOpponents Map Jacksonville JaguarsSpielplan/Tabellen Tennessee TitansOpponents Map Tennessee Titansfootball-aktuell-Ranking NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE